Autor Thema: Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne  (Gelesen 8760 mal)

Offline panoramablitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« am: April 30, 2013, 18:15:46 pm »
Hallo Allerseits!
Ich ziehe in Erwägung, das Bad in meinem 521ser etwas geräumiger zu gestalten. Nach meinem Empfinden ist die Aufteilung etwas ineffektiv. Im Prinzip kann ich nur in eine Richtung stehend duschen. Ich bin nicht gerade dick aber der Platz zwischen Tür und Waschbecken gibt da nicht viel Bewegungsfreiheit vor. Deshalb hätte ich gerne das Waschbecken auf der rechten Seite, zum Fahrersitz hin an der Wand oder doch zumindest so klein, dass es nicht gleich auf gesamter Länge 30cm der Tiefe schluckt (da ist ja auch noch diese kleine Plastikablage...).
Nun ist ja die Duschwanne im unteren Bereich teilweise nach oben ausgeformt. Einmal dort wo die drei Tragekanister drauf stehen und neben dran etwa 10cm hoch unterhalb der Ablage links vom Waschbecken. Ja was zum Henker ist da denn drunter??? Kann mir das jemand erklären? Irre ich mich oder ist das schlichtweg Siebzigerjahredesignerhypeplatzverschwendung?
Das Problem einer neu eingezogenen Duschwanne ohne Designerhype wäre natürlich ein ganz anderes, falls man die Originalvariante tatsächlich umgestalten kann.
Ich hoffe an dieser Stelle hat schonmal jemand gebastelt und kann mir Antworten geben. Bin sehr gespannt!

Liebe Grüße
panoramblitz

 :respekt:

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #1 am: April 30, 2013, 18:24:45 pm »
Bei meiner Sparversion 519 war nie eine Wanne drinnen. Ich habe dann eine flache Wanne eingebaut und das sowieso gebrochene Originalbecken durch ein Dreiechsbecken ersetzt. Schafft viel Platz. Die Wasserbehälter standen einfach am Wannenboden.

lg Helmut

Offline panoramablitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #2 am: April 30, 2013, 18:36:52 pm »
Das heißt also, unter dieser Ausbeulung, auf der sich die Wasserkanister normal befinden ist also tatsächlich nur entbehrliches, also quasi nix?

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #3 am: April 30, 2013, 19:14:57 pm »
Nein, da ist nix. Die Höcker sorgen nur für besseren Halt der Wasserkanister und für eine ebene Auflage fürs PortabelWC. Das mußt halt dann anders lösen.

lg Helmut

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3208
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #4 am: April 30, 2013, 19:35:40 pm »
bei meinen ausbauplanungen hatte ich auch mal die idee, den badraum zu erhalten aber für mich gebrauchsfähiger. meine lösung war so ungefähr:
- frischwasser an einen anderen ort (sitzkasten der rundsitzgruppe oder unterflur)
- toilette verschwindet per auszug im untergeschoss des schrankes
- der gesamte boden wird nutzbare duschwanne
- eckwaschbecken

zum basteln einer passenden duschwanne gibte viele ansätze. meiner wäre gewesen:
- boden und 10cm rand aus siebdruckplatte
- das ganze mit dem zeug auspinseln was zur beschichtung von ladeflächen von pickups genommen wird

jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline bastl2

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 325
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #5 am: April 30, 2013, 20:53:49 pm »
Ich sehe, Ihr habt alle keine Betriebsanleitung.  :paper:

Diese Erhöhung neben dem Waschbecken dient(e) dazu, die Chemietoilette darauf zu platzieren, damit man bequemer thront. Die Dinger waren früher sehr niedrig. Ich hab für mein Porta Potti einen kleineren Abwasserbehälter, da mit dem normalen die Beine zu kurz sind und das ganze unbequem ist. Die herausnehmbare Ablage ist natürlich erforderlich, sonst kannst da nicht sitzen. Die Wanne ist der tiefste Punkt. Alle Flüssigkeiten laufen dahin ab, egal ob aus dem Frischwasser oder sonst was. Sehr praktisch. In der Decke hast Du eine umlaufende Schiene für den Vorhang. Der Vorhang war so lang, daß alle empfindlichen Gegenstände und die Wände nicht nass wurden. In meinem 581er ist die Dusche nicht in betrieb und ein Boiler ist z.Z. auch nicht vorhanden. Die drei Kanister benutze ich nach wie vor, da sich das als viel Praktischer erwiesen hat, als ein fester Tank. (Hatte ich in meinem Vorgänger Womo, was für ein Sch....)

 :teacher: Ich würde an der Dusche, voraus gesetzt sie ist in Ordnung, nichts ändern. Es wird nicht besser. Da musst Du schon alles raus reisen und dann alles neu aufbauen. Aber woher eine passende Wanne, welche Toilette, welches Waschbecken, wohin geht der Abfluss und und und.....

LG
VlG, Winfried

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3208
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #6 am: April 30, 2013, 21:13:43 pm »
aber pan...blitz schreibt ja, er hat veränderungsbedarf :c024:
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #7 am: April 30, 2013, 22:19:59 pm »
Duschwannen gibt es in allen möglichen Größen.
Beispiel:
http://www.reimo.com/de/64105-duschwanne_800x800_weiss/

Waschbecken ebenso.

lg Helmut

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #8 am: Mai 01, 2013, 00:49:53 am »
Unter den erhöhungen sind nur Holzkisten, zu stabilisierung.

Rüdiger

Offline panoramablitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #9 am: Mai 01, 2013, 15:26:06 pm »
Danke euch allen für die Infos!
Das bringt mich schonmal ein ganzes Stück weiter. Ich hab die Kapazität einen Unterflur Tank direkt unterhalb des Bades zu installieren. Ich weiss nicht ob das Standard ist aber bei mir ist von außen zugänglich eine Art Kofferraum unterhalb des Bades angebracht. Maße in etwa 70x45x28cm, also optimal für einen 50-70 Liter Tank. Bisher ist da noch kein Kanister drin, jetzt möcht ich mir aber einen zulegen und darein packen. Dafür muss natürlich ein Schlauch von oben nach unten sowie ein Befüllstutzen angebracht werden. Hierfür müsste ich also sowieso die Duschwanne rausnehmen um einen Schlauch von oben nach unten zu verlegen nicht wahr? Gibt's da Erfahrungen bei euch? Nutzt das einer schon in dieser Weise?

@Bastl2 (Winfried?): Wo finde ich denn die Betriebsanleitung? Es gibt im Forum mit Sicherheit einen download Bereich das weiss ich aber bisher hab ich ihn einfach nicht gefunden  :c024:

Die Idee mit dem Ausziehklo ist der Knüller! Bei mir gäbe es da leider eventuell Platzprobleme wegen der Heizung im unteren Teil des Schrankes...


Grüße

Offline panoramablitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #10 am: Mai 01, 2013, 15:28:16 pm »
Achso und wegen dem Radkasten... Der sitzt bei mir Schrank unten. Also wohl keine Chance für das Ausziehklo in meinem Blitz  :c020:

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #11 am: Mai 01, 2013, 16:29:47 pm »
Wenn Ihr was reinbaut umbaut und so weiter, täte ich das Zuläßigegesamtgewicht nicht aus den Augen zuverlieren. Da die meißten nur 2540kg und die größeren oder Aufgelaßteten 2810kg haben, ist da nicht viel spielraum.

Rüdiger

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3208
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #12 am: Mai 01, 2013, 19:34:04 pm »
hi pa..bli,
wenn du es wirklich angehen willst, platz ist dafür genug (denk ich)

keine ahnung, wie die schrankgestaltung exakt im original aussieht (als ich meinen hymer kaufte, war dieser bereits "entkernt"). mich würde es aber nicht wundern, wenn im unterteil des schrankes, hinter der heizung, ein leerraum ist.

wenn ja, würde in diesen leerraum die in den duschraum rausziehbare toilette passen. ich würde die toilette so drehen, dass im ausgezogenen zustand der sitzende nutzer (in "normalposition") mit rücken zur aussenwand sitzt. damit kann die toilette fast ganz an die aussenwand rutschen.

in dem leeraum dürften teile des radhauses sein. das radhaus war bei mir so ca.15cm hoch (oberkante bodenplatte - oberkante radhaus). sollte zum kompletten einschieben der toilette das radhaus stören, würde ich so rangehen: die normalen campingtoiletten haben eine sitzhöhe, in der einem eigentlich die kniescheiben durch die runtergelassene hose rausknallen. "etwas höher sitzen" würde mein knochendoktor empfehlen. vielleicht gibt es eine ansonsten recht niedrige campingtoilette, die, auf einen 15cm sockel gesetzt, kniefreundliche langzeitsitzung verspricht. wenn dem so ist, würde die campingtoilette also auf einem 15cm-hohen ausziehbaren sockel stehen.

bleibe noch die belastung des auszuges: toilette + nutzer = X kg. schwerlastauszüge gibts ja. das sollte kein problem sein. das problem ist die befestigung am hymer-material. die schrankwände sind dafür ungeeignet. hier würde sich dann eine lösung anbieten, die in sich stabil genug sein muss und auf dem boden befestigt wird. das kippmoment bei ausgezogener toilette (also in nutzung) könnte durch ein unten angebrachtes stützrad (welches auf dem duschtassenboden fährt) abgefangen werden ...

zum unterflurtank: einige haben auf der beifahrerseite nachträglich den benzineinfüllstutzen nach oben verlegt und sind dabei durch das radhaus gegangen. ähnlich wäre das für die befüllungs- und entnahmeleitung eines unterflurtanks auf der fahrerseite ja auch möglich. im übrigen sollte auch bei einem unterflurtank eine billige tauchpumpe lange seinen dienst verrichten.

lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline bastl2

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 325
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #13 am: Mai 02, 2013, 00:06:44 am »
Meinst Du das Staufach im Bereich der Aluverkleidung? Das hab ich auch. Da hab ich jede menge Krimskrams, was man bei einem Bedford braucht, drin. Kanister, Kniehilfe, Kabel, Werkzeug, Auffahrkeile und vieles mehr. Der Raum unter der Sitzbank wird Dir schnell zu klein für die vielen Dinge, die man sonst noch so braucht oder aus dem Urlaub mitbringen will.

Nochmal zum umbauen: Ich würde mir das mit dem festen Tank gründlich überlegen. Du mußt auf jedem Campingplatz extra zum Wasserhahn fahren, um nach zu füllen. Mit den einzelnen Kanistern gehst einfach zum nächsten Duschhäußchen.
Ich hatte, nachdem mir das abbauen vom Safariroom zu blöd geworden ist, dann einen fahrbaren Wassertank von GAZ und eine Pumpe zum nachfüllen. War alles recht umständlich.

Wegen der Toilette ist der Gitterrohraufbau zu bedenken. Du mußt an der richtigen Stelle die Luke für die Kassette rein schneiden. Ist aber auch nicht wirklich anders als mit der normalen Toilette, nur daß Du zum ausleeren eine Sackkarre brauchst. Die kassette ist in voll recht schwer. Und die wird voll, weil keiner vorher zum ausleeren geht.

Persönlich habe ich guten Umfang und komme mit dem Sanitärraum recht gut klar. Duschen will ich im Womo nicht, da mir meine Inneneinrichtung zu schade ist. Würde aber problemlos gehen. Ich nehm lieber eine Solardusche für die Wildnis oder eben am Campingplatz das Sanitärhäußchen.

Die Betriebsanleitung kann ich mal einscannen Ist mit der Schreibmaschine geschrieben.
VlG, Winfried

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Bad renovieren, Umbau/Ausbau der Duschwanne
« Antwort #14 am: Mai 02, 2013, 00:35:30 am »
In meinem Bedford, kein Hymer, ist ein Wc zum Hochklappen verbaut, mit Wasserspühlung. Wenn ich zeit habe mache ich mal ein Bild.

Rüdiger