Autor Thema: Servus aus Wien  (Gelesen 6731 mal)

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Servus aus Wien
« am: August 19, 2015, 09:56:16 am »
Danke für die Aufnahme hier im Bedford Blitz Forum

Komme aus Wien , 52 Jahre alt, Buslenker bei den Wiener Linien (seit 32 Jahren), Oldtimer-Liebhaber aber kein Sammler und nicht Marken-fanatisch.
Zur Zeit arbeite ich an einem Neuaufbau eines "Ledl Europa 2001" (Buggy) und ein Mercedes 350 SLC steht auch noch in der Garage.
Zum Bedford Blitz bin ich durch Zufall gekommen. Eingetauscht für einen Alfa GTV weil mich der absolut rostfreie Zustand des Fahrzeuges so fasziniert hat.
Ich bin auch kein "original Zustand Fanatiker" , umgebaut und gefahren wird was gefällt.

Mit freundlichen Güssen
Manfred Kurz (Sidepipes)

Offline surfsonic

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 32
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #1 am: August 23, 2015, 18:00:35 pm »
Hallo Manfred,

bin selbst einer der Neuen aber von mir ein herzliches Willkommen!
Sieht echt gut aus deine neueste Errungenschaft, viel Spaß damit!
Beste Grüße aus Tirol,

Christoph

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #2 am: August 23, 2015, 21:54:26 pm »
Danke Chris , jo im moment sieht er noch ein bissl "nackt" aus aber das wird schon.
lg manfred

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #3 am: August 26, 2015, 10:00:31 am »
Danke Chris für deine Nachricht
Aber was ich meinte war : mein Dach sieht völlig anders aus als bei der Einzelgenehmigung. Dort wo der originale Metallträger sitzen sollte ist ein Kunststoffaufbau auf dem ein kleiner Metallträger montiert ist.
Mir kommt vor als ob nachträglich über dem originalen Blechdach ein GFK-Aufsatz montiert wurde. Wenn ich auf der Innenseite "klopfe"  klingt  es metallisch, von aussen jedoch kann ich das Dach mit den Fingern leicht eindrücken, eindeutig Kunststoff. Zwischen den beiden Schichten muss sogar ein 2-3cm Spalt sein.

Bei dem grossen Dachausschnitt ist aber über dem Holzrahmen Metall geformt. Sieht original aus. Ich versuche mal bessere Fotos vom Dach zu machen vielleicht hat jemand eine Idee. Bevor ich mit der Flex zum Schleifen beginne und etwas kaputt mache würde ich gerne wissen ob es eine Möglichkeit gibt die ganze GFK - Haut auf einmal abzuheben. Meine Vermutung: die GFK Teile sind nachträglich aufgesetzt, bei der Regenrinne geklebt und bei dem grossen Dachausschnitt angepasst worden. Dann könnte ich entlang der Dachrinne das GFK aufschleifen und das gesammte GFK Dach abheben ohne das originale Blechdach zu beschädigen.

Wenn du unsere Fahrzeuge vergleichst sieht dein Dach über dem Fahrer so aus wie auf meiner Einzelgenehmigung, Bei mir ist jedoch noch ein kleiner GFK Teil drauf, das originale Blechdach ist darunter. Auch der grosse Ausschnitt hinten dürfte nachträglich umgebaut sein. Von Zeltdach auf Klapphäuschen??

Deine Frage zu den Kopfstützen: Nein die sind original jedoch dürften die kompletten Sitze von einem anderen Opel Fahrzeug sein. Werden getauscht da sie komplett durchgesessen sind. Versuche da was zeigemäßes im Netz zu finden

Der Motor macht auch bei mir große Sorgenfalten auf der Stirn. Zwar schön trocken aber mit den 60 Diesel PS kann ich mich nicht und nicht anfreunden. Hier werde ich mich sicherlich im illegalen Bereich befinden bei der Fertigstellung des Fahrzeuges. Auch die Felgen werden etwas "breitverschönert". Der Look jedoch beibt so wie er ist.

Auch ich habe zeitgleich ein zweites Projekt laufen. Ledl Buggy .....doch das kann warten bis zur Pension in 6 Jahren, der Blitz sollte aber bis dahin fertig sein.

LG Manfred

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #4 am: August 26, 2015, 10:35:39 am »
Hier noch ein Foto von der Einzelgenehmigung
LG Manfred


Offline troll

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 601
    • http://www.giacobbo.ch
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #5 am: August 26, 2015, 19:56:45 pm »
Bist du dir sicher dass das Schwarz-Weiss Foto das gleiche Fahrzeug ist wie deine Orange ?
Der GFK Dachaufbau sieht man "oft" in Frankreich. Entweder ist das ein anderes Fahrzeug mit anderem Ausbau oder da wurde mal umgebaut.
Gruss boris
"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen"

Offline troll

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 601
    • http://www.giacobbo.ch
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #6 am: August 26, 2015, 20:53:46 pm »
"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen"

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #7 am: August 27, 2015, 00:21:52 am »
Tja Boris .......wenn ich das wüßte...... :a136:

Ich geh mal gaaaaaanz vorsichtig mit der Flex ran. Schleife mit Drahtscheibe nur am vorderen Teil bei der Dachrinne den Klebstoff weg, mal sehen was passiert.
Entweder das GFK-Teil lässt sich abheben oder ich benötige ein neues Dachblatt....das es ja nicht mehr neu gibt . :c011:

Mogen kommt die Stunde der Wahrheit
LG Manfred

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #8 am: August 27, 2015, 00:43:05 am »
Datenblatt vom Typenschein (Einzelgehnemigung)

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #9 am: August 29, 2015, 00:47:34 am »
Rätsel gelöst......GFK -Dach nachträglich über Metalldach  aufgesetzt. Foto vom Typenschein ist nicht originaler Auslieferungszustand des Fahrzeuges.
Geschichte: Fahrzeug wurde von Innsbrucker Händler bestellt &  importiert. Die Typenscheinbilder sind bei allen Fahrzeugen gleich, doch gab es bei diesem Modell 2 Varianten des Dachaufbaues in diesen Zeitraum. Lenkrad und Dach sind schon vom nächsten Modell. Die Zulassungsbehörde hat einfach bei jeder Typisierung eines Bedfords diesen Baujahres / Modells das selbe Bild genommen. Angeblich war dies damals so üblich in Österreich.

GFK-Dach ist geklebt und kann problemlos an der Regenrinne aufgeschliffen und abgehoben werden. Allerdings beibt die hässliche Metallerhöhung beim grossen
Ausschnitt erhalten. Sie ist ebenfalls aus Metall und ein Teil des originalen Metalldaches. Für mein Faltdach muss ich also auch die hässliche Erhöhung entfernen und einen neuen Rahmen mit Wassersperre anfertigen.

Frage: 95Km/h Höchstgeschwindigkeit beim 2.0 Diesel? ...... wenn ja, gibts da eine Möglichkeit für ein länger übersetztes Getriebe?

MfG Manfred


Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6219
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #10 am: August 29, 2015, 09:30:03 am »
Was für Bj. ist das den ?
Der Van sollte aber schneller laufen. Aber sehr laut und rau.
Ich weis nicht ob der Motor die Kraft hat, es gibt eine möglichkeit auf fünfgang umzubauen. Schau Dir erst einmal den Motor genau an, die haben keine lange lebensdauer.

Rüdiger

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #11 am: August 30, 2015, 11:34:46 am »
Servus Rüdiger
Sieh mal aufs Datenblatt da steht : Vauxhall etwas weiter unten 2.068ccm Diesel also der 2.1Liter Diesel mit 60Ps von GM - England. Es hat in Österreich den 2.1L Diesel bei verschiedenen Fahrzeugen wie zb  Record gegeben. waren aber nicht  oft bestellt worden in den 70er.
GM hat 1980 schon die Namensrechte von Bedford und Vauxhall besessen so viel ich weiß.

Mein Motor hat 135 Tausend 345km auf dem Buckel dies ist belegbar (Vorbesitzer) und von GM Austria in Aspern bestätigt : original Motor (Archiv) Der 100 tausendste KM wurde Mai 1999 erreicht.

95km/h mehr war nicht drin , allerdings auch bergauf. Geräuschpegel : GESUNDHEITSSCHÄDLICH  :a136:  Ein passendes 5-Ganggetriebe wäre toll, von der Kraft her mache ich mir keine Sorgen.

LG Manfred

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6219
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #12 am: August 30, 2015, 17:52:00 pm »
Du hast doch vom 2,0l geschrieben. Das ist aber egal, der taugt genauso wenig. Und der Motor hat reinüberhaupt nix mit England zu tun. Das ist ein Deutscher Motor. Es ist bekannt daß die ersten Diesel, die Opel gebaut hat, nichts waren. Unbedingt ventile kontrollieren, dabei die Nockenwelle anschauen. Wenn die Nocken noch top sind, nicht eingelaufen, wurde der Motor schon mal gemacht oder getauscht.

Rüdiger

Offline Sidepipes

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 19
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #13 am: August 30, 2015, 19:00:59 pm »
Danke für Info Rüdiger

Möglich ist alles.....aber wenn der Motor bis jetzt gehalten hat kanns net so schlimm sein mit der Haltbarkeit. 100Km Vollgas hat er bei mir schon ausgehalten ....was eine Schande ist von meiner Seite, denn alte Herren hetzt man nicht.
Egal......kommt Zeit ...kommt Rat.....eine Lösung wird es geben.....wie immer  :c033:

Nur,warum steht im Typenblatt Vauxhall und nicht GM wenns ein deutscher Motor ist ? Ich vermute mal der wurde direkt aus England importiert, bei meinen anderen Oldtimern steht ...BRD-General Motors

LG Manfred

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6219
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Servus aus Wien
« Antwort #14 am: August 30, 2015, 19:29:39 pm »
Du weißt ja alles besser, mach was Du willst, ich gebe bei Deinen Beiträgen keine Antwort mehr. Ende

Rüdiger