Autor Thema: Überholung der Bremsen  (Gelesen 3858 mal)

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2842
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Überholung der Bremsen
« Antwort #15 am: November 24, 2017, 12:29:16 pm »
ich möchte Dir ungern Deine Illusionen nehmen aber wenn die Bremswerte jetzt gleichmäßig sind, dann hat das nichts mit einem "guten Tag" zu tun, dann wird sie einfach in Ordnung sein.
Deshalb denke ich nicht, dass Du mit den geplanten Maßnahmen die Bremswirkung verbessern kannst. Wie ich schon geschrieben habe: wenn sie geht dann geht sie, egal ob alt oder neu. Neu verbessert die Bremswirkung nicht.

Bei der Handbremse ist es vielleicht nur eine Einstellungssache, das kommt oft vor.

Es wird Dir wohl auch nicht gelingen eine dauerhafte Symetrie herzustellen, bei den Trommelbremsen ist es einfach normal, dass man da ab und an und immer wieder mal Hand anlegen muss ...auch wenn Du jetzt alles neu machst.

Bremse instandsetzen ist immer gut und nie ein Fehler. Aber verabschiede Dich bitte von dem Gedanken damit die Bremswirkung zu verbessern oder eine Optimierung dadurch zu erreichen. Du bringst die Originalbremse in Ordnung, nicht mehr aber auch nicht weniger

:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 423
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Überholung der Bremsen
« Antwort #16 am: November 24, 2017, 16:12:54 pm »
Die originale Bremse in Ordnung zu bringen ist das, was ich will. Ich glaube im Endeffekt reden wir hier nur aneinander vorbei. Ich hab jetzt jedenfalls Bierzeit... :bier2: :a115:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2842
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Überholung der Bremsen
« Antwort #17 am: November 25, 2017, 08:35:02 am »
Die originale Bremse in Ordnung zu bringen ist das, was ich will. Ich glaube im Endeffekt reden wir hier nur aneinander vorbei.

das klingt jetzt natürlich ganz anders als "ich will das Optimum" und "Verbesserungen um die Bremsleistung zu erhöhen"

Die Originalbremse ist recht simpel aufgebaut und ist dementsprechend einfach und auch relativ günstig instand zu setzen.

Zwei Dinge halte ich für wichtig:

Nicht mit dem Pedal entlüften und DOT 3 Bremsflüssigkeit verwenden.
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz: