Autor Thema: Wozu ist dieser Schalter?  (Gelesen 6620 mal)

Offline Ma.Si

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 14
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #15 am: November 05, 2016, 20:14:49 pm »
Ah ok. Laut Vorbesitzer hat er auch schon einen Austauschmotor drin - ggf. hat der erste durch das Gas den Geist aufgegeben. Ich denke das hier auch mal ein anderes Getriebe drin war. Wir haben heute den restlichen Boden entfernt und dabei eine Öffnung Links vom Schalthebbel gefunden die zugenietet ist.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #16 am: November 05, 2016, 21:07:58 pm »
Dann hatte er ein Automatikgetriebe.

Rüdiger

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #17 am: November 06, 2016, 00:14:57 am »
da hat der rüdiger zum teil recht...
die schalter sind tatsächlich für einen motor mit gasanschluß vorgesehen. der schwarze mit mittelstellung zum umstellen von benzin auf gas, der weiße zum starten auf gas. allerdings , wenn der motor richtg eingestellt ist, macht auch der beddy an und für sich keine probleme. habe selber einen lange auf gas gefahren, der läuft übrigens heute noch.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #18 am: November 06, 2016, 10:07:21 am »
Hast aber nicht geschrieben mit wievielen Motoren, Klaus.

Rüdiger

Offline Ma.Si

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 14
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #19 am: November 06, 2016, 11:37:05 am »
Kann ich irgendwie erkennen ob dieser Motor mit Gas gefahren wurde?
Grüße
Max

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #20 am: November 06, 2016, 11:55:25 am »
nein.
jedenfalls nicht, ohne ihn zu zerlegen.

ich würde mal einen kompressionstest machen. wenn das ergebnis stimmt, dürfte mit den ventilen alles i.o. sein.

sind denn noch reste von der gasanlage verbaut? gastank, leitungen, verdampfer, venturidüse ...

wenn nicht, würde ich vermuten, dass der ursprungsmotor mit automatikgetriebe hinüber war und im zuge der umrüstung auf ersatzmotor und schaltgetriebe die lpg-anlage rausgeflogen ist. sprich: der aktuelle motor eventuell nie auf lpg lief (s. oben: kompressionstest)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #21 am: November 06, 2016, 12:13:36 pm »
rüdiger,
ich verstehe nicht warum immer so negativ über den gasbetrieb hier geschrieben wird. das ich einen anderen motor einbauen mußte, lag einzig und allein daran, dass der ansaugkrümmer falsche luft zog. dadurch ist mir halt ein kolben durchgebrannt. ist anderen hier aus dem forum, die nicht unter gas fuhren, ebenso passiert. warum erwähnst du das denn nicht auch einmal. im übrigen weißt du auch genau, dass ich nur dieses eine fahrzeug hatte, welches 10 jahre lang jährlich mehr als 20000 km im jahr gelaufen ist und zwar unter gas. diese km leistung ist wohl mit sicherheit viel mehr als manch anderer hier aus dem forum in 10 jahren mit seinem fahrzeug abzuckelt. ich denke, dieses sollte man da auch mal so ganz nebenbei erwähnen.
damit ist für mich dieses Thema aber auch abgeschlossen.
gruß klaus....wilk

zu max:
da am motor selber keine veränderungen gemacht werden, ist es eigentlich nicht zu erkennen. wenn er aber nicht getauscht wurde, kann man eigentlich davon ausgehen. umsonst wird sich niemand diese schalter einbauen. schau mal ob du irgendwo anzeichen von befestigungen siehst, wo evtl. gastanks mit befestigt waren. vielleicht siehst du auch noch rohre, die ins nichts führen. auch evtl. kabel von den erwähnten schaltern sollten irgentwo an relais gehen. das du bei betätigen der schalter keine veränderung am lauf des motors bemerkst liegt daran, dass wenn du auf mittelstellung gehst, der vergaser noch voll ist und eine zeit braucht bis der motor den sprit darin verbraucht hat. dieses gilt natürlich nur, wenn die relais sich noch in der spritleitung befinden.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1208
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Wozu ist dieser Schalter?
« Antwort #22 am: November 06, 2016, 13:29:03 pm »
Mit Gas laufen die alte Benzin Motoren besser als die neue Bleifreie Benzin weil mann sehr leicht das Gemisch etwas "fetter"
laufen lassen kann, CO auf 2,5.
Damit verbrennt das Gemisch etwas kühler.
Wenn den Motor umgebaut ist auf Bleifrei gibts es mit LPG gar kein Problem.
Ich fahre letzt über 35 Jahre mit Gas und hebe nie probleme gehabt, auch nicht mit die
2 Bedfords mit Slantfour Motoren..

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50