Autor Thema: Zündverteiler  (Gelesen 3478 mal)

Offline Bernd67

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 25
Zündverteiler
« am: August 20, 2016, 19:46:59 pm »
Hallo hab mal ne Frage bin neu hier hab mir vor ner Woche einen 2,3er Benziner geholt der nicht fahrbereit ist die Zündspule liefert keinen Funken ! Schliesse ich aber ein kabel direkt von der Batterie an die Zündspule an funkts! Die haben irgendwie einen Vorwirderstand verbaut kann ich die Spule gegen eine normale tauschen ? Hab irgendwo gelesen das man die durch eine Hochleistungsspule ersetzen kann was muss ich beachten wenn ich eine andere kaufen möchte?ich muss mich erst zurechtfinden ist mein erster Bedford ich danke euch schon mal!!!

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3198
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Zündverteiler
« Antwort #1 am: August 20, 2016, 20:38:20 pm »
die originale zündanlage läuft mit 9v im 12v-bordnetz. um auf die 9v runter zu kommen, ist eine zuleitung ein widerstandsdraht.

die idee dahinter ist wohl:

der kontaktverschleiß am unterbrecher könnte geringer sein

beim startvorgang wird über ein andere zuleitung volle 12v auf die zündanlage gegeben. auch bei schwacher batt und leichtem zusammenbruch beim starten, sollte das dann zum zünden ausreichen

warum nun bei dir das aktuell nicht läuft, kann viele ursachen haben
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Bernd67

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 25
Antw:Zündverteiler
« Antwort #2 am: August 21, 2016, 11:32:22 am »
Ja weis ich auch nicht ! Ich würde am liebsten auf elektronischen Zündverteiler umstellen weis aber nicht was ich für ein Verteiler verbaut habe auf der Kappe habe ich delco gelesen aber die waren auch auf Bosch montiert ich kann leider nicht sehen was das für ein Verteiler ist! Brauch ich denn den Vorwiederstandsdraht?im netz gibts eine hochleistungszündspule die ohne Vorwiederstand betrieben werden kann das wäre ja ne Alternative das er wieder funkt!

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Zündverteiler
« Antwort #3 am: August 21, 2016, 15:24:56 pm »
Du brauchst keine Hochleißtungszündspule, ist das ein Rennwagen. Das ist ein Motor der vor über 50Jahren gebaut wurde, der braucht sowas nicht. Wenn alles OK ist, reicht eine ganz normale völlig aus. Zumal Deine Zündanlage eh nur auf 9V läuft. Du kannst das Wiederstandskabel übergehen, um den Motor laufen zu lassen, zum Test oder kurzfristig. Aber nicht auf dauer, da wird Dir der Kontakt abbrennen in kurzer zeit. Und beim Bedford gibt es nur ein Verteiler, und nicht verwechseln mit Opel, der hat rein gar nicht mit Opel zu tun, es passen auch keine Teile. Ich habe umgebaute, auf Elektrinik Verteiler da liegen. Ich täte aber sagen, mach erst einmal alles andere. Der beste Verteiler kann nicht die Kompresion oder Vergaser probleme ausgleichen.

Rüdiger

Offline Bernd67

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 25
Antw:Zündverteiler
« Antwort #4 am: August 21, 2016, 18:42:17 pm »
Hi danke für die Antwort !stimmt als alter opel Schrauber bin ich etwas geschädigt ! Aber irgendwas muss defekt sein normal angeschlossen gibt die Spule kein Funken von sich umgehe ich alles gebe direkt 12 volt drauf funkt sie! Den Fehler muss ich suchen !
Muss noch warm werden ist noch Neulandfür mich so ein Bedford aber Danke für die Antworten

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Zündverteiler
« Antwort #5 am: August 22, 2016, 10:13:55 am »
schaue mal an der zündspule nach, ob da überhaupt was ankommt. wenn nicht, liegt es am anlasser. dort wird nämlich der widerstandsdraht beim starten gebrückt. ich vermute, dass da was nicht stimmt. entweder wird nicht gebrückt oder das kabel von dort zur zündspule ist defekt.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Bernd67

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 25
Antw:Zündverteiler
« Antwort #6 am: August 22, 2016, 11:13:46 am »
Vielen Dank da schau ich nach!

Offline Der Römer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 27
  • Es kann nur einen Geben :-))
Antw:Zündverteiler
« Antwort #7 am: August 22, 2016, 21:44:01 pm »
Moin Moin   :bier2:
Hatte vor nicht all zu langer zeit das gleiche spiel ….. Beim Starten ist die Spannung
auf 6 Volt runter und nichts lief !!!
 Überprüfe mal das Masse band …. Abschrauben und an den Enden messen…Meins hatte 800 Ohm !!!  :c024:  ( 0   Ohm sollte es sein )

Neues Band und Schon Lief er wieder 

Gruß Jürgen

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:Zündverteiler
« Antwort #8 am: August 23, 2016, 08:51:40 am »
kann an der masse eigentlich nicht liegen da  ja alles klappt, wenn die 12v direkt angelegt werden.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Der Römer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 27
  • Es kann nur einen Geben :-))
Antw:Zündverteiler
« Antwort #9 am: August 23, 2016, 18:34:41 pm »
Das war ja auch mein denken!!!!!! :c024:
12 Volt drann und sie lief…..aber ohne ist es immer nur ein Glücksspiel
Gewesen…Beim Starten Brach die Spannung zusammen…. Ich dachte auch die Batterie sei schwach weil Bettys  Anlasser langsamer anlief !!!
Zum schlus eine neue Batterie geholt ….. Das gleiche spiel ….. Nächste Gedanke Anlasser hat einen  Kurzschluss …. Gemessen ,ausgebaut,getestet und wieder rein ….Alles OK!!!  Alte Batterie genommen und direkt an den Anlasser gegangen und das masse band am Motor angeschlossen …. Hatt sehr schnell gestartet….. (aber auf das blöde band bin ich immer noch nicht gekommen …Weil es super gut ausgesehen hatte..) Batterie wieder getauscht … und Betty wollte wieder nicht und drehte langsamer mit Spannungs- abfall als ob sie schwach währe!!!!   Danach Das masse band mal abgebaut.. Dachte rost .. Alles sauber gemacht und wieder angebaut…Wieder nichts…. Durch zufall noch mal abgenommen und aus spaß Gemessen ----Kann man als guten Widerstand nehmen…
 …. Neues band und siehe da Alles Super :bier2:
LG Jürgen