Autor Thema: "neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer  (Gelesen 17093 mal)

Online ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1210
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #45 am: Juli 22, 2018, 20:05:35 pm »
Wie Klaus schreibt, Bremsenreiniger im bereich der Dichtungen und unter den Vergaser nebeln.
Wir tun das immer mit warmen Motor und nach jedes mal nebeln mit Luftpistole nachblasen.
So habe Ich Gestern ein Vacuumleck gefunden bei den Abnscluss zut Brenskraftverst:arker.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline Rainer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 436
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #46 am: Juli 23, 2018, 12:03:08 pm »
Die Kerze sieht gut aus. Der Rand vom Gewinde noch dunkel- und die Elektroden Hellgrau. das Passt ganz gut.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #47 am: Juli 23, 2018, 12:40:02 pm »
wie ich schon schrieb, sind auf verschiedenen monitoren auch verschiedene farbbilder zu erkennen. genauso verhält es sich auch mit der meinung verschiedener leute, wie eine kerze auszusehen hat. eine hellgraue kerze ist für mich jedenfalls ein zeichen von zu magerer einstellung des vergasers bzw. dass der motor falschluft bekommt. ich persönlich tendiere da mehr in richtung zu rehbraun hin und bin damit, selbst unter lpg, immer gut mit gefahren.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #48 am: Juli 24, 2018, 14:12:08 pm »
kurze rückmeldung: habe grippe, melde mich spärer ausführlich
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #49 am: Juli 30, 2018, 07:43:46 am »
So meine Herren, ich bin beinahe fit und werde jetzt alles nochmal in Ruhe angehen. Als erstes kaufe ich heute ein Infrarotthermometer. DieGehen zwar nur bis 600 Grad, aber für einen Anhaltspunkt reicht das sicher aus. Drüber kann ich das Metall eh bald leuchten sehen...

1) Kontrolle des Zündzeitpunktes (frühzündung kann Hitze hervorrufen), notfalls stelle ich auf 9 Grad vor OT zum testen
2) Überprüfen der Spritpumpe, falls defekt elektrisch
3) kein Erfolg? Überprüfung des Gemischs mit einer Gunson Colortune Zündkerze
4) überprüfung auf Falschluft

Zum Vergaser: Ich habe unseren am Wochenende auseinander genommen. Mittlerweile hat die Drosselklappenwelle spiel - krüftig spiel. Wie ich das übersehen konnte? Ich weiß nicht. Ich bestelle einen neuen. Eigentlich wollte ich einen gebrauchten, aber das weiß man immer erst zu spät, was man hat...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #50 am: Juli 31, 2018, 11:43:06 am »
Ich habe mal mit Nr 4 angefangen, nachdem ich den Vergaser nochmal grereinigt hatte. Siehe da: Die beinahe nicht wackelnde Drosselklappe lässt Luft durch. Ein kleiner Sprühstoß und der Motor dreht leicht hoch, ein langer Sprühstoß fettet das Gemisch derart an, dass der Motor abzusterben droht. Ergo: Neuer Vergaser.

Ich werde berichten.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #51 am: Juli 31, 2018, 13:27:00 pm »
sorry,
aber deine gedankengänge kann ich nun doch nicht mehr nachvollziehen. wenn ich was brennbares in den vergaser sprühe, muß ich mich doch nicht wundern, wenn dann der motor schneller dreht..
aber du wirst es schon richten.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #52 am: Juli 31, 2018, 13:35:53 pm »
Siehst du so schnell geht es wenn man Mist schreibt: Wenn ich von außen auf die Drosselklappenwelle sprühe... --> Ergo die Stelle, wo die Welle der Drosselklappe raus kommt.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #53 am: Juli 31, 2018, 13:47:18 pm »
habe es jetzt nicht mehr so richtig im kopf, aber der durchgang der welle ist meiner meinung nach sowieso nicht dicht. braucht  ja auch nicht, denn die klappe selbst ist doch unterhalb der welle oder nicht?
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #54 am: Juli 31, 2018, 14:11:18 pm »
hier nochmal eine recht gut nachvollziehbare anleitung zum weber:

http://www.serieblog.org/2014/01/28/weber-34ich-erfahrung-bewertung-und-einstellung/
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #55 am: August 01, 2018, 15:49:33 pm »
habe es jetzt nicht mehr so richtig im kopf, aber der durchgang der welle ist meiner meinung nach sowieso nicht dicht. braucht  ja auch nicht, denn die klappe selbst ist doch unterhalb der welle oder nicht?
gruß klaus....wilk

Die Klappe sitzt genau auf der Welle, und wenn diese ungünstig nach oben gezogen wird, zieht der Vergaser unterhab Falschluft.

Ich habe jetzt einen neuen Weber 34 ICH drin.

-Erster Erfolg: Im Leerlauf nicht 300 Grad nach 10 min am Krümmer, sondern 220 Grad. Gut so!
-Zweiter Erfolg: Aufs Gas "treten" (aus dem Leerlauf "draufhauen") bringt den Motor nicht mehr zum verschlucken
-Dritter Erfolg: Starten des Motors wenn dieser heiß ist geht sofort, nicht nach 3 mal "drehen"
-Vierter Erfolg: Keine Falschluft mit dem Bremsenreiniger mehr feststellbar

Der Zündzeitpunkt war von der Werkstatt auf 15 Grad gestellt. Ich habe wieder auf ca 10 Grad gestellt.

Aber: Nach 20 min warmlaufen im Standgas geht die Wasser-Temperatur in den roten Bereich. Das kann jetzt an so einigem liegen. Es ist warm. Der Kühler könnte plötzlich verstopft sein, das Wasser-Ventil nicht mehr ganz öffnen, die Pumpe könnte Probleme machen.

Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Wie kann ich als erstes Festellen, dass die Pumpe ordntlich Wasser fördert?

Grüße!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #56 am: August 01, 2018, 16:12:51 pm »
motor, wegen verbrennungsgefahr, kalt werden lassen, kühlerdeckel öffnen. motor starten und heiß werden lassen. wasserbewegung im enfüllstutzen beobachten. keine bewegung dann pumpe defekt oder ventil öffnet nicht oder kühler ist dicht..
gruß...klaus
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #57 am: August 01, 2018, 16:39:26 pm »
Hm... also das Wasser im Kühler wird warm. Oben 93°C gemessen aber unten noch anfang 80 °C.

Wenn ich oben reinsehe sehe ich da nicht wirklich was fließen... vlielleicht ist auch zu wenig drin, ich fange als erstes damit an, destilliertes Wasser nachzukippen, dann seh ich nach, ob es fließt.

Die Werkstatt hat an der Wasserpumpe rumgespielt. Das weiß ich, weil die Schrauben dafür bestellt haben. Hoffntlich haben nix kaputt gemacht.

Das Ventil musste ja auch raus, wenn der Kopf runter muss, oder? Alles eine Scheiße hier...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3200
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #58 am: August 01, 2018, 17:29:36 pm »
gegen 93° ist doch nichts einzuwenden.

"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6724
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #59 am: August 02, 2018, 10:31:03 am »
warum destiliertes wasser? wenn du nach dem ventil schaust, gucke ob am rand ein loch drin ist. das loch muß beim einbau  ( wegen entlüftung ) nach oben zeigen. vorsicht bei der deckelbefestigung. die gewinde neigen leicht zum überdrehen.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.