Autor Thema: 519 mit tüv und H für 5000?  (Gelesen 1903 mal)

Offline dinkelmann

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 6
519 mit tüv und H für 5000?
« am: Juni 13, 2015, 20:05:35 pm »
hallo liebe gemeinde,

heute habe ich am rande berlins meinen ersten Bedford begutachtet und auch gefahren!

es handelt sich um einen hymer 519 mit 2.3l Benziner motor.

das teil hat ganz frischen tüv (und gastüv) und ein H kennzeichen. ist angemeldet und ich bin damit gefahren.

mein eindruck ist sehr solide. den motor hat er wohl vor 2 jahren komplett machen lassen. er hat gut wumms und beschleunigt wunderbar. klingt auch absolut rund. während der choke noch draussen war klang er etwas überdreht, aber wenn er dann drin ist, beruhigt er sich. was mich gewundert hat: der besitzer meinte er hätte nie bleiersatz reingetan und von einem umbau auf bleifrei wisse er auch nichts. ich glaube der ist um die 7000 damit gefahren.

zur vorgeschichte der fahrzeugs: es war wohl ein scheunenfund, abgemeldet, vor 4 jahren. Er hat dann einiges machen lassen, wieder angemeldet und in einer halle geparkt, jetzt war er leider den ersten winter draussen.

sonstige errungenschaften: neuer stromkasten, neuer boiler (siehe bilder), vorne 3 sitzplätze mit 3pkt gurt, halbwegs neuer kühlschrank, aber womo konform und mit H kennzeichen.

noch zu machen, manko: 2er sitzbank vorn ist nicht eingetragen, aber toleriert von seinem TÜVer seit 4 jahren, von unten gibt es wohl dünne holzplatten unter der karrosse, die nun durch dünne plastikplatten auszutauschen seinen, gegen spritzwasser und rost.

exterieur des wagens insgesamt schon in die jahre gekommen.

tja, fahrverhalten echt wunderbar. 12 liter meinte der herr verkäufer, bei 85-90kmh reisegeschw.

was meint ihr? ist er einen stolzen preis von 5000 piepen wert, oder weitaus weniger.

viele grüße,
jan

ps: stimmt es, das die 519er serie hinten über der küche kein radio hat?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:519 mit tüv und H für 5000?
« Antwort #1 am: Juni 13, 2015, 22:03:24 pm »
Erstens, in dem Bj. wie der gab es nie einen Radio im Wohnraum.
Also was ich so auf den Bildern gesehen habe, ist da nichts was die 5000.- rechvertigt. Dazu ist der Algemeinzustand zu schlecht.
Dann hatte er einen Heckschaden, der schlecht gemacht wurde.
Ja und wo ist die Gasflasche, wenn da der Sitz ist ? Und wann und was wurde am Motor gemacht ? vor 50 Jahren, so wie es da drin ausschaut.

Rüdiger

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6717
Antw:519 mit tüv und H für 5000?
« Antwort #2 am: Juni 13, 2015, 22:50:08 pm »
ja,
wurde doch schon einiges verändert dran..vorne oben und unten auch schon fremdberührung. die schläuche der heizung sollten auch über den luftfilter gelegt werden. so kann doch kein schwein, wo man eh schon so schlecht ran kommt, öl und zündung überprüfen. außerdem, wenn am motor nichts verändert wurde und dann bleifrei gefahren wird, würde ich mir schon gedanken machen. wenn er den motor vor 2 jahren hat überholen lassen, dann sollte er doch eigendlich wissen ob er auf bleifrei umgerüstet wurde. laß dir doch mal die unterlagen darüber zeigen.so was hebt doch jeder auf.. das einzig positive was ich so erkennen kann, ist der neue truma kessel und die anbringung der sicherungselemente, wobei neu ja auch noch relativ ist denn die kessel gibt es ja auch schon 20 jahre. insgesamt ist die möhre aber 5000 € doch nicht wert. mehr als 2500 € würde ich persönlich für das fahrzeug nicht mehr hinpacken.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.