Autor Thema: Zündschalter - Kabelöse ab  (Gelesen 2931 mal)

Offline Bettmobil

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 28
  • BJ 1981
Zündschalter - Kabelöse ab
« am: Mai 13, 2013, 20:29:55 pm »
Am Zündschlossschalter ist mir ein Kabel mit der dazugehörigen Lasche abgebrochen (Mitte, braunes Kabel).
Ich habe das jetzt zum zweiten Mal wieder an den restlichen Stummel gelötet.
Mag ja so erstmal funktionieren, aber Unterwegs... Immer auch noch einen Lötkolben an Bord legen? ;)
Gibt es den Schalteinsatz irgendwo?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5959
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Zündschalter - Kabelöse ab
« Antwort #1 am: Mai 13, 2013, 23:51:13 pm »
Wie bricht das den ab ?
Kommt darauf an, was für ein Elektronik teil das ist, es gibt verschiedene.
Bild wäre gut.

Rüdiger

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3384
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Zündschalter - Kabelöse ab
« Antwort #2 am: Mai 14, 2013, 08:43:48 am »
das mit dem abbrechen von lötstellen ist der grund für das ewge thema "löten im kfz, ja oder nein?".
durch das löten wird die litze etwas spröder (hitzeeinwirkung) und neigt dann eher zum bruch. das lötzinn sowieso. es sollte beim löten im kfz deshalb darauf geachtet werden, dass es keine mechanischen belastungen an der lötstelle gibt.
bedeutet im beschriebenen fall:
- das kabel sollte so abgefangen sein, dass es im lötstellebereich weder zug bekommt noch vibrieren kann
- zur abstützung der lötstelle könnten nch 2..3 lagen schrumfschlauch drauf
lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Jörg

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 201
Antw:Zündschalter - Kabelöse ab
« Antwort #3 am: Mai 14, 2013, 09:12:36 am »
Schrumpfschlauch mit Kleber innen ist sehr fest und immer noch flexibel.
Meine Empfehlung bei Lötstellen.
Grüße,
Jörg