Autor Thema: Motor, Zündung einstellen.  (Gelesen 2580 mal)

Offline Hamu

  • Das eine will man, das andere bekommt man dazu.
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 77
Antw:Motor, Zündung einstellen.
« Antwort #15 am: September 11, 2019, 17:59:36 pm »
es war ein Zahn an der Nockenwelle weiter rechts, so das die Einlass Nocke senkrecht nach oben steht. Die Markierung auf dem Rad läst eigentlich beide Einstellungen zu.
Kompresion und alles andere hatte ich vorher schon getestet.
Jetzt kann es in den verdienten Urlaub gehen..................

Hamu
Seit 07.2010 Besitzer eines 82er Bedford-Hymer Benziner mit Overdrive.

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6892
Antw:Motor, Zündung einstellen.
« Antwort #16 am: September 11, 2019, 19:29:23 pm »
wie oft habe ich dir gesagt, du sollst das nochmal ganz genau kontrollieren?  :c024:  :c007:
aber nun ist es ja ok. wünsche dir und deinen angehörigen, obwohl das wetter im moment nicht so prickelnt ist, einen schönen urlaub.  :bier2:
übrigens ist dieses wochenende, wie jedes jahr, ein interessantes treffen in wellen edertal.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 526
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Motor, Zündung einstellen.
« Antwort #17 am: September 11, 2019, 20:15:42 pm »
Die Markierung auf dem Rad läst eigentlich beide Einstellungen zu.

Das ist mir auch aufgefallen. Wenn man eine Gerade exakt über die Mittelpunkte zieht kommt man "zwischen" zwei Zähnen raus... Dumme Frage: Muss der Zahnriemen gespannt sein, um das zu machen, oder reicht "drüber gelegt"?
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3333
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Motor, Zündung einstellen.
« Antwort #18 am: September 11, 2019, 20:59:01 pm »
auflegen, motor per hand einmal komplett durchdrehen (spannt den zahnriemen), ergebnis überprüfen (eventuell riemen neu auflegen)

bei der werksmontage werden die keinen fick-fack gemacht haben. die haben die wellen ausgerichtet, den riemen aufgeschmissen und fertsch
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3333
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Motor, Zündung einstellen.
« Antwort #19 am: September 12, 2019, 09:35:59 am »
vielleicht nochmal in diesem zusammenhang:

1.
ich halte die alten plastik-zahnriemenabdeckungen (beschädigt, verzogen, montagelöcher geweitet...) mit ihrer "ot"-markierung für recht ungenau

2.
bei meinem motor ist auf der front des motorblocks, in der nähe des kurbelwellenrades, eine markierung eingeschlagen. diese, im zusammenhang mit der stellung des kurbelwellenrades (position der nut/feder) ist bei mir "ot-zylinder 1". ich vermute, dass das (sollte es diese markierung bei anderen auch geben) eine markierung für die werksmontage gewesen ist.

3.
eine kolbenpositionsbestimmung per messuhr (ot) ist sicherlich hilfreich

(letztendlich, wenn alles nach whb eingestellt ist, entscheidet wohl das gehör)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."