Autor Thema: an die elektriker: suche wechselschalter  (Gelesen 6062 mal)

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
an die elektriker: suche wechselschalter
« am: Februar 06, 2013, 12:02:28 pm »
ich hoffe, dass ding, was ich suche nennt sich auch so -> "wechselschalter"

ich hab folgendes, wohl lösbares, problem:
ich habe zwei lpg-tanks verbaut. jeder tank verfügt über ein magnetventil für die entnahmefreigabe und einen elektrischen füllstandsmesser (für die "lpg-wissenden" unter uns: es sind halt übliche multiventile verbaut).
die rest der lpg-anlage ist üblich: es gibt also auch die übliche, sehr ungenaue, led-füllstandsanzeige inkl. anschalter etc.
nun schreibt der tüv vor, dass immer nur eine tankentnahme freigegeben sein darf. ich muss/möchte also von tank eins auf tank zwei umschalten können.

hierzu wäre es wohl möglich, zwischen dem eigentlichen schalt-/anzeigeelement (welches von hause aus nur einen tank kennt und sowohl das magnetventil für die entnahme ansteuert als auch den füllstandsimpuls auswertet) einen kleinen netten schalter zu legen, der die tankumschaltung realisiert.

mir schwebt ein wippschalter (oder wie immer sich das solch ding nennt) vor, der zwei stellungen hat: 1x links und 1x rechts (oder oben und unten halt). er müsste in der lage sein parallel zwei umschaltungen vorzunehmen: also einmal die umschaltung von magnetventilsteuerung von tank 1 auf tank 2 und gleichzeitig die umschaltung der füllstandsanzeige von tank 1 auf tank 2.

"einfache " wippschalter um eine umschaltung zu realisieren gibts ja. ist jemanden von euch schonmal solch "doppelumschalter" untergekommen (und hat im idealfall eine quelle, hella-artikelnummer oder sonstwas ...)?

wenns sowas nicht gibt, bliebe noch die varianten:
- einfacher wippschalter plus entsprechende umschaltrelais, oder
- halt zwei wippschalter

für jede idee zu haben  :c007:
lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3047
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #1 am: Februar 06, 2013, 12:34:13 pm »
Steely Dan hatte ein ähnliches Problem, da ging es zwar um etwas Anderes aber die benötigte Schaltung ist identisch :link:

:hut: Klaus

PS. den Thread verschiebe ich in das Elektrik Board
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #2 am: Februar 06, 2013, 12:44:03 pm »
hi klaus,

ich hab das dann nichtmehr verfolgt. da gings ja um 230v und relaislösungen, oder?
ich hab das gerade nochmal überflogen. vielleicht hab ich es übersehen: von solch wechsel-wipp-schalter war da nicht die rede, oder?

bei meinem problem fiessen ja nur mini-ströme. da würde ein diretes schalten über einen doppelten wechselschalter völlig ausreichen. ich würde mir hier die relaislösung gern klemmen ...

lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3047
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #3 am: Februar 06, 2013, 12:55:38 pm »
bei meinem problem fiessen ja nur mini-ströme. da würde ein diretes schalten über einen doppelten wechselschalter völlig ausreichen. ich würde mir hier die relaislösung gern klemmen ...


eine Direktschaltung über den Schalter ist doch "nix G'scheites"  :pfeif:
Nimm so ein Relais wie in dem Thread von Christian beschrieben und mach das fachlich korrekt. Wie hoch sind denn "die Ministröme", hast Du gemessen? Die Wippschalterchen halten nicht viel aus und die Probleme sind programmiert.

Zudem ist eine Relaisschaltung ja auch wirklich nicht viel Aufwand ...
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #4 am: Februar 06, 2013, 13:15:48 pm »
die magnetspule verheizt wohl um die 11watt. der füllstandsanzeiger wohl ähnlich wie ein normaler tankgeber.
ich vermute mal, da dauert es lange, bis in einem einfachen wechselschalter die kontakte das weglaufen bekommen, oder?
lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3047
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #5 am: Februar 06, 2013, 13:40:57 pm »
Deine Entscheidung  :teacher:

Ich würde das mit einer Relaisschaltung realisieren  :tumb:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #6 am: Februar 06, 2013, 13:49:17 pm »
naja, zur zeit mangelts ja noch an einem "doppelten umschalter". wenn das so bleibt, bleibt wohl nur die relaislösung ...
lg
jörg

p.s.: und wenns eine relailsösung werden soll, könnte ich das füllstandssignal auch gleich auf das originale benzin-zeigerinstrument legen. der lpg-tankgeber läuft wohl von 0 auf 90ohm. weiss einer, ob das mit dem originalanzeigeinstrument vom bedford passt?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline emef

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 80
  • Einen Bedford hatte ich vorher
    • www.MarcFeuge.de
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #7 am: Februar 06, 2013, 15:40:13 pm »
Hallo Jörg,
so einen doppelten Wechselschalter habe ich noch nicht gesehen.
Ich habe bei meinem Womo einen normalen Wechselschalter zum Umschalten für die Magnetventile genommen.
 Tankanzeige habe ich noch nicht, die könnte man dann aber auch über ein Wechselrailais ansteuern, welches mit an der Versorgungsleitung des zweiten Magnetventils hängt.

Hast du in der LPG-Leitung auch ein T-Stück mit Rückschlagventil verbaut? Sonst entleert sich beim Umschalten der Magnetventile eventuell der Volle Tank zum Teil in den leeren.

Gruß

Marc

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #8 am: Februar 06, 2013, 16:20:50 pm »
hi marc,
ja, t-stück mit rückschlagventilen ist drin.
wobei ich die angst des tüv nicht wirklich nachvollziehen kann.
lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #9 am: Februar 06, 2013, 17:48:48 pm »
Wippschalter, 2 poliger Umschalter mit Flachsteckeranschluss gibt es massenhaft bei Conrad.
2 Schaltstellungen oder 3 (Mitte alles aus)
Beispiel
http://www.conrad.de/ce/de/product/700258/Marquardt-Wippenschalter-Serie-1830-18391507-250-VAC-6-4-A-2-x-EinAusEin-rastend0rastend

lg Tschibi

Offline ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1260
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #10 am: Februar 06, 2013, 18:47:26 pm »
Hallo Jörg den von Conrad brauchst,  habe Ich auch.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #11 am: Februar 06, 2013, 18:55:07 pm »
hi tschibi,
hi ben,

conrad war mein erstes suchfeld. mangels richtiger bezeichnung/suchwort und/oder meiner unfähigkeit hat mir conrad sonstwas angezeigt ... das was ich suchte, war nicht dabei  :c020:
vielen dank für den link! genau das ist es!

lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #12 am: Februar 06, 2013, 19:21:10 pm »
wenn ich das ohne schaltermittelstellung lösen will, wäre dann das mein schalter?
 http://www.voelkner.de/products/42315/Wippschalter-2-Polig-Gruen.html
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #13 am: Februar 06, 2013, 20:52:30 pm »
Nein, der ist falsch. Du brauchst einen 2polig Ein-Ein. Also min. 6 Anschlussfahnen.

Beispiel, von der Sorte gibt es nicht viel Auswahl.

http://www.voelkner.de/products/61036/Wippschalter-Dpdt-IP-65.html

lg Tschibi

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3334
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:an die elektriker: suche wechselschalter
« Antwort #14 am: Februar 06, 2013, 20:57:17 pm »
hi tschibi,
super! danke!
bei dem preis darf er pro jahr 3x abrauchen (was er nicht tun wird)   ;-))
lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."