Autor Thema: Abdeckung Zahnriemen  (Gelesen 1891 mal)

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 140
  • Oldschool Vorzelt
Abdeckung Zahnriemen
« am: Oktober 09, 2019, 21:18:27 pm »
Hallo zusammen,
hat noch jemand eine komplette Abdeckung für den Zahnriemen liegen. Gerne auch Leihweise um ihn nachzubauen.
Gruß
Hans-Hermann

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 140
  • Oldschool Vorzelt
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2019, 21:19:33 pm »
Sorry für einen 2,3 ltr. Benziner.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3052
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2019, 21:56:59 pm »
Rüdiger kann helfen, habe gerade unlängst ein paar bei ihm gesehen
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3342
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #3 am: Oktober 10, 2019, 09:19:43 am »
auf ebay-kleinanzeigen war vor kurzer zeit solch teil

"nachbauen"? berichte bitte! was hast du vor?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 140
  • Oldschool Vorzelt
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #4 am: Oktober 10, 2019, 10:20:47 am »
Ich habe im letzten Jahr einen alten Motor erstanden und baue ihn jetzt sehr sehr langsam wieder auf. Es fehlten an dem Ding allerdings etliche Teile und auch an meinem Hymer ist vorn nur noch ein Frakment der Verkleidung vorhanden. Gerade soviel, dass die Striche die zur Zündeinstellung nötig sind noch da sind. Deshalb wollte ich mir die Abdeckung nachbauen, allerdings aus Metall.

Ich werde auch alles was ich mache in Bild und Ton festhalten und dann nach und nach hier hochladen. Ist mit Sicherheit ganz interessant, denke ich zumindest. Aber das wird noch ein wenig dauern. Ich denke, das ich Ende des Jahres soweit bin, dass ich die ersten Bilderserien einstellen kann. Da diverse Teile im Motor verschließen sind (Lager, Kolbenringe usw.) habe ich mich erst mal auf die Suche nach diesen begeben. Dannach habe ich mir eine Firma gesucht die mir den Block gehont und die Dichtfläche geplant hat.
Ich mache dann auch eine Kostenaufstellung falls jemand auf den Gedanken kommt sowas auch zu machen. Da kommt einiges zusammen.

Das größte Problem ist die Zeit. Deshalb möchte ich erst hier veröffentlichen wenn schon vieles wieder zusmmen ist, sonst werden die Abstände bis was neues erscheint ziemlich groß. Das Projekt Motor habe ich ja schon im April 2018 gestartet und bisher war nur Teilesuche und Aufarbeitung das Thema.
Gruß
Hans-Hermann

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3342
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #5 am: Oktober 10, 2019, 15:00:32 pm »
alle achtung !!!

viel erfolg !!!

frage:
bei mir ist auf der frontseite des motorengehäuses, oberhalb des riemenantriebsrades (kurbelwelle) eine markierung eingeschlagen (strich). bei mir ist das, in verbindung mit der feder des riemenantriebsrades der zünd-OT.
meine vermute hierzu ist, dass das eine montagehilfe im werk sein könnte.
gibt es diese markierung bei dir auch?

https://bedfordblitzforum.de/index.php?topic=7978.15   bild im beitrag 15
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 140
  • Oldschool Vorzelt
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #6 am: Oktober 10, 2019, 17:39:57 pm »
Jupp, die Markierung ist bei dem Motor auch vorhanden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das eine Motage Markierung vom Werk ist. Allerdings hätte ich es ja mal toll gefunden wenn da ne Zahl wie zum Bspl. "0" für OT oder "9" für die Zündmarkierung stehen würde.
Aber das ist ja schon mal etwas und danke für die guten Wünsche.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3342
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Abdeckung Zahnriemen
« Antwort #7 am: Oktober 10, 2019, 19:50:55 pm »
wenn du den motor sowieso auseinander hast, müsste es doch machbar sein, noch eine markierung "9° vor OT" einzuschlagen (?).
damit wäre dann bei montage die grundeinstellung einfacher machbar.

also erst auf "0° OT" stellen und den zahnriemen drauf

dann auf "9° vor OT" und den zündverteiler eingesetzt

(so ungefähr)

die markierung auf der plastikabdeckung sind ja nur "pie mal daumen". manche schwören auf eine grundeinstellung "12° vor OT".
der weitere verlauf der zündkurve (durch fliehgewichtsverstellung und unterdruckdose" ist sicherlich auch nicht immer im idealbereich (federspannung der fliehgewichte).

bei mir hat sich eine grundeinstellung bei ca. 11° vor OT für den unteren drehzahlbereich als passend herausgestellt.

(von mir aus könntest du auch in häppchen mit großen pausen berichten. dann staut sich nicht alles am ende.)


"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."