Autor Thema: Vibration über 70km/h  (Gelesen 12341 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Vibration über 70km/h
« am: Februar 22, 2017, 13:14:08 pm »
So, jetzt geht es langsam ans eingemachte. Nachdem ich den Kaufpreis des Hymer 521 durch die starken Vibrationen während der Fahrt um 1/3 reduzieren konnte möchte ich nun das Problem angehen. Schließlich wird das Wetter ja jetzt wieder wärmer.

Das Problem: Ab 65 oder 70 km/h, also meist im 4. Gang beginnt das Fahrzeug von hinten zu Vibrieren. Je höher die Geschwindigkeit, desto schlimmer. Hätte man es bei 70 noch als schlecht gewuchtete Felge abtun können, ist es bei 90 nicht mehr auszuhalten. Schneller Fahren hab ich mich dann mal nicht getraut.

Ich möchte nun das Problem eingrenzen. Klar ist: Hervorgerufen wird die Vibration durch ein sich bewegendes / ein rotierendes Teil. Bleibt meines Erachtens nach:
a) Unrunde Räder
b) die Achse
c) die Kardanwelle
d) das Differential

a) schließe ich aus. Das Rad müsste viereckig sein...

c) ist gerade mein Kandidat Nr 1. Das Lager in der Mitte ist ausgeschlagen glaube ich (ich kann die Welle fast 2 cm hoch und runter bewegen). Ich frage mich nur: Ist das das Problem oder die Folge? Es kann ja auch die Kardanwelle eine Unwucht haben...

Bitte helft mir auf die Sprünge: Woran erkenne ich das Problem? Ich möchte es vermeiden die Achse auszubauen... die Welle hingegen bekomme ich mit nem Kumpel raus...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #1 am: Februar 22, 2017, 14:33:15 pm »
so, mal der reihe nach.
das die probleme im 4. gang auftreten ist normal, 70 kmh und mehr fährt man ja normaler weise nicht mehr im 3.
die achse und das differenzial schließe ich mal aus, man müßte das phänomen ja sonst bei jeder geschwindigkeit mehr oder weniger haben.
bleibt die kardanwelle und die reifen. bei unwucht in den reifen tritt die sache immer in der gleichen geschwindigkeit auf. bei erhöhung derselben verschwindet es wieder um dann bei einer anderen geschwindigkeit erneut aufzutreten.
ferndiagnosen sind in aller regel eigentlich nur mit der gläsernen wahrsagerkugel zu ergründen, aber ich tendiere zu der kardanwelle.
entweder hat sie einen schlag bekommen oder die kreuzgelenke sind hin. das mittellager ist sicherlich dadurch in mitleidenschaft gezogen und verstärkt die sache noch obendrein.
berichte, was du nun selber rausgefunden hast.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #2 am: Februar 22, 2017, 14:40:03 pm »
Ja, das kommt soweit hin. Eigentlich möchte ich die Räder ausschließen - ich hatte bei anderen Autos schon Gewichte verloren und das hat nie sooooo stark vibriert. Ich glaube ich muss das wohl oder übel mal von einer Werkstatt überprüfen lassen... meine Kompetenz reicht da nicht aus. Hier in Hannover haben wir eine Werkstatt für Oldtimer - aber ich glaube die sind eher auf die "schicken Schlitten" spezialisiert... Vielleicht auch mal bei der freien Werkstatt um die Ecke? Bei Opel werd' ich glaube nur hochkant rausgeschmissen...

Oder könnt ihr jemand im Raum Hannover empfehlen?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline High Speed Traveler

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 230
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #3 am: Februar 22, 2017, 14:41:34 pm »
Hallo,

Es könnten auch die Radlager sein.
Die sind beim 2,8ter wohl etwas empfindlich.
Ich hatte schon mehrmals kaputte hintere Radlager.
Die Geräusche waren jedes mal anders,
einmal konnte man es bei Schrittgeschwindigkeit leise mahlen hören. Dann war es nach anfänglichem rumpeln ein lautes quietschen...

Durch Räder verursachte Schwingungen hatte ich mal bei ca. 60-70Kmh. Das war aber nicht so extrem.

Gruß
Bernd

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #4 am: Februar 22, 2017, 14:43:54 pm »
Ok ich glaube ich muss mal die Dimension der Vibration erklären: Bei 80km/h ist das Dröhngeräusch wesentlich lauter als der Motor (ich habe kein Armaturenbrett drauf im Moment) und ich spüre (!!!!) die Vibrationen in meinem Hintern - durch die Sitzpolster hindurch... Radlager sollten doch "nur" laut sein. Und halt nicht so stark vibrieren. Oder irre ich mich da?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #5 am: Februar 22, 2017, 17:25:49 pm »
Dann ist doch die Achse hin, wenn Dröhngeräusche da sind. Hochbocken und mal mit gang laufen lassen. Aber vorderräder blockieren. Dann einer innen und einer aussen hören, in verschiedenen gängen.

Rüdiger

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 598
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #6 am: Februar 22, 2017, 19:08:21 pm »
Das Mittellager ist ja nicht umsonst eingebaut und wenn die Kardan da 2cm Platz hat dann wundert das mich nicht.
Bei der richtigen Drehzahl kommt die Welle doch ins schlingern und kreist im Mittellager.
Dadurch ist sie Unwuchtig und fängt an zu vibrieren.
Das kann auch nicht mehr aufhören wenn man schneller wird sondern wird immer schlimmer.
Wie Rüdiger schreibt
Aufbocken und die Kardan beobachten, das wird man dann sehen können.
Aber nicht übertreiben denn das mit der Unwucht und der Eigenresonanz darf man nicht übertreiben. Es kann sich sonst alles zerlegen.
Schau mal bei YouToube unter Hubschrauber Bodenresonanz das ist ech kurios mit den Vibrationen die sich aufschaukeln können.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline bastl2

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 325
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #7 am: Februar 23, 2017, 07:08:40 am »
Als erstes mal die Räder Auswuchten lassen, das kostet nicht viel. Meistens ist es das dann schon gewesen.
VlG, Winfried

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #8 am: Februar 23, 2017, 08:56:55 am »
Ich habe mich mal mit einem Kollegen besprochen, das sich etwas mit dem Thema auskennt. Wir gehen jetzt folgendermaßen vor:
1) Räder wuchten
2) falls nicht in Ordnung Aufbocken und Beobachten
3) Kardanwelle raus und Lager tauschen
4) falls niO Welle suchten lassen
5) falls niO andere Welle suchen oder Welle anders reparieren lassen (wir haben einen Sachverständigen für Gelenkwellen in Hannover. Eigentlich für Agrarmaschinen, aber er sagt win KFZ ist nicht viel anders.)
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #9 am: Februar 23, 2017, 08:59:19 am »
bei manchen felgen sind die befestigunglöcher dermaßen geweitet, dass bei radmontage einwenig mehr sorgfalt von nöten ist, um das teil richtig auf die trommel zu bekommen. selbst neu ausgewuchtete räder eiern dann eventuell rum.

ich würde auch bei den rädern anfangen.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline CF2V6

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 36
  • CF 230 mit Ford V6
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #10 am: Februar 23, 2017, 10:01:20 am »
Hallo,
sind womöglich uralte Reifen drauf? Nicht das sich gerade die Struktur des Reifens zerlegt... hatte ich auch mal, war von außen nicht zu erkennen, hat aber beim Fahren für ordentlich Unruhe gesorgt. Das ging dann aber auch nicht mehr lange gut, dann ist der erste Reifen geplatzt!

Aber ich tippe auch mal auf das Mittellager der Kardanwelle.

Gruß
Peter

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #11 am: Februar 23, 2017, 11:15:00 am »
Nun die Reifen haben keine DOT Kennzeichnung ... Profil ist zwar wie neu, aber das sagt ja nix über das alter aus  :flitz: Ich besorg mir heute erst mal einen Hydraulischen Wagenheber, mein kurbeldings das ich bisher nutzte ist sicher zu kurz....

Was nutzt ihr für Heber? Vor allem: wie weit muss der heben? Ich hab einen im Auge der hebt von 19 auf 38,4 cm... Reicht das? 5t ist er zugelassen...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline CF2V6

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 36
  • CF 230 mit Ford V6
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #12 am: Februar 23, 2017, 12:02:22 pm »
Ich setze den Heber (hyd. Rangierwagenheber) an der Hi-Achse immer von hinten direkt an der Achse jeweils li. oder re. im Bereich der U-Bügel (Blattfeder) an. Vorne mittig unter dem Achsträger. 5t hört sich gut an, mit min. 19cm sollte er auch vo. noch unter die Achse passen.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #13 am: Februar 23, 2017, 16:49:42 pm »
Meine Herren,

der Ursprung sollte nun klar sein. Im Hinteren Bereich der Welle ist eine Delle. und was für eine...  :b008: Ich bin sicher, das ist nicht mehr zu retten. Die Delle ist 10cm lang und ca 0,7 cm tief, dabei bis zu 4 cm breit. Das das Ding noch gefahren ist... Klar für mich: Erstmal bewege ich das WoMo keinen Meter.

Ich brauche also den Hinteren Teil einer Kardanwelle für einen Hymer 521. Welche ist das? Ich habe bei bedford-ersatzteile.de eine gesehen glaube ich... Alternativ schwirrt bei Ebay eine ganze für kleines Geld herum.

Sehe ich das Richtig, dass ich den kurzen Radstand habe?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Vibration über 70km/h
« Antwort #14 am: Februar 23, 2017, 18:16:44 pm »
da war meine anfangs gestellte prognose ja wohl genau richtig? wegen der welle mal beim rüdiger anfragen. der kann dir sicherlich mit einer aushelfen. besorge dir beim wilfried auch gleich ein neues mittellager. ich denke, dass alte hat auch was davon mit abbekommen. beide, der wilfried aber auch der rüdiger kann dir sagen , ob du den kurzen oder langen radstand hast wenn du ihnen die daten vom fahrzeug übermittelst. ach und noch etwas zum schluß: das die vibrationen erst ab 70kmh aufgetreten sein sollen, vermag ich nicht zu glauben.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.