Autor Thema: Kabelchaos  (Gelesen 2022 mal)

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Kabelchaos
« am: Oktober 09, 2016, 16:50:05 pm »
Hallo, wieder eine von 1000 Fragen. In meinem Hymer ist rechts neben der Spüle im staukasten leider kein Ladegerät wie es wohl Original sein sollte sondern nur dieser kabelsalat. Da kommt das Kabel der aussensteckdose an und wird verteilt. Aber wozu sind die kühlrippen und das Ding dadrüber?

Offline blitz-andre

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 62
Antw:Kabelchaos
« Antwort #1 am: Oktober 09, 2016, 18:12:38 pm »
Hi, bei uns sieht es nicht viel anders in dem Staufach aus. Das sind meiner Meinung nach alles Kabel für die 230 V und 12 V Stromversorgung für den Wohnbereich des Womos. Am Besten jedes einzelne Kabel durchmessen und testen wofür es ist. Habe bei uns einige Kabel entfernt, da sie keine Funktion hatten.
Frage mich allerdings, ob Dein Womo nicht doch irgendwo noch ein Ladegerät oder Trafo hat. Ansonsten würde ja nach einiger Zeit (spätestens nach ein paar Tagen) das Licht ausgehen, wenn man nicht zwischendurch den Motor laufen läßt, damit die Lichtmaschine die Batterie laden kann.

Gruß Andre

Offline Soest

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 130
Antw:Kabelchaos
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2016, 18:48:17 pm »
Ok, kann ich irgendwie messen ob eines drin ist? ZB die wohnraumbatterie abklemmen, 220 Volt am womo anschließen und dann messen ob irgendwo 12 Volt ankommen?

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Kabelchaos
« Antwort #3 am: Oktober 09, 2016, 19:09:16 pm »
Ok, kann ich irgendwie messen ob eines drin ist? ZB die wohnraumbatterie abklemmen, 220 Volt am womo anschließen und dann messen ob irgendwo 12 Volt ankommen?

das wäre sicherlich die einfachste variante. den eigentlich ist ja irgendwie egal, ob und was im hintergrund rumwerkelt. das etwas aus der dose kommt, ist das entscheidende ...
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Kabelchaos
« Antwort #4 am: Oktober 09, 2016, 19:17:38 pm »
WohnraumBatterie nicht abklemmen. sonst kommt womöglich aus einem Automatikladegerät gar nichts raus. Die brauchen die 12V als Rückmeldung.
Besser zuerst die Batteriespannung messen (12V) und dann Landstrom (230V) anschliessen und wieder messen. Die Spannung sollte dann um einiges höher sein, je nach Endladezustand des Akku. (13 bis 14V)

Das am Bild sind keine Kühlrippen, sondern die Zwischenstege einer Klemmenreihe, damit man mit einem Metallgegenstand keinen Kurzen produziert. Obwohl eigentlich die Anschlussschuhe unisoliert herausragen. Gehört zumindest mit Schrumpfschlauch nachisoliert. Die 230 Versorgung sind die weissen Kabel (in Dose geklemmt). Alle anderen halboffenen Klemmen dürften nur 12V Versorgung sein.

lg Helmut

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Kabelchaos
« Antwort #5 am: Oktober 09, 2016, 21:56:51 pm »
Kühlrippen aus Plastik ???? das sind rein Strom verteiler.
Der Schaltplan, vom Hymer innen Raum gibts doch bestimmt hier irgendo.

Rüdiger