Autor Thema: Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen  (Gelesen 5744 mal)

Offline Lizzy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 29
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #15 am: Oktober 24, 2020, 13:45:59 pm »
@Radnor

ich habe nicht drüber nachgedacht den Krümmer mit dem Motor zu verschweißen, sondern es geht mir ja um den Flansch, also dem Übergang zum Auspuff. Und da hab ich tatsächlich überlegt, den Flanschring vom Auspuff kommend mit einem Schweißpunkt zu fixieren. Ich weiß, dass es Murks wäre. Hab es ja auch nicht gemacht. Ich hätte es auch lieber original und würde gerne den Krümmer abmontieren, neue Dichtung drauf und im Ausgebauten Zustand den Stehbolzen ausbohren. Aber genau das geht ja eben nicht. Ich hatte einen Kumpel da, der selbst KFZ Mechaniker ist und selbst er meinte, dass er die Finger davon lässt den Krümmer am Zylinderkopf zu lösen aus Angst die Schrauben abzureißen. Und was den Murks betrifft, geb ich dir im Grunde Recht. Es ist bereits viel Murks an dem Wagen gemacht worden. Kaum eine Schraube ist mehr original. Eine Werkstatt.....ja aber die übersteigt gerade ehrlicherweise mein Budget. Vor allem...wie würden die vorgehen? Und das mit dem Anschweißen war ja wirklich nur so ein Gedanke.

Ich hab also nur die Möglichkeit,entweder die Schrauben am Zylinderkopf zu lösen auf die Gefahr hin, dass mir dabei welche abreißen - die Wahrscheinlichkeit ist leider sehr hoch, da diese sehr fest sitzen. Wenn dem so wäre, hätte ich das Problem diese am Kopf auszubohren und neue Gewinde zu schneiden, was aber in eingebautem Zustand auch nicht ganz einfach wäre. Das Problem liegt aber ja auch nicht an der oberen Krümmerdichtung, sondern eben an dem Übergang zum Auspuff. Da hatte er auch rausgeblasen. Und bevor ich eben diesen Aufwand betreibe suche ich eine Möglichkeit, den Krümmerausgang eben irgendwie mit dem Auspuff zu verbinden trotz abgerissenem Stehbolzen.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3207
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #16 am: Oktober 24, 2020, 15:11:23 pm »
.Vor allem...wie würden die vorgehen?

naja, in einer Werkstatt ist der Kampf mit solchen Problemen Tagesgeschäft und die haben schon anderes Werkzeug, Möglichkeiten und know-how.

Wie werden Sie vorgehen? Wahrscheinlich mit einem guten Rostlöser, wahrscheinlich mit Gas und Sauerstoff, viel Gefühl und der trotzdem nötigen Kraft.

Meist ist das Losbrechmoment in Öffnungsrichtung auch größer als in die Gegenrichtung, weshalb es oft hilft eine Schraube eben nicht abzureissen, wenn man diese erst ein Stück weiter zudreht anstatt sie in Öffnungsrichtung zu drehen. Qualitativ hochwertiges und richtig passendes Werkzeug ist natürlich auch schon die halbe Miete
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #17 am: Oktober 24, 2020, 20:31:52 pm »
Die waren bei mir auch ab.
Ich hab den dann geklammert.
Ist in einem Beitrag von meinem grünen gepostet.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #19 am: Oktober 24, 2020, 20:43:25 pm »
Damit die Klammern halten muss ne kleine vertiefung/Mulde in den Krümmer. Oder ne halbe Beilagscheibe auf den Krümmer schweissen.
Für mehr Spannung ne Mutter nehmen.
Erklärt sich von selbst wenn mann die Klammer sieht und anbaut.
Ach ja.... Spezialwerkzeug von VW nötig.
Meine Klammern halten immer noch so wie auf dem Bild.
Am Hosenrohr ist ja ein Loch wo die Klammer hält.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #20 am: Oktober 24, 2020, 20:47:47 pm »
Bild
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Lizzy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 29
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #23 am: Oktober 26, 2020, 10:48:59 am »
Hallo Freddy,

genau nach so einer Möglichkeit hab ich gesucht.
*Ist bestellt. Wenn das funktioniert mach ich nen doppelten Salto rückwärts....
ok ich will nicht übertreiben - aber nen Purzelbaum versuch ich vielleicht.

Vielen Dank für deine Mühe





Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 783
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #24 am: Oktober 26, 2020, 18:54:39 pm »
Hier eine aufgebogene Klammer mithilfe des Werkzeuges.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Online Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 6065
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #25 am: Oktober 26, 2020, 20:10:06 pm »
da bin ich gespannt, ob das was wird, und der krümmer hat immer noch keine neue dichtung, egal ich sag besser jetzt nix  :a176: :a136:

Offline Lizzy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 29
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #26 am: Oktober 26, 2020, 20:44:16 pm »
Bedford Blitzi,

mir wärs auch lieber gewesen ich hätt ihn abnehmen können, dann im ausgebauten Zustand den Stehblozen ausbohren und das ganze mit neuer Dichtung wieder drauf. Aber ging ja leider nicht. An dem Flansch Übergang zum Auspuff hatte er auf jeden Fall rausgeblasen. Ob er an der Krümmerdichtung oben auch rausbläst kann ich nicht genau sagen, das wird sich dann zeigen. Vielleicht ist es keine Dauerlösung. Aber was bleibt mir anderes übrig gerade, außer die Schrauben mit Gewalt rauszudrehen auf die Gefahr hin dass welche abreißen (sind keine originalen und zugeknallt wie Harry) -wenn das passiert, müsst ich dann am eingebauten Motor die Krümmerschrauben ausbohren und neue Gewinde schneiden....somit wär das erst einmal die einfachere Möglichkeit. Zumindest ließe er sich damit erst einmal fahren.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3207
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #27 am: Oktober 27, 2020, 07:07:14 am »
ein Versuch ist das allemal wert, wenn es nicht funktioniert kannst Du es immer noch vernünftig machen
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7071
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #28 am: Oktober 27, 2020, 10:01:22 am »
wenn ich mir den thread nochmal so durch den kopf gehen lasse, muß ich feststellen, dass das im grunde genommen nur pfusch ist, was hier veranstaltet wird. krümmerschrauben, sie 1 beitrag, abgerissen oder zum teil auch garnicht vorhanden usw. usw. spätestens beim nächsten tüv ist jedoch ende, weil der krümmer garnicht dicht sein kann und dem entsprechend die abgaswerte nicht stimmen. hier will man nur den einfachsten weg gehen um das fahrzeug zu fahren. besser wäre jedoch, motor raus und die sachen dann, bei entschieden besseren rankommen, anständig zu reparieren. das ist in 2 tagen erledigt.  ist aber nur meine persönliche meinung, jeder so wie er es will bzw. kann.
gruß klaus…..wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3207
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Krümmer abmontieren - Schrauben lassen sich nicht lösen
« Antwort #29 am: Oktober 27, 2020, 10:05:47 am »
natürlich ist da vieles Murks und Pfusch ...aber das weiß der Themenstarter auch. Natürlich wird das alles nicht besser, wenn man noch mehr M+P hinzufügt ...habe aber auch Verständnis dafür, wenn nicht jeder einen Motor ausbauen kann oder will.

Wahrscheinlich ist es besser, jetzt erstmal den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen um das Ding irgendwie auf der Straße zu halten. Vielleicht steigern sich durch die verschiedenen "Bastelaktionen" die eigenen Fähigkeiten und später wird dann nach und nach der Murks wieder beseitigt
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz: