Autor Thema: Hallo und Grüße aus der Lausitz  (Gelesen 5041 mal)

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #15 am: Juni 29, 2022, 13:40:52 pm »
Danke für diese guten Tipps, habe die Pumpe damit wieder zum laufen gebracht. Öldruck bei etwa 2,8 Bar.
Leider konnte ich mich nicht lange daran erfreuen, nach ca 10km Probefahrt wieder kein Öldruck! :-(
Kann mir nun nicht mehr erklären woran das liegt, werden wohl doch mal die Ölwanne runternehmen und nachschauen. Es sei denn es gibt eine andere Lösung. Öl 20-W50 und Olfilter ist gewechselt, es war nur minimaler Abrieb festzustellen, Motor lief die kurze Zeit perfekt und ruhig.

Grüßle
der etwas frustrierte Uli
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7193
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #16 am: Juni 29, 2022, 16:51:16 pm »
ist ölverlust vorhanden? wenn nein, denke ich, dass der gleiche evtl. reparierte fehler wieder vorhanden ist. hier würde ich jetzt zuerst noch einmal ansetzen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #17 am: Juni 29, 2022, 19:42:30 pm »
ist ölverlust vorhanden? wenn nein, denke ich, dass der gleiche evtl. reparierte fehler wieder vorhanden ist. hier würde ich jetzt zuerst noch einmal ansetzen.
gruß klaus...wilk

OK, meinst, die Pumpe noch mal rausbauen? Abba sie war doch voll in Ordnung, kann das evtl am Bypass liegen? Den haben wir nicht kontrolliert, warum auch, war ja OK - für 10 km...

Kein Ölverlust - Vielleicht ist aber auch das Ansaugsieb dicht oder abgerüttelt...
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6280
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #18 am: Juni 29, 2022, 19:46:17 pm »
ich täte mal eine andere probieren

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #19 am: Juni 29, 2022, 22:01:10 pm »
OK, dazu müsste ich erst eine andere gute haben - hast Du vielleicht eine und was würde die kosten?
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6280
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #20 am: Juni 30, 2022, 03:23:29 am »
hab ich, 50 ink versand

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3322
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #21 am: Juni 30, 2022, 08:33:04 am »
Leider konnte ich mich nicht lange daran erfreuen, nach ca 10km Probefahrt wieder kein Öldruck! :-(

:link:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #22 am: Juli 01, 2022, 15:23:52 pm »
Klaus - Danke für den Link auf diese sehr gute Anleitung, werde es genau so erst mal probieren, bevor ich bei Blitzi die angebotene Pumpe kaufe. schaun mer mal ;-)
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #23 am: Juli 03, 2022, 00:35:14 am »
So, hab jetzt noch mal die Ölpumpe ausgebaut und stellte fest, dass ihr Zustand fast neuwertig ist kaum Verschleiß an den beweglichen Teilen. Nur ein Problem habe ich - wie kann ich zerstörungsfrei die Kappe zum Regelventil öffnen?
seitlich Kerben schlagen und raushebeln oder oben ein M5 Gewindeloch bohren und dann rausziehen am Schraubenkopf? Was würde passieren, kann da innen was beschädigt werden?
Diese Kappe ist seitlich am Gehäuse, nicht wie hier beschrieben: "Zahnrad und Laufring aus der Pumpe nehmen Jetzt sieht man schon die Feder des Druckventils."
Hab ein paar Fotos gemacht. Das hochladen klappt irgendwie nicht...
Grüßle
der Uli
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #24 am: Juli 03, 2022, 12:46:04 pm »
anbei die Fotos...

Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3322
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #25 am: Juli 03, 2022, 14:58:51 pm »
Diese Kappe ist seitlich am Gehäuse, nicht wie hier beschrieben: "Zahnrad und Laufring aus der Pumpe nehmen Jetzt sieht man schon die Feder des Druckventils."

natürlich ist die Kappe seitlich am Gehäuse, die Feder solltest Du doch hier von der Seite sehen können oder nicht?
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #26 am: Juli 03, 2022, 22:28:44 pm »
Danke Dir, dann werde ich mir die Sache morgen anschauen und hoffentlich auch richten können. Aber wie bekomme ich jetzt diese Kappe ab, ohne was kaputt zu machen? Denn ich sollte ja auch zwecks Reinigung an den Koben rankommen, wie ich das verstanden habe.

fragt
der Uli
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3322
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #27 am: Juli 04, 2022, 05:11:37 am »
Aber wie bekomme ich jetzt diese Kappe ab, ohne was kaputt zu machen?

so wie ich in der Beschreibung geschrieben habe. Etwas Gefühl und handwerkliches Geschick wird immer nötig sein.
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline technix

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 26
  • Jung geblieber Bandit- und Viragofahrer ;-)
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #28 am: Juli 04, 2022, 09:11:38 am »
OK, jetzt habe ich es endlich geschnallt - danke erst mal :-)
Es gibt zwar Probleme, abba mindestens 3 Loesungen - eine machbare, eine gute oder eine perfekte...  :-)

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 839
Antw:Hallo und Grüße aus der Lausitz
« Antwort #29 am: Juli 04, 2022, 17:44:05 pm »
Uii
Die Kappe ist schon zu weit reingedrückt.
normalerweise nur ein zwei mm.
Danach wird der Rand vier mal leicht angekörnt damit die Kappe drinn bleibt.
Ich hab ne M4 Schraube auf den Deckel geschweisst.
Dann kann mann ziehen und kippeln.
De und Montieren bis alles passt
Danach wieder vorsichtig abflexen.
Einbauen verstemmen und fertig.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy