Autor Thema: Hallo zusammen!  (Gelesen 3225 mal)

Offline Mannix007

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 5
Hallo zusammen!
« am: März 22, 2016, 22:38:09 pm »
Hallihallo! Mein Name ist Manfred (allgemeiner Spitzname Mannix), 50 Jahre alt und hoffnungslos der Oldtimerei verfallen. Ich habe derzeit noch keinen Bedford, überlege jedoch mir einen anzuschaffen und als Food Truck (ein weiteres Hobby) zu betreiben. Ich habe auch schon ein Opfer ausgekundschaftet, eine Ambulance Bj.83, die in Bremerhaven mit Motorschaden steht ( zu finden auf EBay Kleinanzeigen). Wie Ihr seht, handelt es sich dabei um einen echten Pflegefall, der noch dazu gut 800 km entfernt von meinem Heimatort München ist. Meine Überlegung ist, das Fahrzeug in eine Werkstatt bringen zu lassen, dort Motor austauschen lassen, das Ding TÜV-fertig machen zu lassen und dann ab nach Hause. Pro: Der Bedford geht halt relativ günstig her und ist gut als Food Truck geeignet. Contra: Aus der Entfernung wird eine solche Operation schnell zum Groschengrab - vor allem, wenn man sich mit der Materie nicht auskennt.
Zum Thema Auskennen: Ich bastle viel und gerne (u.a. Volvo 544,Land Rover Serie), habe aber vor so großen Aktionen wie Motortausch meinen Respekt.
Ja, und auf der Suche nach Informationen habe ich mich hier angemeldet, bin gespannt, was Ihr zu dem Fall sagt.
Grüße, Mannix

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #1 am: März 23, 2016, 08:35:56 am »
ich würde vermuten, deine planung führt nicht zu einem "GROSCHENgrab". du wirst scheine in bündeln brauchen ...
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #2 am: März 23, 2016, 10:31:51 am »
kleiner nachtrag:

hi mannix, hast du mal kontakt zu rüdiger aufgenommen? rüdiger macht eigentlich solche sachen (motortausch, allgemeine instandsetzung der kfz.-technik am bedford). ich könnte mir vorstellen, dass eine überführung per hänger zu rüdiger und die dortige grundinstandsetzung zielführender und geldschonender ist.

viel erfolg bei deinem projekt!
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Mannix007

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 5
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #3 am: März 23, 2016, 10:59:02 am »
Hallo Jörg!
Danke für den Tipp. Ich bin ja noch ganz frisch aber dieser Rüdiger ist mir schon aufgefallen. Bei der Bedford-Garage in NL - immerhin nur rund 250 km entfernt - habe ich bereits nachgefragt, war preislich allerdings nicht so "attraktiv".
Grüße, Mannix

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7161
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #4 am: März 23, 2016, 11:35:03 am »
ich bin über ostern nicht sehr weit von dem wagen entfernt.
allerdings gebe ich, auch ohne es gesehen zu haben, dem jörg recht. im übrigen lese ich aus deinen thread raus, dass du dieses fahrzeug wegen food umbauen willst bzw. mußt. damit entfällt natürlich auch sofort das evtl. angestrebte h-kennzeichen. du kannst also mit dem auto, wegen der fehlenden feinstaubplakette, in kaum eine stadt fahren um deine ware anzubieten. ich denke dieses solltest du in deinen kalkül mit einbeziehen. du wirst also mit an 100%iger sicherheit mit dem fahrzeug kein geld verdienen aber evtl. viel verlieren. du solltest dir also ein neueres fahrzeug zulegen damit du damit keinen ärger bekommst. nur weil das angebot so relativ preiswert ist, ist es nicht für dein vorhaben geeignet. für jemanden, der den wagen nur aus freude und spaß am hobby wieder in schuß bringen möchte, ist es evtl.aber wohl ein gutes angebot.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #5 am: März 23, 2016, 11:48:09 am »
der foot-umbau müsste "zeitgenössisch" sein und der mann vom tüv guten willens ...

aber klaus, du hast recht: vor dem umbau würde ich auch erstmal mit dem tüv reden oder das gute stück erstmal ohne umbau mit h-kennzeichen auf die strasse bringen

 :bier2:
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7161
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #6 am: März 23, 2016, 11:55:51 am »
auch das ist noch nicht so einfach weil der wagen ja wohl auf  l zugelassen ist. kostet also auch noch etwas die papiere besorgen. ein mit h versehendes fahrzeug darf nicht gewerblich genutzt werden. d. h. nach umbau kein h.  aber wenn ich mir die möhre so ansehe, bekomme ich fast schon wieder lust zum basteln...  :c024: aber nee, dann hätte ich meinen wohl lieber behalten sollen. :b008:
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Mannix007

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 5
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #7 am: März 23, 2016, 12:56:25 pm »
Hallo zusammen!
Danke für die vielen Hinweise. H-Kennzeichen trotz Food-Truck-Umbau sollte schon möglich sein, da ich - sofern das Projekt realierbar ist - nur einen sehr sanften Umbau plane. Also keine schrillen Farben und nur geringfügigst äußere Veränderungen, die Seitenfenster sind da ja ziemlich praktisch als Verkaufsluke. Das letzte Wort hat natürlich immer der TÜV...
Und ja, natürlich erst TÜV mit H- Zulassung und dann Umbau.
Und H-kennzeichen und Gewerbenutzung müssen sich nicht ausschließen, es gibt z.B. etliche Citroen HY Food Trucks.
Zu den Papieren: Das Fahrzeug war ursprünglich schon mal in D zugelassen, der entwertete Brief existiert laut Verkäufer noch.
@Wilk (bzw. Klaus): Ich schau mal, was sich weiter entwickelt, hab auch schon bei Rüdiger nachgefragt. Hättest Du denn ggf. Zeit und Lust, Dir das Fahrzeug anzusehen? Fahrtkosten würde ich Dir auf jeden Fall erstatten und ein großes Dankeschön bekommst Du ohnehin...
Last, but not least wäre die Ambulance auch ein nettes Wohnmobil.
Grüße, Mannix
 

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 7161
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #8 am: März 23, 2016, 13:35:12 pm »
hi mannix,
muß mich bei dir entschuldigen. habe da leider etwas verwechselt. sehe gerade, dass dies fahrzeug in oder bei bremerhaven steht. ich befinde mich aber über ostern im bereich wilhelmshaven. habe die beiden orte verwechselt. wäre für mich, hin und zurück, ein umweg von ca. 150 km. schade, hätte mir die möhre sonst gerne angeschaut.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Mannix007

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 5
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #9 am: März 23, 2016, 15:04:30 pm »
@Wilk/Klaus
Kein Problem, ich kenne beide Orte bzw. den Unterschied bis heute nicht und auf jeden Fall Danke für das Angebot.
Grüße. Mannix

Offline Sauerländer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 274
  • Dethleffs auf Ducato 280 mit H-Kennzeichen
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #10 am: März 23, 2016, 16:59:59 pm »
Hallo Mannix,
auch von mir ein herzliches Willkommen bei den Alteisenfahrern.
Weißt du denn genaueres über den Motorschaden?

Gruß
Jürgen
Die Welt ist nicht voller Arschlöcher...
aber irgendwie sind sie strategisch so platziert, das dir jeden Tag mindestens eins übern´n Weg läuft.

Offline Mannix007

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 5
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #11 am: März 23, 2016, 17:17:08 pm »
Hallo Jürgen und allen schon mal ein Danke für die freundliche Begrüßung!
Die Kommunikation mit dem Verkäufer ist leider etwas zäh, da nur per E-Mail. Was ich weiß ist, dass das Fahrzeug auf dem Weg zum Ferienhaus in Bremerhaven liegen blieb und abgeschleppt werden musste. Dort steht es nun seit zwei Jahren... Kann demnach ein kapitaler Motorschaden oder vielleicht auch nur eine Lappalie sein, Folgeschäden durch die Standzeit sind auch anzunehmen...
In der Nähe von München alles kein größeres Problem, aber im hohen Norden :-(

Grüße, Mannix

Offline Sauerländer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 274
  • Dethleffs auf Ducato 280 mit H-Kennzeichen
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #12 am: März 23, 2016, 19:45:45 pm »
Ich habe mal nachgefragt.  Er schrieb mir: Während der Fahrt hat es geknallt und dann ging er aus...
Jetzt kann das Kopfkino arbeiten
Die Welt ist nicht voller Arschlöcher...
aber irgendwie sind sie strategisch so platziert, das dir jeden Tag mindestens eins übern´n Weg läuft.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3476
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #13 am: März 24, 2016, 06:50:01 am »
entweder ist der beifahrerin nur das mieder explodiert oder ein pleul steckt den fuß raus.

(irgendwas dazwischen wird es sein ...)

 :bier2:
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Jon

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 33
Antw:Hallo zusammen!
« Antwort #14 am: März 24, 2016, 08:30:00 am »
du kannst also mit dem auto, wegen der fehlenden feinstaubplakette, in kaum eine stadt fahren um deine ware anzubieten.

Hallo zusammen,

das stimmt so aber nicht. Die meisten Städte und Gemeinden haben mit der Einführung der Schadstoffplaketen gleichzeitig Ausnahmeregelungen getroffen, die es z.B. Gewerbetreibenden wie Schaustellern, Marktbeziehern, Reiseveranstaltern u.ä. (Klein-)Unternehmern oder z.B. Museums- und Automobilvereinen ermöglichen sollen, ihre Firmenfahrzeuge mit Sonderaufbauten und -Einrichtungen, darunter oft auch historische oder eben Imbissfahrzeuge, in Umweltzonen einzufahren. Da diese (meistens zeitlich befristeten und kostenpflichtigen!) Ausnahmeregelungen aber den jeweiligen örtlich zuständigen Ordnungs-, Gewerbe-, Bau- oder Straßenverkehrsämtern in den Kommunen überlassen sind, gibt es leider auch keine einheitliche Antragsstellung und Gebührenordnung. Einfach mal mit den Suchbegriffen "Ausnahmegenehmigung Umweltzone" googeln  :wink:

Gruß, Jon