Autor Thema: Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse  (Gelesen 651 mal)

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« am: Februar 12, 2021, 12:03:16 pm »
Hallo zusammen,

habe an meinem neu erstandenen Bedford mal eine Trommel hinten abgenommen, nachdem beide Seiten feucht waren.
Die Rabremszylinder müssen getauscht oder überholt werden.
Bremsbeläge sind noch klassisch genietet, das könnte auch so bleiben.
Wo finde ich denn brauchbare Bremsbeläge?
Es ist eine 9" Bremse verbaut.
Vorne habe ich noch nicht geöffnet, daher weiß ich nicht ob 9" oder 10" drin ist.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7050
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #1 am: Februar 12, 2021, 13:47:43 pm »
schon beim wilfried dem tdi beddy nachgefragt?
bedfordteile schüttemeyer.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #2 am: Februar 12, 2021, 21:13:26 pm »
Nein, nachgefragt noch nicht, aber auf der Seite geschaut.
Da sind komplette Backen für die 9" Bremse (228,6 mm) drin, als aufgearbeitete Teile.
Nicht gerade billig, aber das ist halt bei den geringen Stückzahlen so.
Mal in England schauen, oder Meterware kaufen und nieten.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7050
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #3 am: Februar 13, 2021, 16:15:54 pm »
na ja, wenn du alles hast zum richtigen anfasen des belags und das nötige nietwerkzeug, dann viel spaß dabei. ich persönlich würde mir die arbeit, obwohl ich sonst fast alles selber mache, nicht antun.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3203
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #4 am: Februar 13, 2021, 19:25:46 pm »
...das nötige nietwerkzeug,

Bremsbeläge aufnieten ist keine große Sache und man braucht auch kein spezielles Nietwerkzeug. Das geht alles mit ganz normalen Splintentreibern und Durchschlägen. Allerdings würde ich dann doch zumindest auf geformte und gelochte Beläge und nicht auf Meterware zurückgreifen...
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7050
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #5 am: Februar 13, 2021, 23:30:30 pm »
ich weiß klaus.
habe es früher auch gemacht, allerdings mit nem etwas größeren körner. aber wie gesagt. heute würde ich mir die arbeit nicht mehr machen. den ganzen mist erst ausbohren ,dann mußte auch die passenden nieten besorgen und den belag auch noch selbst bearbeiten. zumindest bei der meterware. muß aber ja jeder selber wissen.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 42
Antw:Bremsbeläge Bremsbacken und Radbremszylinder Trommelbremse
« Antwort #6 am: Februar 14, 2021, 10:47:12 am »
Ich kenne das Aufnieten noch von früher, habe mir dafür vor langer Zeit einfache Werkzeuge für den Schraubstock angefertigt.
Mit Meterware wird das ein wenig aufwendiger, aber das wird schon klappen.
Habe noch eine kleine Handspinderpresse, da baue ich mir jetzt ein Nietwerkzeug ein.
Ich muß noch die originale Belagdicke ausmessen, dann kann ich Meterware bestellen, wahrscheinlich sind es aber 5mm.