Autor Thema: Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?  (Gelesen 1444 mal)

Offline Johana

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 16
Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« am: August 23, 2017, 18:59:44 pm »
Hallo liebe Bedford-gemeinde,
unsere Beddy hat die Tour bisher gut gemeistert, aber ein Problem nimmt immer mehr zu und da wollte ich mal fragen ob jemand hier schon mal so was erlebt hat?
Also, immer wenn wir eine Weile gefahren sind und dann einen Tank oder Supermarkt Stop einlegen, springt die Gute danach erstmal nicht mehr an. Wenn ich den Schlüssel umdrehe, klickt es zwar im Motorraum meistens, manchmal kommt auch gar kein Ton, dann müssen wir warten (was mit 2 Zwergen auf heissen Rastplätzen echt nicht komisch ist) und ganz plötzlich will sie dann wieder...es ist gar kein System zu erkennen, eher wie ein Wackelkontakt (wo könnte der sein?) Anlasser und Lichtmachine sind neu, wenn er anspringt orgelt er auch nicht,  und nach einer Ü-nachtung startet er meistens ohne Probleme....ich werde hier in Spanien wohl zu einem Mechaniker gehen, möchte aber gern vorher ein bisschen  Ahnung haben, was es sein könnte  :c024:

Offline Der Römer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 27
  • Es kann nur einen Geben :-))
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #1 am: August 23, 2017, 20:48:48 pm »
Schönen guten Abend  
Würde mal das Masseband  ..Motor- Karosse…. Tauschen   -- Oder durchmessen  !!  Hört sich danach an ;-)
LG Jürgen


Offline HOLIDAY-BLITZ

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 156
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #2 am: August 23, 2017, 21:01:28 pm »
Hallo
Es kann auch sein dass es dem Anlaaser zu warm wird und er sich dann verklemmt. Bei älteren Opelanlassern kommt das gelegentlich vor. Je nach Motor ist der Auspuffkrümmer evtl. in der nähe des Anlassers. Ein Hitzeschutzblech könnte dann helfen.
Bleiben die Kontrolleuchten an beim Startversuch oder bricht die Spannung kpl. zusammen?
Gruss Wilhelm

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #3 am: August 23, 2017, 21:45:59 pm »
ich würde als erstes versuchen, das zündschloss als fehlerquelle (kontaktprobleme) auszuschließen.
das kann in einer werkstatt zügig gemessen werden. ersatzweise könnte ein taster als überbrückung eingebaut werden.

für weitere orakel ist mir die faktenlage zu dünn.

benziner? diesel?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6719
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #4 am: August 24, 2017, 09:29:28 am »
das zündschloss schließe ich aus, weil der fehler nur bei warmen motor auftritt. hitze könnte natürlich sein. die frage stellt sich hier jedoch woher? der anlasser sitzt in fahrtrichtung rechts, der abgaskrümmer jedoch links. da das problem aber anscheinent immer nur bei warmen motor auftritt, denke ich eher auch an einen massefehler, wenn der anlasser nicht durchdreht. dreht dieser aber durch und der motor springt nicht an, empfiehlt es sich dringend, mal die kompression zu überprüfen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Johana

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 16
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #5 am: August 24, 2017, 09:48:12 am »
Ahh, ok, vielen Dank schon mal, Masseband lasse ich also checken, und ob irgendwie ein Wackler im Zündschloss sitzt... es ist ein 2,3l Benziner mit Hymer aufbau von 1980...es leuchtet beim starten nur noch die öllampe auf,  das Batteriezeichen haben wir schon eine Weile nicht mehr gesehen, weshalb ein Mechaniker in Portugal auch direkt meinte, die Lichtmaschine sei hinüber, aber die ist es wohl nicht....?ist ja neu?

Offline ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1208
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #6 am: August 24, 2017, 11:05:01 am »
Den Batterieleuchte  soll doch repariert werden weil den Lichtmachine den braucht.
Nicht sofort aber nach eine standzeit von wenige Wochen, sonnst wird den Wicklung nicht von Strom versehen
und functioniert er nicht mehr.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Starter-Probleme in Spanien...wer kennt diese Symptome?
« Antwort #7 am: August 24, 2017, 18:50:06 pm »
bei benziner (vergaser) und heiß:

solch alte autos haben ja gern husten und schnupfen.

vielleicht stimmt die beobachtung der fehler auch nicht so ganz (sind ja wohl keine erhebungen unter laborbedingungen)

der anlasser ist tatsächlich neu, im sinne von technisch o.k.? oder ist nur nen anderer gebrauchter verbaut worden? könnte einfach der anlassschalter hinüber sein? und die beobachtung "nur bei wärme" eher in richtung "zufall" geht?

wenn der anlasser denn mal macht, was er soll: dreht er da dann richtung durch? oder nuddeld er so langhin und die spritpumpe kann auch nur noch halbe kraft und fördert den leerverdunsteten vergaser nur langsam voll?

(ferndiagnosen sind halt immer mist ...)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."