Autor Thema: Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L  (Gelesen 1063 mal)

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 55
Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« am: April 18, 2021, 18:10:02 pm »
Suche ein Venturi Autogasanlage für den 2.3L


Bitte alles anbieten

Suche auch parallel ein Mischer für die 34 Weber Aufnahme

Merci!

Stewart

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6077
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #1 am: April 18, 2021, 18:29:46 pm »
nein, das ist eine scheiß idee, kann dir nur sagen daß der bedford motor kein gas mag, spätestens nach 30tkm ist der motor tod, spreche nur aus erfahrung was alles in meine werkstatt gekommen ist, der bedford vauxhall motor verträgt das nicht, es gibt motoren die haben da kein problem mit, aber für den bedford motor ist es das todes urteil

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 55
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #2 am: April 18, 2021, 18:48:19 pm »
Hallo Rüdiger,

Ok das ist eine Aussage  :c007:

Was mich allerdings ganz ehrlich unsicher macht sind die Meinungen die Ich bislang gelesen und von anderen gehört habe.

Wie immer manche sagen ja kein Thema anderen sagen bloß nicht.

Welche Schäden hast du dann immer erfahren bei den Motoren?  Immer in Bereich der Ventile/Sitze oder auch anderwo?

Gruß

Stewart

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6077
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #3 am: April 18, 2021, 18:55:41 pm »
ja ventile meißtens abgebrannt, aber kolbenschäden
auf jedenfall lohnt sich die ganze sache nicht, der umbau eintragung und fahrleistung, das rechnet sich nicht, soviel spart man am gas nicht, was da für folgeschäden auf einem zukommen
wie gesagt es gibt motoren den macht das gar nix, aber der bedford motor mag es nicht
mein chrysler mit japan motor läuft schon seit über 100tkm mit lpg ohne probleme, den umbau hatte er schon als ich in gekauft habe, ich hätte es nicht umbauen lassen, wenn man den umbau mit 2500 € rechnet, und da geht auch was defekt, steuergerät oder magnetventile, alles schon mal getauscht, bringt das ersparte beim gas nicht mehr viel

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7091
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #4 am: April 19, 2021, 13:20:37 pm »
nichts gegen rüdiger, aber ich teile seine meinung nicht. ich habe meinen beddy mit einer jährlichen laufleistung von ca. 25000 km sehr sehr lange gefahren.
bedingung: zur kühlung der ventile ist ist allerdings die zuführung von lube-lite oder ähnlichem unerläßlich.
ich sehe das vorhaben allerdings trotzdem als problematisch an. es sind bei neueinbau einer gasanlage nur noch geregelte erlaubt. dadurch entfällt allerdings ein evtl. vorhandenes h-kennzeichen, weil es diese geregelten damals noch nicht gab. ungeregelte und intakte venturis wird man aber kaum noch bekommen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 55
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #5 am: April 19, 2021, 19:07:53 pm »
Hallo Klaus Wilk,

nach lange ausführliche Gespräche mit meine TÜV prüfer stehen keine bedenken gegen der einbau eine ungeregelte Venturianlage (TÜV NORD).

Wenn es nicht "Modern" verbaut wird, sprich Keine Kunstoff gasleitung sondern Zeitgenössisch Kupfer steht eine H erhaltung oder erlangen nichts im wege. Grundvoraussetzung ist das die Bauteile mit R67 gekennzeichnet sind.
Eine ungeregelte Anlage ist machbar da das Fahrzeug keine Emissionsklasse besitzt (0088). Ab Euro2 wird das anderes beurteilt.

Zitat Klaus:
ich sehe das vorhaben allerdings trotzdem als problematisch an. es sind bei neueinbau einer gasanlage nur noch geregelte erlaubt. dadurch entfällt allerdings ein evtl. vorhandenes h-kennzeichen, weil es diese geregelten damals noch nicht gab. ungeregelte und intakte venturis wird man aber kaum noch bekommen.
gruß klaus...wilk
[/quote]

Ab Euro 2 ist deine Aussage zum Geregelte korrekt Klaus

Gruß
Stewart

Offline Jörg

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 221
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #6 am: April 19, 2021, 20:58:48 pm »
ich fahre in meinem Volvo 850 eine Gasanlage. Der geht stramm auf die 500.000 km zu.
Hab das Auto gebraucht gekauft vor ein paar Jahren, da war die Gasanlage schon drin.
Ich spare die Hälfte beim Tanken, das macht schon was aus bei 20.000 km im Jahr.
Mußte bis jetzt nichts reparieren, läuft top.
Der Motor hat aber sicher gehärtete Ventilsitze.
Bei nem älteren Motor hätte ich große Bedenken.
Wäre schön wenns drin wär, hab mir auch mal ein Angebot für meinen Bus geholt, waren 1.500 Euro.
Habs dann aber gelassen, das Risiko den Motor im Urlaub zu himmeln war mir zu groß.
Wenn man den Motor vorher komplett überall wäre es anders, aber dann rechnet es sich ja noch weniger.
Grüße,
Jörg

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7091
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #7 am: April 19, 2021, 21:11:31 pm »
hallo steward,
lese meine aussage bitte noch einmal richtig durch. vielleicht hast du sie ja nicht so verstanden, wie ich sie eigentlich gemeint habe. also nochmal. heute dürfen keine ungeregelten anlagen mehr verbaut werden. damit meine ich zb. das dieses, nur mal angenommen nicht bei einem fahrzeug bj. 2000 erlaubt ist.  dieses gilt allerdings nicht für oldtimer. baust du aber in den beddy eine geregelte anlage ein, verlierst du das h.
hoffe, das war etwas verständlicher. :c033:
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 55
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #8 am: April 19, 2021, 21:30:11 pm »
Hallo Klaus,

hab in so etwa auch verstanden wie du es gemeint hast, vielleicht hab Ich mich zu genau ausgedruckt  :c007:

Ich hab und krieg wahrscheinlich nie ein H zulassung wegen der Kofferraum anbau also könnte Ich auch geregelt einbauen

Gruß

Stewart  mit T  :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7091
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #9 am: April 19, 2021, 22:36:44 pm »
ich war davon ausgegangen, dass du schon das h hast. wenn du es aber eh nicht bekommst, ist eine geregelte anlage natürlich sinnvoller. vergesse aber auf keinen fall, dir die lube-lite geschichte mit einzubauen. du bekommst sonst mit sicherheit probleme mit dem motor.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3458
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #10 am: April 20, 2021, 08:33:57 am »
ich hatte das thema vor vielen jahren auch recht lange bei mir auf dem tisch. meine damaligen ergebnisse:

es gibt keine anlagen mehr am neuteilemarkt, die ungeregelt sind und verbaut werden werden dürfen. damit scheitert es eigentlich schon am system. (möglicher weise hat sich an der rechtslage etwas geändert. ich verfolge das seit jahren nicht mehr. möglicher weise ist auch der eine oder andere tüv-prüfer da etwasd "geschmeidiger"...)

bei meiner geringen jahresfahrleistung lohnt sich der aufwand nicht.

"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7091
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #11 am: April 20, 2021, 10:46:40 am »
du hast recht. ungeregelte gibt es nicht mehr neu. aber sie sind trotzdem, falls man eine gute alte aus einem schrotti findet, immer noch zum einbauen in oldtimer zugelassen. ich habe die letzte vor ca. 10 j. noch verbaut und sie wurde abgenommen und eingetragen.
da der threaderöffner aber selber annimmt, dass er eh kein h-kennzeichen bekommt, wird er sich, falls er sein vorhaben weiterhin verfolgt, eh eine geregelte anlage einbauen lassen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Albabooty

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 55
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #12 am: April 20, 2021, 22:26:31 pm »
Hallo Klaus,

da Ich vielleicht irgendwannmal den Kofferraum abflexe, spätestens nach die Scheidung  :c007: (der aus den Kofferraum abflexen entstehen wurde), möchte Ich meine optionen offen lassen und daher, wenn dann ungeregelt.

Man kann übrigens das modernste von modern einbauen in sein Auto dann 20 Jahre warten, da ist die Anlage dann nach die 20 Jahren  H konform. :r010:

Ungeregelte Anlagen gibt es übrigens noch neu zu kaufen, zumindest in einzelteilen und das sind nicht viele Teile. Ece R115 ist nicht zu berücksichtigen wegen unbekannte emissionsklasse,sprich schlechter als Euro 2. Vorraussetzungen sind alles mit  67R versehen und Zeitgenössiche einbau, sprich Kupfer Rohr statt Kunstoffleitung, keine Moderne Kabelbänder u.s.w.

Ja Ich kenne den Tüv Onkel aber da ist nichts mit Gefälligkeiten, da er selten mit Gas hantiert hat er sich in die Zentrale schlau gefragt.

Gruß

Stewart

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7091
Antw:Suche Autogas Venturi Anlage für 2.3L
« Antwort #13 am: April 21, 2021, 11:12:34 am »
Hallo Klaus,

Man kann übrigens das modernste von modern einbauen in sein Auto dann 20 Jahre warten, da ist die Anlage dann nach die 20 Jahren  H konform. :r010:

Gruß

Stewart
das ist richtig.
allerdings ist dann das h für die anlage, jedoch nicht für das fahrzeug. nachträgliche einbauten gelten für das h nur für spätestens 10 jahren nach erstanmeldung. was ich damit sagen will ist: auch wenn ich heute zb. eine led anlage verbaue, würde ich deshalb für den beddy in 20 j. kein h bekommen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.