Autor Thema: Öl für Differential und Getriebe  (Gelesen 1543 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Öl für Differential und Getriebe
« am: Juni 23, 2017, 11:56:04 am »
Moin!

Bald steht die erste größere Tour an und zuvor möchte ich das Öl fürs Differential und das Getriebe überprüfen. Könnt ihr mir Tipps geben? Schon wo ich die Einfüllschrauben finde wäre gut zu wissen. Alles Rechtsgewinde? Was muss ich beachten? Das richtige Öl habe ich.

Danke im Voraus!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Öl für Differential und Getriebe
« Antwort #1 am: Juni 25, 2017, 13:12:11 pm »
alles rechtsgewinde.
einfüllen bei geradestehenden fahrzeug, bis es wieder raustropft, also unterkante einfüllöffnung. stutzen beim vauxhallgetriebe fahrerseite auf ca. halber höhe. beim differenzial, von hinten zu sehen auch fast mittig. nicht überfüllen, sonst schlägt das öl schaum!!
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 598
Antw:Öl für Differential und Getriebe
« Antwort #2 am: Juni 25, 2017, 16:03:19 pm »
nicht überfüllen, sonst schlägt das öl schaum!!
gruß klaus....wilk

Das gilt nicht bei der Hinterachse, das Diferenzial läuft im Ölbad.
Die Ölmenge wurde sogar erhöht, so das die Achse schräg sein muss um die geforderte Menge rein zu bekommen.
Schaum schlägt nur die Kurbelwelle beim Motor durch die hohe Drehzahl wenn zuviel Öl in der Ölwanne ist.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Öl für Differential und Getriebe
« Antwort #3 am: Juni 25, 2017, 19:45:52 pm »
das mit dem schrägstellen habe ich zwar auch schonmal irgendwo gelesen, habe ich selber aber noch bei keinem fahrzeug je gemacht. auch beim beddy immer nur bis unterkante einfüllschraube. hatte noch nie ein problem mit dem diff. bzw. mit der hinterachse. kann ja jeder aber machen  wie er mag.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Öl für Differential und Getriebe
« Antwort #4 am: Juni 28, 2017, 08:56:41 am »
Ich danke für die Infos und werde mich am Wochenende mal ransetzen.  :kaffee:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l