Autor Thema: Kein Zündfunken zu bekommen  (Gelesen 6247 mal)

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Kein Zündfunken zu bekommen
« am: Mai 19, 2013, 16:42:22 pm »
Hallo Leute,
bin langsam aber sicher am verzweifeln. Ich bin gerade dabei meinen Bedford einen neuen Aufbau zu verpassen, da der alte Aufbau rott ist.  Ich bekomme nach einer Standzeit von ca. 2 Jahren keinen Zündfunken mehr. Als ich den Bedford vor 2 Jahren auf dem Grundstück (nach 1 1/2 Jahren Standzeit) umgeparkt habe, lief er nach 30 Sekunden orgeln. Jetzt will er gar nicht starten. :klappefall:
Bisher getauscht bzw. kontrolliert:
  • Batterie neu (100AH)
  • Zündspule gewechselt (12V kommen an)
  • Verteiler kontrolliert (i.O.)
  • Zündkerzen gegen ältere aber funktionsfähige getauscht
  • Kabel von Zündspule zum Verteiler gemessen (i.O.)
Wer hat da noch eine Idee?
Gruß
Carsten
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.


Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #1 am: Mai 19, 2013, 18:01:17 pm »
Was hast Du den Kontroliert am Verteiler ? An der Zündsule kommen 12v an ? ist aber komisch, dürften aber nur 9v ankommen. Hast Du eine normale Zündung oder Elektronische ?
Wenn normale Zündung, dann hängts am Kontakt, mit feinem Schmirkelpapier die Kontaktflächen etwas drüberschleifen. Das geht nur wenn wirklich Strom am kontakt ist.

Rüdiger

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #2 am: Mai 20, 2013, 11:07:22 am »
Bekomme immer noch keinen Zündfunken. Habe mittlerweile 4 Zündspulen nacheinander eingebaut. Es können nicht alle defekt sein.
Wie hoch darf der Widerstand des Kabels von der Zündspule zum Verteiler sein? Auf dem Kabel steht 1K-Ohm, habe aber 1,993K-Ohm. Ist dass noch im Rahmen des normalen? Vermute mal, dass wohl kein Strom am Verteiler an ankommt. Wenn ich da Kabel von der Zündspule zum Verteiler am Verteiler abnehme und auf Masse gehe, sollte nicht auch was zu sehen (Funken) sein?
Klaus hatte mir per PN geschrieben, dass ich kontrollieren soll, ob Hochspannung aus der Zündspule kommt. Nun die Frage: Wie soll ich das testen? Ich glaube nicht, dass mein Multimeter da mitmacht.
Kontakte sind i.O. und ich habe alles auf Gängigkeit im Verteiler geprüft, sowie alles gereinigt.
Gruß
Carsten
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.


Offline Womo Opa

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 136
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #3 am: Mai 20, 2013, 11:39:08 am »
Hallo Carsten

ich hatte mal sowas ähnliches, aber nach dem wechsel des kleinen Kondensators am Verteiler ist der Motor wieder gelaufen. Vielleicht ist das auch bei Dir eine Möglichkeit.


Gruß   Franz

Offline muenchi

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 285
    • muenchi
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #4 am: Mai 20, 2013, 11:49:31 am »
die kondensatoren haben eigentlich nur die aufgabe spannunsspitzen wegzunehmen damit der u-kontakt nicht verbrennt.

wenn du das zündkabel von spule zum verteiler auf masse hälst und kein funke entsteht, überprüfe die zündspule. liegt dort 15 (spannung bei zündung an) an? der verteiler , wie sein name es sagt, verteilt dann den zündfunken an den passenden zylinder. bekommt er kein "signal" kann er es auch nicht weitergeben, also verteilen.

Offline muenchi

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 285
    • muenchi
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #5 am: Mai 20, 2013, 11:55:36 am »

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #6 am: Mai 20, 2013, 12:32:35 pm »
So, habe jetzt wieder einen Zündfunken (auch auf Zündkerze).  :tumb: Kann euch nicht sagen, woran es gelegen hat.
Hatte nochmals die Zündspule zu der ursprünglichen gewechselt und das Kabel zum Verteiler auf Masse gelegt. Siehe da, plötzlich geht es wieder. Jetzt heißt es einen Moment warten, bis Batterie wieder geladen ist und beten, dass er anspringt. :a176:
Einige mögen mich ja jetzt vierteilen wollen, aber ich starte ihn direkt auf LPG, da der Sprit zu alt ist. Ich muss noch die Leitungen und den Tank reinigen. LPG ist noch genug an Bord und bei den derzeitigen Temperaturen kann ich unbedenklich auf LPG starten. Ab 12 bis 15 Grad geht das erfahrungsgemäß mit Gas gut. Kann euch bis heute nicht mal sagen, was er an Benzin braucht, da ich bisher max. 30 km am Stück auf Benzin gefahren bin und das war auf der Rückfahrt, als ich ihn gekauft hatte. Sonst max. im Winter 3-5 Minuten auf Benzin.
Gruß
Carsten
Ps: Werde euch gleich noch mitteilen, ob es geklappt hat.
Update: Er hatte schon einmal gezündet, wird wohl werden....
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.


Offline muenchi

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 285
    • muenchi
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #7 am: Mai 20, 2013, 12:34:14 pm »
ich starte seit jahren meinen benz auf gas. da venturisystem bis in minusgraden kein problem. schwieriger wirds bei einer vollseq. anlage.

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #8 am: Mai 20, 2013, 12:53:27 pm »
ich starte seit jahren meinen benz auf gas. da venturisystem bis in minusgraden kein problem. schwieriger wirds bei einer vollseq. anlage.
Ich habe eine Smits-Anlage drin, kommt wohl aus den Niederlanden. Habe bisher auch immer auf Gas gestartet, außer bei Minusgraden, da das Gas dann nicht gasförmig genug ist.
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.


Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #9 am: Mai 20, 2013, 13:16:06 pm »
Am anfang hast Du geschrieben daß Du alles kontroliert hast, da ging ich davon aus daß Du üerall Strom hast. Wenn kein Strom, dann kanns nicht gehen.

Rüdiger

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #10 am: Mai 20, 2013, 14:27:21 pm »
Es ist vollbracht, er läuft wieder!  :knie:
Darauf erst mal ein lecker Einbecker Mai-Ur-Bock  :bier2:
Nun kann es weiter gehen. Ich werde, wenn ich mit dem Umbau fertig bin, mal in den Bereich Bastelstube Bilder einstellen.
Gruß
Carsten
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.


Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2842
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #11 am: Mai 20, 2013, 19:37:43 pm »
Es ist vollbracht, er läuft wieder!  :knie:

toll super, wir freuen uns ...aber eine wichtige Information fehlt noch: was war das Problem?  :zuck:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Carsten

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 209
  • Flott mit dem Beddy-Womo durch die Kurven und die PKW-Fahrer zum Schwitzen bringen.
Antw:Kein Zündfunken zu bekommen
« Antwort #12 am: Mai 22, 2013, 06:29:08 am »
Es ist vollbracht, er läuft wieder!  :knie:

toll super, wir freuen uns ...aber eine wichtige Information fehlt noch: was war das Problem?  :zuck:
Ich kann es nicht genau sagen, hatte plötzlich nach dem "weißichvievielten" Wechsel der Zündspule plötzlich wieder einen Zündfunken. Manchmal steckt man einfach nicht drin.
Wenn man den Humor verliert, ist alles verloren.