Autor Thema: Ein Ösi überlegt  (Gelesen 1542 mal)

Offline roili

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
Ein Ösi überlegt
« am: Juni 01, 2017, 10:46:32 am »
Hallo allseits,
Bin der Roland, ab übermorgen 22, aus Graz und bin derzeit auf der Suche nach einem WoMo in erster Linie zum Kajak-fahren. Derzeit missbrauche ich einen Firmen T5 mit einer Matratze und dem Boot auf der Matratze auf der Ladefläche zum Campen.

Dabei bin ich zufällig auf einen Bedford 1979 gestoßen, bei dem der Aufbau 2010 vom Tischler neu eingerichtet wurde. Kostenpunkt 4.000€ VHB für das Fahrzeug. Lt. Verkäufer gut erhalten und kaum Rost zu finden. Weiters wurden letztes Jahr alle Bremsen un Bremszylinder erneuert. Das "Pickerl" (der Ö. TÜV) läuft noch bis 05/2018.

Da habe ich gleich ein paar Fragen an euch:
Nachdem die Fahrzeuge nicht so dicht gehandelt werden, welche Preise sind realistisch?

Gibt es wo eine fertig zusammengestellte Kaufberatung mit typischen Mängeln, auf die man besonderes Augenmerk bei einer Besichtigung legen sollte?

Ist einer von euch in der Steiermark daheim (oder sonst wo in Österreich) und kann einem blutigen Anfänger auch mal helfen? An Autos habe ich bis jetzt nur äußerst dürftig rumgeschraubt, habe aber doch ein recht ausgeprägtes technisches Verständnis und habe laufend mit der Wartung Pharmamaschinen zu tun. Zoll-Werkzeug habe ich noch keines, nur eine Garage ohne Hebebühne, dafür mit Grube.

Ich danke schon mal für eure Hilfe.

mfg, Roland

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #1 am: Juni 01, 2017, 17:08:16 pm »
Hallo Rolland,

wohne in deiner Nähe und kann dir schon mit Rat und Tat zur Seite stehen. Habe selber 10 Jahre einen Hymer (auch Bj 1979)  auf Bedfordbasis gefahren, momentan ist es ein Fiat Ducato 290.
Das Preisniveau ist in A etwas höher als in BRD. Ein bissl Preisreduktion wird ja wohl noch drinnen sein.


lg Helmut

Offline roili

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #2 am: Juni 01, 2017, 17:19:46 pm »
Hallo Helmut,
Danke mal für deinen Kontakt - hab dir mal gemailt.

Auch wenn das Preisniveau in A höher ist als in D, würde ich ein A-Fahrzeug bevorzugen, da ich mir dann den ganzen Spaß mit überführen und typisieren spare. Das kostet ja auch was und ist nicht ohne Risiko - ich kenn da die tollsten Aktionen beim Vorfahren.... Ein bissel habe ich schon vor ihn runterzuhandeln.

mfg, Roland

Offline troll

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 537
    • http://www.giacobbo.ch
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #3 am: Juni 01, 2017, 21:45:59 pm »
Ciao Roland,
Bin auch Kayakfahrer und kenne die Kayak üblichen Bergstrassen und Strapazen für den meist überladenen Bedford.
Weiss ja nicht was Du da in Aussicht hast, aber lass die Finger vom Automatgetriebe.
2.3l Benziner oder Turbodiesel, nicht schwächer, vor allem wenn Du T5 gewohnt bist.
Auch die kleinen 9" Bremsen taugen nichts am Berg. Minimum die 10" Bremsen oder Scheibenbremsen vorne.
Dann beachte den kleinen Federweg vorne (bei meinem orangen Pilz sind es gerade mal 3.5cm), das schlägt schon ab und zu mal durch bei schlechten Strassen ganz oben im Tal...
Wenn du gerne schraubst, dann kommst Du nie mehr los vom Bedford :-)
Gruss
Boris
"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen"

Offline roili

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #4 am: Juni 02, 2017, 07:19:37 am »
Hallo Boris,
Besten Dank für deine Infos.
Hab einen 4-Gang Schalter mit dem 2,3er Benziner im Auge. So eine alte Automatik interessiert mich ohnehin nicht - ich bin schon Automatik aus der Zeit gefahren. Kauf ich nicht freiwillig.
Dass es deutlich gemütlicher wird mit dem Bedford ist mir klar.
Danke auch für den Hinweis mit den Bremsen - wie sieht es hier mit dem Umbau aus?

mfg, Roland

Offline troll

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 537
    • http://www.giacobbo.ch
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #5 am: Juni 02, 2017, 13:11:39 pm »
Hallo Boris,
Besten Dank für deine Infos.
Hab einen 4-Gang Schalter mit dem 2,3er Benziner im Auge. So eine alte Automatik interessiert mich ohnehin nicht - ich bin schon Automatik aus der Zeit gefahren. Kauf ich nicht freiwillig.
Dass es deutlich gemütlicher wird mit dem Bedford ist mir klar.
Danke auch für den Hinweis mit den Bremsen - wie sieht es hier mit dem Umbau aus?

mfg, Roland
Mit dem 4-Gang Schalter wird es auf lange Strecken etweder sehr gemütlich oder sehr laut. Zur Info gibt es die beiden seltenen Optionen ZF 5-Gang mit 0.8 im 5. Gang oder 4 Gang mit Overdrive. Die meissten ZF haben 1.0 im 5.Gang, gleich wie beim 4 Gang, da lohnt sich der Umbau nicht.
Zu den Bremsen: CF230 haben 9", CF250 haben ab etwa 1977 10", CF280/350 haben immer 10".
Scheibenbremsen vorne ab 1984. Scheibenbremsen vorne kann man nachrüsten, sind aber schwer zu finden.
Wenn Du 10" Bremsen hast, sollte dies eigentlich reichen wenn Du vorsichtig bist und die Bremsen gut gepflegt sind.
Aber mit 9" Bremsen, 6 Kayaks auf dem Dach und reichlich Personen und nasses Gepäck im Beddy und dann noch ein langer steiler Pass hinunter mit 22 jährigem Übermut - Ich machs nicht mehr obwohl nichts passiert ist, bin inzwischen auch mehr als doppelt so alt...
Gruss
Boris
"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen"

Offline roili

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #6 am: Juni 02, 2017, 21:32:31 pm »
Guten Abend Boris,
Danke für deine ausführlichen Erklärungen zu den Bremsen.
Ich verstehe deine Bedenken hinsichtlich der Bremsen, ich bin aber von einem 12-Tonner, mit dem ich regelmäßig rumgurke, gewohnt vorausschauend und bergab auch vorsichtig zu fahren. Also nix da mit Übermut, sondern lieber mal langsamer und auf den Motor hängen :c033: Nachdem die Bremsen letztes Jahr alle getauscht wurden, gehe ich mal davon aus, dass die in gutem Zustand sind.

mfg, Roland

Offline roili

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
Antw:Ein Ösi überlegt
« Antwort #7 am: Juni 06, 2017, 08:36:27 am »
Hallo allseits,
Leider war ich zu langsam, das Objekt der Begierde ist mittlerweile verkauft...
Danke trotzdem für die Hinweise, ich halte weiterhin die Augen offen und vl. läuft mir ja mal ein Bedford mit Campingaufbau über den Weg - man weiß ja nie.

mfg, Roland