Autor Thema: Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen  (Gelesen 5742 mal)

Offline Lizzy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 29
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #30 am: Oktober 27, 2020, 11:07:28 am »
@Radnor und Wilk

ja es ist sicherlich einiges an Murks und Pfusch. Und es ist auch sicher nicht die Ideallösung wenn ich bei dem Krümmer nun den Weg des geringsten Widerstands gehe. Und ja auch meine eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten sind beschränkt. Ihr habt da bei allem Recht. Ich hab den Wagen im März diesen Jahres geholt. Bremsen kaputt, Boden weich, Motor klackerte, Ventile teilweise ohne Spiel, Verteiler Fliehkraftgewichte ausgeschlagen, Ventildeckeldichtung auf Sintflutkurs, Zahnriemen viel zu locker usw.... dazu kommt dass überall am Motor entweder Schrauben fehlten oder metrische reingedreht wurden *beispielsweise Halterung Gaszug/Zündspule war mit Kabelbinder befestigt.....

Seither mache ich mich dran das alles irgendwie hinzukriegen. Wir haben den Boden komplett raus und neu, Ventile eingestellt, Öle gewechselt, Rüdiger und Manfred haben mir einen Verteiler mit Power Spark gerichtet. Und ja, meine Fähigkeiten sind tatsächlich beschränkt. Deswegen musste ich bei manchen oft Rüdiger oder Manfred tel. nerven und bin vielleicht auch euch hier im Forum mit meiner Fragerei auf die Nerven gegangen. Wenn dem so ist, tut es mir leid.
Ich möchte es aber hinkriegen. Und ja, mir fehlt sicher die Erfahrung. Deshalb wurschtel ich mich halt mit Hilfe von WHB , diesem Forum und nicht zuletzt Rüdigers und Manfreds Hilfe irgendwie durch.

Mein Hauptproblem ist aber jedoch, dass ich alles hier an der Strasse machen muss. Und das ist auch der Grund, warum es mir wichtig ist das Ding jetzt erstmal zum laufen zu bekommen. Dann ergeben sich auch wieder andere Möglichkeiten, wie z.B. damit in eine Mietwerkstatt zu fahren, bei der ich mit meinen anderen Fahrzeugen seit Jahren Stammkunde bin. Dort hätte ich dann vielleicht auch ne Chance, den Krümmer anständig zu machen und auch nach und nach diverse andere Baustellen anzugehen. Als ich den Wagen geholt habe, saß zudem das Geld auch noch weit lockerer, um das ein oder andere in einer Werkstatt machen zu lassen. Corona sei dank kann ich seit April meinen Job jedoch nur noch sehr bedingt ausführen, so dass Einnahmen wegfallen. Hergeben will ich den Hymer aber nicht mehr. Und auch wenns unvernünftig ist, möchte ich es nun halt irgendwie hinkriegen so gut es geht alles selbst zu machen und auch wenn Einnahmen fehlen, so bleibt mir zumindest weit mehr Zeit um mit dem Motor und allem drum un dran Erfahrungen zu sammeln.

Dank der zahlreichen Tips und Ratschläge hier im Forum und eben auch durch Rüdigers und Manfreds Hilfe hat das bisher auch ganz gut geklappt *dafür an dieser Stelle an alle einmal vielen Dank. 

Das soll nun keine Rechtfertigung sein. Aber vielleicht versteht ihr, warum ich bei dem Krümmerproblem erstmal den Weg des geringsten Widerstands gehen wollte.

Gruß, Thorsten

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3207
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #31 am: Oktober 27, 2020, 11:12:01 am »
Thorsten, genau so bzw. ähnlich habe ich mir das vorgestellt und jeder hat so mit seinen Problemen zu kämpfen. Deshalb verstehe ich auch Deine Vorgehensweise und auch, dass man vielleicht nicht alles so instandsetzt, wie man es vielleicht machen sollte...

Letztendlich ist es erstmal wichtig, dass Du den Spaß nicht verlierst und das Ding auf der Straße bleibt ...alles Weitere wird sich dann schon finden...  :bier2:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7071
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #32 am: Oktober 28, 2020, 09:25:30 am »
klaus, natürlich hast du damit auch nicht so ganz unrecht. ich gehe aber davon aus, dass der wagen nicht mehr lange tüv hat. wäre es anders, wäre der krümmer ja dicht. dieses kann ich mir, mit den fehlenden und abgerissenen schrauben, aber nicht vorstellen zumal die ja auch nicht übermäßig fest angezogen werden. es ist also davon auszugehen, dass die möhre in relativ kurzer zeit vorgeführt werden muß. dann beginnt das ganze spiel von neuen. jetzt, wo die saison eh zu ende ist, kann man das jedoch gleich alles richtig machen.
deshalb mein obiger beitrag.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #33 am: Oktober 28, 2020, 17:36:45 pm »
Zum schluss ging es nur noch um die Schrauben am Krümmerübergang und Hosenrohr.
Dann hab ich meine Lösung gepostet.
Diese verbaute VW an vielen Modellen über Jahre hinweg.
Das ist kein Murks und auch nicht unfachmännisch.
Die Klammern halten das Hosenrohr perfekt (auch doppelflutige Krümmer wo normalerweise 6 Schrauben verbaut werden) sie sind jederzeit lösbar und rosten auch nicht fest.
Desweiteren kann sich die Verbindung bewegen so das wehniger belastung auf die Rohre durch kippbewegung entstehen.
Ich finde diese Lösung Inovativ und perfekt.
Hab das jetzt 6 Jahre so.
Ob der Krümmer am Motor undicht ist war nicht Thema.
Wenn der leicht rausbläst weil ne Schraube fehlt ist das nicht toll aber noch lange kein Grund für Verkersunsicherheiten.
Oder liege ich da falsch.
Meiner hat bei den ersten beiden Tüvbesuchen auch leicht geblasen.
Habs dann repariert weil mich das klackernde Geräusch gestört hat, bei der Asu hat das nicht gestört.

"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Brexit-Blitz

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #34 am: Oktober 28, 2020, 22:35:35 pm »
Kommt man denn an die Krümmerschrauben soweit ran, daß man z.B. eine M10 Schraube auf den Sechskant schweißen kann?
Ich habe danit gute Erfahrungen gemacht, die Hitze löst die Krümmerschraube /Mutter/ Stehbolzen, und Nuß hat ordentlich Halt auf der neuen Schraube.
Ausbohren am Zylinderkopf ist immer Mist, kein Platz, die Stehbolzen sind hart, der Zylinderkopf weich usw...

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7071
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #35 am: Oktober 29, 2020, 09:38:35 am »
freddy,
ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass der radnor mit murks nicht deine klammer meinte, sondern den allgemeinzustand am fahrzeug. ich persönlich habe bis jetzt noch nichts davon gelesen, dass die sache mit den abgerissenen und fehlenden schrauben behoben wurde. im übrigen hast du aber auch mit der asu unrecht. selbst wenn du nur ein kleines loch im auspuff hast, ist eine asu, wegen dem venturieffekt, nicht mehr korrekt durch zu führen. wenn du mit deinem fahrzeug, trotz undichtigkeit an der abgasanlage, und dazu gehört auch der krümmer, den tüv bestanden hast, hattest du einfach nur glück.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3207
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #36 am: Oktober 29, 2020, 10:48:05 am »
freddy,
ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass der radnor mit murks nicht deine klammer meinte, sondern den allgemeinzustand am fahrzeug.

so ist es, die Klammern sehen sogar sehr gut und vielversprechend aus  :tumb:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Lizzy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 29
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #37 am: Oktober 29, 2020, 15:14:43 pm »
Brexit-Blitz

Mutter auf den Sechskant schweißen könnte gehn. Wäre auf jeden Fall ne Option. Wollte jetzt erst mal schauen, ob er an der Krümmerdichtung auch rausbläst, wenn er wieder läuft.


Radnor & Wilk

Die 2 fehlenden Krümmerschrauben am 4. Zylinder sind mittlerweile ersetzt. Oben war keine abgerissen, nur eben keine originalen und nicht lösbar - zumindest nicht auf konventionelle weise. Abgerissen war nur eben diese eine am Übergang zum Auspuff. Die Klammern samt dem Spannwerkzeug sind gestern gekommen. Da mach ich mich morgen mal ans Werk.

Was den Murks betrifft..... was bleibt mir denn übrig? Ich hab die Kiste ja schon so übernommen, eben mit falschen schrauben und zig Basteleien. Ich will natürlich keinen weiteren Murks fabrizieren... Aber wirklich gänzlich original werd ich ihn nicht mehr hinkriegen. Dazu sind alleine schon zuviele Gewinde überall so verhunzt gewesen, dass ich diese neu und dann eben auch größer schneiden musste...ja und ich hab dann auch metrisches Gewinde geschnitten... Manches wird wohl oder übel dann eben ein Kompromiss bleiben.





Offline Dr. der Schraubologie

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 86
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #38 am: Oktober 29, 2020, 17:28:13 pm »
Mit Helicoil kommst du wieder auf kleinere Gewinde für die Schrauben.
alle Kassen

Offline michel051

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 107
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #39 am: Oktober 29, 2020, 18:57:09 pm »
@wilk: der Beddy braucht doch keine ASU, es wird doch nur der CO Wert gemessen, heißt, glaube ich AU.
Die Probleme mit undichten kümmern oder Auspufftöpfen treten bei Lambda-gesteuerten Fahrzeugen mit geregeltem Katalysator auf.
Aber hier: Vergaser und sonst auch nicht viel.
Hi, habe mich länger hier nicht mehr blicken lassen, offenbar wird nach einiger Zeit der account gelöscht. Ihr werdet mich aber nicht so einfach los ;-)) Hier bin ich also wieder. Güße an Manfred G aus S-L-R ;-)

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7071
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #40 am: Oktober 29, 2020, 19:12:23 pm »
hi Michel,
natürlich hast du recht mit der bezeichnung au. die meinte ich auch, kam nur nicht gleich auf die bezeichnung. trotzdem stimmt aber das von mir beschriebene. habe ich selbst erst vor 4 Wochen erlebt, als ich meinen wagen über den tüv brachte. mußte auch , neben anderen kleinigkeiten für die nachuntersuchung der au, ein kleines loch dichtmachen.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6065
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #41 am: Oktober 29, 2020, 19:52:55 pm »
der außpuff muß immer dicht sein für die au, ob vergaser oder mit kat, die werte muß er erreichen, warum drehen manche tüvprüfer wohl am vergaser rum, so das er nicht mehr richtug läuft, nur für die werte, es gibt halt übergenaue, aber der prüfer könnte die werte auch per hand in den rechner geben, geht auch, geht nicht bei diesel und kat fahrzeugen mehr