Autor Thema: Springt nicht an....  (Gelesen 6573 mal)

Offline KönichNiemand

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 20
Antw:Springt nicht an....
« Antwort #30 am: Juli 17, 2017, 11:34:38 am »
Ja danke. Ich habe das WHB. Et lief ja alles bis zum abstellen. Ich bin halt doch eher sehr Anfänger. Mechanisch kann ich was aber Elektrik.... Normal hab ich hier ne gute Werkstatt vor Ort. Der Senior ist aber nicht da und die anderen laufen weg wenn ich komme. Der hätte kurz drauf geschaut und gut. Aber ich denke da werde ich nu schlicht mal die Spule rauswerfen und eine mit 9v reinmachen. Als erstes war es die Spritleitung. Jetzt richt man aber deutlich das er den Sprit bekommt. Hab dann wahrscheinlich mehrere Fehler gehabt und muss da jetzt erst mal Systematisch wieder schauen. wir haben direkt hinter der Spule gemessen bevor es in den Verteiler geht. Kam ja gar nix in der Spule an. Der dämliche Vorwiderstand kostet 76 Euro. Da ist ne andere Spule günstiger. Ich hab das Gute Stück von jemanden, der Landmaschinen gebaut hat. Der wird der rum getrickst haben. Weil es so war und lief hab ich das nicht in Frage gestellt.

Offline KönichNiemand

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 20
Antw:Springt nicht an....
« Antwort #31 am: Juli 17, 2017, 11:38:52 am »
Mit Rüdiger hab ich eben telefoniert. Er hat ich ja auf den Trichter gebracht das da normal kein Vorwiderstand ist. Aber ok ich hab nu Verstanden das der Impuls auch vom Verteiler kommt. DAs war mir nicht klar. Wir ham halt Kabel vom Verteiler gezogen um zu schauen ob da ein Funke kommt.

Offline KönichNiemand

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 20
Antw:Springt nicht an....
« Antwort #32 am: Juli 17, 2017, 13:41:14 pm »
Schaltpläne sind ja doch nicht so ganz schwer zu verstehen. Mein Problem war das es vorher lief und ich das was ich gesehen hab nicht mit dem übereinbringe was mein Vorgänger da gebastelt hat. Statt 2 Kabel an der Zündspule hab ich 4. Und grad festgestellt das er die Spule gedreht hat so das Plus und Minus vertauscht waren. Ein Kabel geht hoch Richtung Zündung. Ist laut Schaltplan Unsinn. Ein anderes ging Richtung Anlasser aber endete im nichts. Ich werde später von meinem Nachbarn nochmal eine andere Zündspule bekomme. Und dann klemme ich nur die Richtung Unterbrecherkontakt an und die vom Kabelbaum. War ja Thema das 12v nicht gesund sind aber funktionieren. Wenn ich wieder nen Job hab und nicht immer erst auf Geld warte werde ich wohl auf elktronische Zündung umbauen. Allein schon Spritverbrauch dürfte sich dann wohl auch mal bisschen senken lassen.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Springt nicht an....
« Antwort #33 am: Juli 17, 2017, 21:46:29 pm »
Und wenn Du auf Elektonik Zündung umbaust, schmeiß den Zenith Vergaser raus, das ist der absolute säufer, und bau auf Weber um, dann läuft Dein Motor viel besser.

Rüdiger

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 127
  • Oldschool Vorzelt
Antw:Springt nicht an....
« Antwort #34 am: Juli 25, 2017, 12:40:12 pm »
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.
Ich weiß nicht was ihr besprochen habt, aber die Anzahl der Kabel an der Zündspule sind erst mal völlig Latte. Die Frage ist an welchem der beiden Anschlüsse sitzen die denn alle. Auf der Zünsspule sind 3 Nummern (im Regelfallzu lesen) zu sehen.
1 - Das ist der Anschluss, der zum Zundkontakt geht.
4 - Das ist das Dicke in der Mitte das zur Verteilerkappe in der Mitte geht.
15 - Das ist das + Kabel das irgendwo aus den Tiefen der Elektrik kommt und mit dem Einschalten der Zündung erst Strom zur Spule liefern soll.

Wenn da noch mehr Kabel dran sind ist die Frage wo: Sitzen die auch auf der Klemme 15 sind die wahrscheinlich noch als Durchleitung für andere Verbraucher im Auto genutzt worden. Das ist erst mal gar nicht schlimm, aber da die Bedfords im Normalfall mit einem Wiederstandskabel ausgerüstet sind, wenn es denn der Urzustand noch sein sollte kommen auch an den anderen verbrauchen nur schlappe 9 Volt an.
Ist da schon mal rumgefrickelt worden würde ich mal prüfen was denn an der Klemme 15 eigentlich ankommt. 12 V. oder 9V. Natürlich bei eingeschalteter Zündung.
An Klemme 1 sollte nur ein Kabel angeschlossen sein. Und zwar das, welches zum Kontakt im Verteiler geht. Es könnte ein zweites sein, wenn dort der Kondensator oder ein Kondensator zwischen geschaltet wurde der im Regelfall aber direkt am Verteiler angeschraubt wird.

Wenn das so paßt mal einen Ton abgeben und wir machen weiter.
Gruß
Hans-Hermann