Autor Thema: Heizungsprobleme  (Gelesen 6428 mal)

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #15 am: November 04, 2017, 22:04:09 pm »
ob ventil auf oder zu, müsstest du eventuell auch so frststellen können:

kurz vor dem ventil einen der schläuche kräftig per hand impulsartig zudrücken. gibt es eine reaktion am anderen schlauch, kurz nach dem ventil?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Der Römer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 27
  • Es kann nur einen Geben :-))
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #16 am: November 04, 2017, 22:30:45 pm »
Tach ..... Das ventiel ist zu . wenn der Stift kurz aus dem ventiel schaut und offen wenn er lang ist .....also vonm kühler aus gesehen ....... Das heizregister entlüftet sich selber weil es im kleinen heizkreis integriert ist.......und nur einer der auf schmerzen und Verbrennungen steht macht einen kühler auf bei wahmen  Motor !!!!!!!!!!!¡
LG.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #17 am: November 05, 2017, 08:46:11 am »
im grunde genommen hast du ja recht, nur versuche mal mit geschlossenen deckel wasser nachzufüllen wenn der motor am kochen ist. aus diesen grund gibt es ja die 2 stufen öffnung des deckels. außerdem habe ich bereits 2x darauf hingewiesen, dass man hier sehr vorsichtig zu werke gehen muß. verstehe deshalb eigentlich nicht dein problem.
frage hier mal nach, wieviele schon bei heißen motor den deckel öffnen mußten. sie leben alle noch. selbst mir ist das schon ein paarmal passiert und ich habe, weil ich es richtig gemacht habe, mich noch nie verbrannt. 
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #18 am: November 05, 2017, 12:14:58 pm »
bei mir hat es bisher immer gereicht:

kühler voll neuem kühlmittel füllen
kühldeckel NICHT drauf, heizungsventil auf
motor anschmeißen und im leerlauf tuckern lassen
den abfallenden kühlmittelstand laufend nachfüllen
wenn kein nachfüllen mehr notwendig, kühler zu
motor 2..3 minuten mit erhöhter drehzahl laufen lassen.
per hand kontrolle, ob alle schläuche zunehmend heißes wasser führen
motor aus, abkühlen lasse, kühler auf, eventuell nachfüllen

ob das so sinnvoll ist, keine ahnung. hat aber bisher immer zur komplettbefüllung geführt
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #19 am: November 06, 2017, 19:20:36 pm »
Hat geklappt, etwas über einen Liter hab ich nachgefüllt und es wurde warm.  :c011:

Was kann ich denn für einen Lüfter da rein setzen? Wie gefährdet Vorbesitzer hat einen Ventilator rein gesagt und das bringt nur ein laues Lüftchen.
Lg

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #20 am: November 06, 2017, 19:30:44 pm »
hoffentlich hast du auch daran gedacht, dass wir bald winter haben, frostschutzmittel mit eingegossen und gespindelt.
was für einen lüfter man da alternativ einbauen kann entzieht sich leider meiner kenntnis.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #21 am: November 06, 2017, 20:22:27 pm »
lüfter:

es gibt ja im pc-bereich die unterschiedlichsten 12v-lüfter, auch mit sehr hoher leistung.
vielleicht wirst du da für kleinrs geld fündig.

und, glückwunsch zur warmen hütte!

wie hast du es schlussendlich gemacht?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #22 am: November 07, 2017, 06:35:28 am »
Naja, Motor angemacht, kühler geöffnet und Wasser nachgefüllt, dabei etwas den Zulaufschlauch zum heizungskühler gedrückt und dabei sackte augenscheinlich der Wasserpegel etwas (Luft ?) und dann kühler zu, etwas laufen lassen und es würde warm. Wie es im Fahrbetrieb ist weiß ich noch nicht aber mals sehen.
Danke 🙏

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #23 am: November 11, 2017, 13:58:50 pm »
Nachdem das wärme Problem nun gelöst ist kommt mein nächstes. Wie bekomme ich den gebläsemotor eingebaut. Reicht es die metallklemmen zu lösen oder muss ich groß schrauben? Frage lieber vorher bevor ich zuviel schraube. Es sieht nämlich optisch so aus als wenn die Schläuche auch daran hängen?

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #24 am: November 11, 2017, 17:08:47 pm »
wenn ich mich recht entsinne:

die verschraubungen, die du am rechteckigen plastikteil (im motorraum) siehst, also das "ende" des ansaugrüssels am blech - diese verschraubungen halten gleichzeitig den plastikkasten im fußraum des beifahrers.

der lüfter ist im ansaugrüssel mit drei (?) schrauben (von außen) befestigt.

der rüssel ist längs zweigeteilt. die teile werden per klammern zusammengehalten.

wenn das so stimmt:

ich würde von EINER rüsselseite die verschraubungen am rechteckteil herausnehmen. die verschraubungen der anderen hälfte sollten dann das plastikteil im beifahrerfußraum an position halten.

wenn du so eine rüsselseite herausbekommst, sollte der rest ein klacks sein.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #25 am: November 11, 2017, 17:56:51 pm »
der lüfter ist im ansaugrüssel mit drei (?) schrauben (von außen) befestigt.

Das Stimmt. Um an die ran zu kommen, muss das Gummi rundherum ab. Denn:

der rüssel ist längs zweigeteilt. die teile werden per klammern zusammengehalten.

Das stimmt nicht, zweigeteilt ist nur der Gummi um den Rüssel. Hat man den entfernt, kann man einfach die 3 Schraubel lösen, das Kabel abziehen (notfalls durchtrennen) und dann den Lüfter samt Lüfterrad rausfriemeln.

Dazu braucht man zwar Hebammenhände, aber mit Geduld und Gleitgel bekommt man den da raus und wieder rein.

Bei Gelegenheit am besten gleich die Gleitlager mit Fett abschmieren und nachsehen, ob die Kohlen noch gut sind.

Ich hab das vor einigen Wochen auch gemacht. Der Motor war fest, jetzt düst er ordentlich.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #26 am: November 11, 2017, 19:02:39 pm »
ist ja dann noch einfacher  :c007:

(frage am rande: kennt jemand ne lösung, um diesen lüftermotor stufenlos anzusteuern?)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #27 am: November 11, 2017, 19:15:47 pm »
ich hab nochmal im whb nachgesehen:

"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 600
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #28 am: November 11, 2017, 20:22:31 pm »
ist ja dann noch einfacher  :c007:

(frage am rande: kennt jemand ne lösung, um diesen lüftermotor stufenlos anzusteuern?)

Stufenlos?????  Schalter Ein Aus12v und fertig.
Oder meinst du damit was anderes?
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Heizungsprobleme
« Antwort #29 am: November 11, 2017, 20:24:06 pm »
ja, ich meinte stufenlos (oder 3..4 stufen)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."