Autor Thema: Heizungsprobleme  (Gelesen 6423 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #30 am: November 11, 2017, 20:57:14 pm »
Man benötigt eine sogenannte Pulsweitenmodulation. Die "zerschnippelt" den Gleichstrom in kleine Stücke und man(n) kann somit die Leistung regeln. Die Leistung wiederum ist proportional zur Drehzahl.

Erklärung dazu bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Pulsweitenmodulation

Zu kaufen gibt es die Dinger bei Conrad (zum Beispiel): https://www.conrad.de/de/pwm-leistungsregler-bausatz-velleman-k8004-9-vdc-12-vdc-24-vdc-35-vdc-65-a-190967.html

Ich weiß aber nicht, ob die 6,5 A Strom ausreichen, das müsste man vorher mal messen!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #31 am: November 11, 2017, 21:08:54 pm »
ahhh! danke für den tipp!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 600
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #32 am: November 11, 2017, 21:30:41 pm »
Also meinen Lüfter hab ich mit 3Stufen laufen.
Das geht über einen Vorwiderstand der im Kfz für die Drehzahl Regelung zuständig ist.
Im Prinzip hat der 3 Eingänge und einen Ausgang.
Je nachdem in welchem Eingang 12V ankommt lässt dieser am Ausgang nur noch
ca.12, 10 oder 8Volt raus.
Dementsprechend Langsamer läuft der Motor.
Dazu noch ein Dreistufen Gebläseschalter der den Wiederstand mit Strom verorgt und fertig ist die 3stufige Regelung.
Vorwiederstände für Gebläsemotoren und Gebläseschalter gibts bei E-bay.
4 Stufig wäre natürlich auch möglich jedoch reichen bestimmt 3 Stufen.
Noch was zur Info
Egal wie schnell der Gebläsemotor läuft es wird immer gleich viel Strom verbraucht da die Drehzahl Absenkung im Wiederstand verbraucht wird.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 600
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #33 am: November 11, 2017, 21:52:12 pm »
Da fällt mir noch ein das die 12Volt direkt vom Schalter zum Motor gehen.
Und nur die langsameren Drehzahlen über den Wiederstand.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #34 am: November 12, 2017, 13:08:17 pm »
@soest

könntest du bitte mal auf den lüfter sehen, ob dort eine leistungsaufnahme irgendwie draufsteht? danke!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #35 am: November 12, 2017, 16:31:54 pm »
Steht leider nichts drauf ...

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #36 am: November 12, 2017, 16:44:39 pm »
schade :-(

vielen dank!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #37 am: November 12, 2017, 17:55:08 pm »
da muss ich dann wohl mal in den e-plänen gucken, wie, wo und welche absicherung da zutrifft.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #38 am: November 12, 2017, 20:02:14 pm »
Ich bin mir durchaus bewusst, dass ein Widerstand eine einfache und schnelle Lösung ist, aber: Der wird tierisch heiß . Angenommen durch den Motor fließen bei vollast 6 A. Dann hat der einen Innenwiderstand von R=U/I=12/6=2Ohm. I'm diesen Motor auf 50% Drehzahl zu bringen könnte man also einen 2 Ohm Widerstand vorschalten. Es fließen also 3A. 3 A durch einen ungekühlten Widerstand macht einen Wärmeleistung von P=U*I=12*3=36W. Ein Lötkolben hat meist 40W. Da kann man sich vorstellen, wie heiß der Widerstand wird, wenn er nicht gekühlt wird.

Deswegen: PWM. Denn die hat keine Verlustleistung.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #39 am: November 12, 2017, 20:20:59 pm »
die elektronikvariante gefällt mir auch.

ich hab bei meiner suche welche gefunden, bei denen der drehschalter per zuleitung mit dem eigentlichen system verbunden ist.
es wäre also recht einfach möglich, das gehäuse irgendwo verschwinden zu lassen und den drehregler links von der mittigen heizungsverstellung zu positionieren...
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 600
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #40 am: November 12, 2017, 20:59:41 pm »
Ich bin mir durchaus bewusst, dass ein Widerstand eine einfache und schnelle Lösung ist, aber: Der wird tierisch heiß . Angenommen durch den Motor fließen bei vollast 6 A. Dann hat der einen Innenwiderstand von R=U/I=12/6=2Ohm. I'm diesen Motor auf 50% Drehzahl zu bringen könnte man also einen 2 Ohm Widerstand vorschalten. Es fließen also 3A. 3 A durch einen ungekühlten Widerstand macht einen Wärmeleistung von P=U*I=12*3=36W. Ein Lötkolben hat meist 40W. Da kann man sich vorstellen, wie heiß der Widerstand wird, wenn er nicht gekühlt wird.

Deswegen: PWM. Denn die hat keine Verlustleistung.
Na soo schlimm wirds nicht werden da diese Wiederstände seit über 40 Jahren so in den Autos verbaut sind. Und die Hersteller so die Drehzahl regelten.


"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #41 am: November 13, 2017, 08:26:03 am »
Das ist richtig. Aber eben weil die so heiß werden, werden die meist im Luftstrom des Lüfters verbaut. Selbst heute noch bei Dacia und smart ohne Klima.

Ein Kollege von mir hat das mit den Vorwiderständen ausprobiert, für einen alten Geländewagen. Ging damals ziemlich schief, die Widerstände sind einfach nach dreimaliger Nutzung weg gebruzelt, weil diese nicht genug gekühlt worden.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1209
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #42 am: November 13, 2017, 10:30:55 am »
Kann jemand den durchmesser vom Lüfterrad und Motor geben. vielleicht habe Ich eine alternative.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #43 am: November 13, 2017, 12:20:08 pm »
hallo ben,

was schwebt dir vor? mit drehzahlregelung (stufe oder stufenlos)?

jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1209
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #44 am: November 13, 2017, 13:04:44 pm »
Nein den Gebläse.
Ich habe welche von Mercedes, vielleicht das da eine passt.
Den original tut eh nichts.
Vielleicht das eine andere mehr bringt.
Ich kann meiine ausbauen aber wenn jemand eine rumliegen hat, kann meine erst drin bleiben.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50