Autor Thema: Vorwiderstand Unterbrecherzündung  (Gelesen 2817 mal)

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 64
Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« am: Juni 15, 2021, 21:30:51 pm »
Habe heute durch Zufall entdeckt, daß irgend ein Hirni die Vorwiderstandsleitung durch ein normales Kabel ersetzt hat.
Oder gab es da eine Variante mit normalem Kabel und Keramikwiderstand?
Wie hoch sollte der Widerstandswert der gesamten Leitung sein?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6216
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #1 am: Juni 15, 2021, 21:45:33 pm »
bau um auf elektronik zündung, besserer zündfunken, läuft runder, und etwas sprit ersparnis, springt auch besser an, die kannst dann auch mit 12v betreiben

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 64
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #2 am: Juni 15, 2021, 21:59:21 pm »
Rüdiger, ja, stimmt schon, will ich auch später noch machen.
Aber vorerst soll es mal beim Unterbrecher bleiben.
Weißt du zufällig den Widerstandswert, ich meine das waren früher immer 1,5 oder 1,8 Ohm?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6216
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #3 am: Juni 15, 2021, 22:04:22 pm »
erlich ne, der unterbrecher läuft auch mit mehr volt, brennt halt schneller ab
ich täte die 70 € investieren

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 135
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #4 am: Juni 15, 2021, 23:06:46 pm »
Hab folgende Info gefunden,

Silikon ummantelte Widerstandskabel  22SWG (ca. 0,4mm²) circa 1 Meter lang mit ein Nominal Widerstand von 2 Ohm


Gruß

Stewart


Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 678
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #5 am: Juni 16, 2021, 07:06:13 am »
Falls die Information wirklich weg ist, könnte man den notwendigen Widerstand mit einem Spannungsteiler berechnen. Soweit ich weiß arbeitet die Zündanlage mir einer Nennspannung von 9V, das Bordnetz hat eine Nennspannung von 12V. Also müssen über dem Widerstand 3V abfallen. Da der Widerstand direkt proportional zur abfallenden Spannung ist, kann man sagen:

U_Widerstand / U_Spule = R_Widerstand / R_Spule

Also umgestellt Nacht dem unbekannten Widerstand R_Widerstand = R_Spule * ( U_Widerstand / U_Spule)

U_Widerstand = 3V
U_Spule = 9V
R_Spule müsste man ausmessen

So zumindest die Theorie.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3296
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #6 am: Juni 16, 2021, 08:06:29 am »
man kann auch einen Festspannungsregler z.B. 7809 dazwischen hängen, dann hat man auch genau die 9 Volt und kostet so gut wie nichts.

Ich würde aber auch gleich auf die elektronische Zündung gehen, da halten sich die Kosten auch im Rahmen und es ist eine deutliche Verbesserung
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 678
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #7 am: Juni 16, 2021, 09:22:02 am »
man kann auch einen Festspannungsregler z.B. 7809 dazwischen hängen, dann hat man auch genau die 9 Volt und kostet so gut wie nichts.

Oh, damit wäre ich vorsichtig. Erstmal schaffen die Dinger zumeist nur so 1,5A Strom und das auch nur bei 20°C. Im Motorraum wirds aber sehr warm und im rest des Wagens auch. Da sind dann schnell nur noch 0,5A ohne Kühlung drin, wenn überhaupt. (Vergleich https://www.st.com/resource/en/datasheet/l78.pdf Seite 30, erstes Diagramm). Und in dem Diagramm steht T_j, also die Temperatur im Silizium.

Ich würde aber auch gleich auf die elektronische Zündung gehen, da halten sich die Kosten auch im Rahmen und es ist eine deutliche Verbesserung

Da stimme ich dir volkommen zu. Ich glaube die waren irgendwo für ~40€ zu haben, mal sehen, ob ich den Link wiederfinde.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7160
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #8 am: Juni 16, 2021, 11:24:29 am »
im allgemeinen macht sich ja niemand die mühe, den widerstand aus den kabelbaum zu pulen. die wenigsten wissen nämlich, wo der überhaupt genau sitzt. ich denke der ist, aus welchen grund auch immer, nur umgangen worden. deshalb würde ich persönlich erstmal nach den anschluß suchen, wenn man nicht gleich auf kontaktlos umbauen will.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #9 am: Juni 16, 2021, 11:31:31 am »
ich hatte verstanden, dass wäre im original ein draht mit einem definierten widerstand (über die definierte länge)? also kein extra in einen draht reingepopelter widerstand??

kann mich aber irren...
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7160
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #10 am: Juni 16, 2021, 15:06:45 pm »
jörg,
genau so ist es, aber die wenigsten wissen, daß sich dieser im kühlerbereich befindet. deshalb meinte ich ja, man sollte mal schauen wo der evtl. abgekniffen wurde.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 678
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #11 am: Juni 16, 2021, 15:12:31 pm »
Das ist eine interessante Information. Kannst du sagen wo genau?
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 135
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #12 am: Juni 16, 2021, 20:05:06 pm »
Stelle sicher, dass das weiße Kabel vom Motorkabelbaum an den Pluspol der Spule angeschlossen ist.
Verteilerkabel vom Minuspol der Spule trennen.
Verbinde den Minuspol der Spule mit Masse mit einem Überbrückungskabel, das für mindestens 10 Ampere geeignet ist.
Schließe ein Voltmeter an den Plus- und Minuspol der Spule an .

1. Zündung einschalten.

Das Voltmeter sollte ungefähr die halbe Batteriespannung anzeigen.

Das Ablesen der Batteriespannung zeigt an, dass der Widerstandsdraht umgangen wurde.

2. Anlasser betätigen.

Das Voltmeter sollte die Batteriespannung anzeigen (ca. 10 V, wenn der Anlasser in Betrieb ist).

aber flott durchmessen, lässt die Zündspule nicht  heiss werden


Nicht selber ausgedacht, schnell übersetzt aus ein anderen Forum



Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6216
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #13 am: Juni 16, 2021, 21:45:33 pm »
meine es in höhe ca. der frontlampe links angelötet, von weis auf gelb geht dann um den kühler und nach der rechten lampe geht es wieder in weis über und so geht es an zündspule, ist alles im motorkabelbaum eingewickelt

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7160
Antw:Vorwiderstand Unterbrecherzündung
« Antwort #14 am: Juni 16, 2021, 23:47:51 pm »
genauso ist es rüdiger.  :c011:  hätte mich auch sehr gewundert wenn du das nicht gewußt hättest.   :c024:
das gelbe ist der widerstandsdraht. aber wie schon erwähnt, das wissen die wenigsten.   :c020:
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.