Autor Thema: Sporadische Zündungsprobleme  (Gelesen 2993 mal)

Offline marco721

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Sporadische Zündungsprobleme
« am: Juli 17, 2021, 19:57:49 pm »
Hallo miteinander,
mein Castor spinnt mal wieder (leider immernoch eher die regel als die ausnahme!) 2.3 er Benziner, auf kontaktlos umgebaut (glaub ich, hab tatsächlich noch nie reingeschaut :c024:)
Ab und zu mag er einfach nicht anspringen, meistens wenn man ein stück gefahren ist und er dann eine zeitlang (15-30 min.) stand, aber nicht immer, hat er jetzt das letzte Monat über 2 mal gemacht, einmal musste ich ihn vom AVD holen lassen, einmal stand er gott sei dank gerade vor meiner Werkstatt so dass ein bisschen messen konnte.

Auf die Zündanlage konnte ich es schon eingrenzen, wenn er nicht anspring liegen an der Zündspule nämlich auch nur so ca. 6-7 Volt an. Seltsamerweise springt er aber auch nicht an wenn ich ein kabel direkt von der Batterie + auf die zündspule gebe... ?
Am Magnetschalter vom Starter liegen dann auch nur 6-7 Volt an, liegt also nicht am Kabel von da. Magnetschalter habe ich auch schon getauscht, gleiches Problem wieder. Zündspule ist auch neu.
Wenn man ein paar stunden wartet sind auf einmal wieder 12Volt da und alles funktioniert als währe nichts gewesen.....
Bin gerade mit meinem latein am ende, kann nirgendwo mehr mit der karre hinfahren weil ich immer Angst haben muss das er nicht mehr anspringt, aber der Fehler ist so selten das ich meistens nicht auf fehlersuche gehen kann weil alles funktioniert und er nicht reproduzierbar ist.
Hilfe! :a176:

Offline Radnor

  • Admin
  • Beiträge: 3281
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #1 am: Juli 17, 2021, 20:27:34 pm »
Masseverbindung Block zur Karosse ist gut?
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline marco721

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #2 am: Juli 17, 2021, 20:46:43 pm »
Masseverbindung Block zur Karosse ist gut?

Hmm, muss ich morgen mal prüfen, habe ich mir tatsächlich noch nicht angeschaut.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6181
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #3 am: Juli 17, 2021, 21:19:27 pm »
was für eine zündanlage ??? wenn es nicht am strom liegt, sicher die zündanlage ??? wie alt ist die verteilerkappe, finger, zündkabel ???? mit sprit von oben in den vergaser geht er auch nicht, dann ??? kann viele ursachen haben, sprit, strom. zündung, ventile, auf was ist der verteiler eingestellt ???, auf was die ventilewo bist du her ???

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6181
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #4 am: Juli 17, 2021, 21:23:48 pm »
ist dein alter bedford klaus ???

Offline marco721

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #5 am: Juli 17, 2021, 21:38:20 pm »
ist dein alter bedford klaus ???
Ja is der von Klaus,

was für eine zündanlage ??? wenn es nicht am strom liegt, sicher die zündanlage ??? wie alt ist die verteilerkappe, finger, zündkabel ???? mit sprit von oben in den vergaser geht er auch nicht, dann ??? kann viele ursachen haben, sprit, strom. zündung, ventile, auf was ist der verteiler eingestellt ???, auf was die ventilewo bist du her ???

Was für Zündanlage weiß ich nicht, was gibts denn für möglichkeiten?
Verteilerkappe, finger und Zündkabel sind vor ein paarhunder km neu gekommen, Mit Bremsenreiniger läuft er auch nicht, einstellungssachen würde ich mal ausschließen, da er ja ein paar stunden später wieder problemlos läuft, nicht stottert und auch nie ausgeht oder so, wenn er anspringt läuft er perfekt! nur ab und zu springt er halt einfach nicht an und wenn er nicht anspringt liegen 6V and der Zündspule an, wenn er anspringt 12V von daher würde ich schonmal vermuten das da das problem liegt?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6181
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #6 am: Juli 17, 2021, 21:42:38 pm »
dürften aber kein 12v anliegen, nur 9v, ausser ist was umgebaut, schau mal nach dem masseband, mach mal ein neues rein, ich rede mit klaus was da für eine zündanlage drin ist
ach, aber leiern tut er, oder dreht er dann gar nicht ??? nicht daß die schalter von der automatik spinnen

Offline marco721

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #7 am: Juli 17, 2021, 22:03:22 pm »
dürften aber kein 12v anliegen, nur 9v, ausser ist was umgebaut, schau mal nach dem masseband, mach mal ein neues rein, ich rede mit klaus was da für eine zündanlage drin ist
ach, aber leiern tut er, oder dreht er dann gar nicht ??? nicht daß die schalter von der automatik spinnen

Orgeln tut er, nur nicht anspringen.
Das mit den 9V ist mir bekannt, hat er aber noch nie gemacht, sind bei mir immer 12V angelegen, keine Ahnung ob das bei Klaus auch schon so war? Ich hab dafür mal die Zündspule gegen eine getauscht die dauerhaft 12V aushält, ist auch schon lange problemlos so gelaufen.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6181
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #8 am: Juli 17, 2021, 22:08:09 pm »
mach mir mal ein bild von der zündanlage ohne verteilerkappe

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7149
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #9 am: Juli 18, 2021, 08:36:15 am »
will mich da nicht groß einbringen, da rüdiger eigentlich schon der richtige ansprechpartner ist. nur ne kleine hilfe. sollta da noch keine kontaktlose zündung verbaut sein, kann es auch sein, dass wegen den dauerhaften 12v an der spule, die kontakte weggebrannt sind oder der kondensator eine macke hat.. die 12v durfen nur beim startvorgang anliegen, also wenn der anlasser dreht..
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #10 am: Juli 18, 2021, 09:05:37 am »
bei mir war es das ausgenuddelte zündschloss.
da haben wohl die alten kontakte öfter mal gemacht, was sie wollten: "ach ne, jetzt sicher den zündkreis schließen? kein bock! ...."

so grundsätzlich: das gute stück kann gern husten und schnupfen haben. will sagen: es gibt gleichzeitig mehrere "arbeitsverweigerer".
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7149
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #11 am: Juli 18, 2021, 10:49:20 am »
jörg,
kann hier nicht der grund sein, denn der anlasser dreht ja. noch ne möglichkeit ist jedoch, dass die überbrückung im anlasser, die die 12v freigibt, nicht immer klappt. das kommt aber nur in frage, wenn noch keine kontaktlose zündung verbaut ist.  bei ner kontaktlosen sollen die 12v ja immer anliegen wenn der motor läuft..
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #12 am: Juli 18, 2021, 13:22:10 pm »
mit einem sporadischen wackler am zündkontakt des zündschloss dreht der anlasser trotzdem.
der verbrauch ist "schön" hoch und manchmal startet der motor trotz drehendem anlasser nicht.

sagt zumindest meine erfahrung.


wie auch immer.... worauf ich hinaus wollte: es kann gleichzeitig mehrere baustellen geben, die alle sporadisch ihr teuflich werk verrichten.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Hymer521_2020
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 670
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #13 am: Juli 18, 2021, 14:16:49 pm »
Einen eventuellen Wackler am Zündkontakt kann man recht einfach erkennen: Nach 15 Minuten betrieb des Fahrzeugs mal ranfassen. Ist das Schloss unnatürlich warm --> Wackelkontakt.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 und CF 97770 von '74 im Aufbau

Offline marco721

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Sporadische Zündungsprobleme
« Antwort #14 am: Juli 18, 2021, 14:25:38 pm »
So, war heute noch einmal drüben und jetzt springt er dauerhaft nichtmehr an. Am Anlasser, wo das Kabel richtung Zündspule angeschlossen ist, liegen bei eingeschalteter Zündung wie gehabt ca. 6V an, Am dicken Kabel von der Batterie 12V.
Massekabel sieht gut aus, habe die Kontaktflächen mal gereiningt aber keine änderung, werde aber mal ein neues besorgen, kann ja nichts schaden.

mach mir mal ein bild von der zündanlage ohne verteilerkappe


bei mir war es das ausgenuddelte zündschloss.
da haben wohl die alten kontakte öfter mal gemacht, was sie wollten: "ach ne, jetzt sicher den zündkreis schließen? kein bock! ...."

Auch ne möglichkeit, wie messe ich das denn durch?

so grundsätzlich: das gute stück kann gern husten und schnupfen haben. will sagen: es gibt gleichzeitig mehrere "arbeitsverweigerer".

Ja schon klar, kenne ich leider schon zu genüge von der Kiste, gibt kaum ein bauteil was nicht in den letzten paar Jahren seinen Dienst verweigert hätte, hab das Auto jetz schon fast 4 Jahre und war tatsächlich noch nie! damit im Urlaub weil er praktisch immer kurz vor der abfahrt irgendeinen gravierenden Schaden hatte (oder mehrere) und ganz ehrlich so gern ich ihn mag es kotzt mich langsam dermaßen an das es echt nicht mehr lustig ist...... Da stecken jetzt gut und gerne schon 10.000 Euro drin, ganz zu schwiegen von der Arbeitszeit und trotzdem schaffe ich es einfach nicht das Auto davon zu überzeugen mehr als 300 km am Stück zurückzulegen ohne das irgendetwas aufgiebt.....
Sorry, musste jetz einfach mal raus :a176:

Also egal, ich geh jetzt eifach mal davon aus das alles was kautt sein könnte auch Kaputt ist, dann überrascht mich wenigstens nichts mehr, Ich kann natürlich auch nicht ausschließen das der andere Magnetschalter vom anderen Anlasser den gleichen seltsamen fehler hat. Und warum der Bock wenn ich selber 12V auf die Zündspule gebe auch nicht läuft ist mir auch ein rätsel.

Wie auch immer, bis zum nächsten Wochenende habe ich jetz ersmal keine Zeit mehr mich um darum zu kümmern.