Autor Thema: Stützlast AHK Rollerträger  (Gelesen 486 mal)

Offline Hamu

  • Das eine will man, das andere bekommt man dazu.
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 92
Stützlast AHK Rollerträger
« am: Januar 09, 2022, 12:28:03 pm »
Moin zusammen, habe unter meinem 82ziger Hymer/B eine Anhängerkupplung verbaut. Bin am Überlegen ob ich mir einen Rollerträger per AHK anschaffe. Die können bis 130 Kilo. tragen und sind praktischer als eine montierte Bühne. Das Problem ist wohl die Stützlast. Hat jemand eine Ahnung wie hoch die beim Bedford bzw. bei der AHK ist. Ich habe vorne Scheibenbremsen und hinten verstärkte Blattfedern, von daher mach ich mir über das Fahrverhalten weniger Sorgen.
Rüdiger schrieb hier mal, das Problem bei zu hoher Stützlast seihen die Radlager. Gibt es verstärkte Radlager für die Hinterachse, oder gibt es Achsen die passen und stabiler sind.

Noch ein Frohes Neues.................
Hamu


Seit 07.2010 Besitzer eines 82er Bedford-Hymer Benziner mit Overdrive.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7160
Antw:Stützlast AHK Rollerträger
« Antwort #1 am: Januar 09, 2022, 18:28:04 pm »
hier war mal ein mitglied welches unter seinen hymer, nachdem ihm die steckachse rausgewandert war,  eine mercedesachse verbaut hatte. er war , seinen bekunden nach, damit sehr zufrieden. kann dir aber leider nicht mehr sagen, von welchen typ der mercedes war. evtl. mal im forum auf suche gehen.
ich denke aber, dass du mit 50kg eigentlich gut auskommen müßtest. soviel druck wirst du doch bei nen hänger nicht ausüben wenn der schwerpunkt etwas nach hinten geschoben ist.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3296
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Stützlast AHK Rollerträger
« Antwort #2 am: Januar 09, 2022, 20:25:23 pm »
ich denke aber, dass du mit 50kg eigentlich gut auskommen müßtest. soviel druck wirst du doch bei nen hänger nicht ausüben wenn der schwerpunkt etwas nach hinten geschoben ist.

so wie ich das verstehe, möchte er einen Träger auf die AHK bauen und nicht einen Anhänger anhängen. Somit wäre das volle Gewicht von Träger und Beladung in Addition die Stützlast  :teacher:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1326
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Stützlast AHK Rollerträger
« Antwort #3 am: Januar 10, 2022, 10:27:15 am »
Ich habe bei unsere Hymer 581 die Radlager ausgetauscht für Doppelreihige Schrägkugelager.
Mit die original Lager in 50.000 km 4 mal erneuert und mit die neue in 50.000 km nicht einmal.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7160
Antw:Stützlast AHK Rollerträger
« Antwort #4 am: Januar 10, 2022, 11:11:13 am »
so wie ich das verstehe, möchte er einen Träger auf die AHK bauen und nicht einen Anhänger anhängen.
sorry und ok klaus,
 habe ich wohl zu schnell drüber weggelesen.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Hamu

  • Das eine will man, das andere bekommt man dazu.
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 92
Antw:Stützlast AHK Rollerträger
« Antwort #5 am: Januar 18, 2022, 08:18:48 am »
Ich habe bei unsere Hymer 581 die Radlager ausgetauscht für Doppelreihige Schrägkugelager.
Mit die original Lager in 50.000 km 4 mal erneuert und mit die neue in 50.000 km nicht einmal.

Ben.

Hallo Ben,
wo kann ich die Lager bekommen......

Hamu

Seit 07.2010 Besitzer eines 82er Bedford-Hymer Benziner mit Overdrive.