Autor Thema: Regen, Wind, Wassereinbruch  (Gelesen 2989 mal)

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Regen, Wind, Wassereinbruch
« am: November 15, 2015, 16:09:49 pm »
Bei dem Regen und Sturm heute ist wohl Wasser in Womo gekommen. Es steht zwar auch leicht nach links aber es war Wasser in der Gummirinne innen unter dem Fahrerfenster. Ich hoffe es kommt auf dem Foto gut rüber. Wo kommt das denn wohl her? Dachte ich frage erst einmal hier bevor ich wild suche. Beifahrerseite ist absolut trocken. Gibts da eine typische Stelle das es da rein läuft?
lg

Offline Steely Dan

  • Momentan Ex-
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1760
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #1 am: November 16, 2015, 07:05:42 am »
Hallo Soest,

ich hatte das mal, als ich bei Sturm auf einem Deich in Texel stand.

Am Fensterrahmen befindet sich (zumindest bei der 82er Version) unten ein Schlitz, an dem das Kondenswasser nach aussen ablaufen kann.

Dort kam es bei dem Unwetter herein. Also Regenwasser, welches derartig gegen die Aussenwand klatschte, dass es fontänenartig durch dieser kleine Loch nach innen hoch schoss.

Hätte ich es nicht mit eigenen Augen gesehen....

 :a136:
Gruß, Christian       

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #2 am: November 16, 2015, 18:47:35 pm »
Aaaalso, hab nachgeschaut und keinen Schlitz gefunden. Kann es noch andere Ursachen geben? Ist ein 81 hymer 581

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3196
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #3 am: November 16, 2015, 19:09:42 pm »
wenn der regen intensiv auf das seitenfenster haut, kann es bestimmt sein, dass an der senkrechten filzdichtung zwischen den scheiben was durchkommt (?).
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #4 am: November 16, 2015, 19:14:20 pm »
Schaue ich mir im hellen nochmal an. Aber viel mehr Möglichkeiten gibt's ja eigentlich nicht?!

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3196
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #5 am: November 16, 2015, 19:22:40 pm »
klar gibts mehr: umlaufender fenstergummi ist nicht dicht. das wasser läuft oben rein und sucjt sich an der senkrechten den weg nach innen und kommt dann unten innen raus
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #6 am: November 16, 2015, 20:04:58 pm »
Also Wasserschlauch drauf halten und suchen?!

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3196
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #7 am: November 16, 2015, 20:13:41 pm »
oder: beobachten
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Regen, Wind, Wassereinbruch
« Antwort #8 am: November 16, 2015, 20:57:41 pm »
Ich täte es gut sein lassen, wenn es nur bei Starkregen ist.
Wenn es am Gummi liegt, ist der Rahmen fertig.

Rüdiger