Autor Thema: Abgaskrümmer tauschen  (Gelesen 755 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 436
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Abgaskrümmer tauschen
« am: November 06, 2018, 19:54:04 pm »
Guten Abend!

Langsam hab ich alles durchrepariert :kaffee: . Der Abgaskrümmer ist eines der letzten Dinge, die noch auf der ToDo-Liste stehen. Ich habe deshalb einen guten gebrauchten organisiert, rissfrei versteht sich (meiner ist ja sehr ungünstig am 1. Zylinder gerissen).

Jetzt würde ich gern ein paar Tipps von euch einsammeln, was die Montage angeht. Ich hab schon im Forum gestöbert und gelesen, dass es wichtig ist, dass die dicken Unterlegschrauben drunter sind und das die Schraubenbleche ran müssen, damit sich die Schrauben nicht wieder lockern.

Sehe ich das richtig, dass ich den Krümmer erst sanft anziehe, dann den Motor etwas warm laufen lasse und dann sanft festziehe? Sonst noch was zu beachten?

Ich hab ein 77er Modell... ist da noch ein Brennring drin? (Beziehungsweise sollte da einer gewesen sein?)

Danke im Vorraus!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 436
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #1 am: November 19, 2018, 19:03:25 pm »
Keiner einen Tipp für mich? Alles so korrekt?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3216
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #2 am: November 19, 2018, 19:45:35 pm »
das mit dem "wenn warm, dann nochmal nachziehen...", da bin ich ratlos.

irgendwie hört es sich vernünftig an. aber, was macht dann das material bei erkaltung? kommt dann mehr spannung auf die schraubverbindungen? eventuell zuviel?

im whb hab ich nichts gefunden.

ich wäre mir unsicher, würde prüfen, ob es bei warmen motor dicht ist, würde erkalten lassen und dann nachkontrollieren, ob die verschraubung noch so ist, wie ich glaube, fass sie sein sollte.

hilft dir nicht wirklich ....
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 613
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #3 am: November 19, 2018, 21:06:21 pm »
Als ich meine Krümmerdichtung bei Rüdiger getauscht hab:
Motor kalt Krümmer ab alles sauber gemacht.
Neue Dichtung rein.
Alles fest angezogen.
Motor gestartet Zylinder 1 bläst noch.
Schrauben hab ich/Rüdiger 3 mal nachgezogen bis es dicht war.
Danach nichts mehr gemacht und passt.
Is ja irgendwo Logisch wenn dicht dann dicht wenn nicht nachziehen bis dicht.
Warum soll der auch wenn er mal warm war wieder undicht werden.
Ist nur ein Krümmer wie bei Millionen anderen Motoren auch.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 436
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #4 am: November 20, 2018, 08:27:38 am »
Naja ich kenn das von meinem ersten Auto (Turbo-Benziner) so, dass man den Krümmer warm nachzieht, weil sich die Bolzen dehnen wenn sie warm werden und sich somit lösen. Wenn das hier nicht nötig ist muss ich es ja nicht machen  :zuck:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3216
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #5 am: November 20, 2018, 08:38:34 am »
versuch & irrung

eigentlich kann wohl nichts schief gehen
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6738
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #6 am: November 20, 2018, 09:35:16 am »
die bolzen werden kalt festgezogen und der krümmer sollte danach dicht sein. evtl. ausdehnungen bei wärme muß die dichtung ausgleichen. wenn allerdings nicht dicht, muß natürlich nachgezogen werden. dieses sollte man aber tun wenn der motor kalt ist.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Hans-Hermann

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
  • Oldschool Vorzelt
Antw:Abgaskrümmer tauschen
« Antwort #7 am: November 20, 2018, 16:20:21 pm »
Moin,
ich fahre auch einen 77iger Hymer. Habe den Krümmer schon mehrfach ab und angebaut. Undicht war da nie etwas. Da das ein Gusskrümmer ist wäre ich ein wenig vorsichtig mit der Maßnahme wenn es undicht ist ziehen bis Krümmer dicht. Das kann dann nämlich zu Rissen führen wenn er warm wird.
Es gibt aber eine Einfache Methode zu prüfen ob die Krümmerfläche überhaupt gerade ist. Einfach ein Stück "gezogenes" Flachmaterial nehmen und über den kompletten Krümmer legen. Auf die Kante kippen und mal Schauen ob die Fläche gerade ist. Sollte nach Möglichkeit eine Ebene bilden.
Das Gleiche kann auch am Kopf gemacht werden. Dann läßt sich zumindest schon mal sicherstellen das die Flächen alle Eben sind. Den Rest sollte die Dichtung machen.
Einen Brennring hat zumindest der Krümmer an meinem Hymer nicht.