Autor Thema: Projekt Nummer 2?  (Gelesen 20581 mal)

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 65
Antw:Projekt Nummer 2?
« Antwort #90 am: Februar 04, 2022, 19:04:12 Nachmittag »
Ich würde nachdem Scharniere und Karosse entrostet und grundiert sind, eine dünne Schicht Karosseriedichtmasse auftragen (vollflächig).
Material das beim anziehen der Schrauben nach aussen gedrückt wird, sauber abfugen, und fertig.

Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 720
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Projekt Nummer 2?
« Antwort #91 am: Februar 12, 2022, 15:45:28 Nachmittag »
So... Ich hab jetzt fast 1/4 der Fläche entlackt und komme soweit gut voran. Heute standen aber mal wieder ein paar Überraschungen auf der Tagesordnung. Der Grund, warum die Leuchten vom Anhänger so schwach waren habe ich mal auf den zwei Bildern im Anhang dargestellt... Die Leitungen waren nicht ordentlich befestigt und haben auf der (heute demontierten) Anhängerkupplung gescheuert. Von der Isolierung war nicht mehr viel übrig. Und wer da Elektriker-Gewebeband nimmt um Leitungen zu verbinden weiss ich auch nicht. Das kommt auf alle Fälle neu in einen ordentlichen Kasten (IP68 oder so).

Positive Meldung des Tages: Ich konnte das Typenschild der Anhängerkupplung retten. Nachdem ich bereits dachte es sei verloren, stellte sich die als Aluminiumfrass vermutete Schicht als eine Mischung aus Unterbodenschutz und Konservierungswachs heraus. Kurzum: Den Schild geht es gut.
Gruss und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 720
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Re: Projekt Nummer 2?
« Antwort #92 am: September 12, 2022, 12:10:18 Nachmittag »
So, Mal wieder ein kleines Status-Update: nachdem ich länger keine Zeit für das Projekt hatte, hab ich jetzt Mal wieder was machen können. Ich hab das Aufgebohrte Schloss an der Fahrertür getauscht - auch wenn im WHB die Beschreibung etwas löchrig ist. Muss man erst Mal merken, dass die Bolzen in Griff auch auch rausdrehen lassen und man dann alles entspannt ausbauen kann  :finger:

Weiterhin werden die ersten Löcher verschlossen (die Mal Lüftungsöffnungen waren) und demnächst fertige ich mit meinem Vater zusammen die Ersatzbleche für die Rostbereiche. Auch die "tollen" zusätzlichen Anbauschlösser, die ja angeschweisst waren, sind jetzt entfernt. Mal sehen, was ich mit den bestimmt 15 4mn Bohrungen in den Türen mache, um diese zu verschliessen ..

Auch hab ich entdeckt, das die schlimmen Leimreste an Himmel sich mit sanfter Hitze eines föhns lösen lassen.
Gruss und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3345
  • Gruss aus der alten Welt, Klaus
Re: Projekt Nummer 2?
« Antwort #93 am: September 12, 2022, 15:25:54 Nachmittag »
Mal sehen, was ich mit den bestimmt 15 4mn Bohrungen in den Türen mache, um diese zu verschliessen ..

Messingblock von innen gegenhalten, von aussen zuschweissen...
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz: