Bedford Blitz Forum

Technik rund um den Bedford Blitz => Motortechnische Probleme oder Fragen? => Thema gestartet von: Hamu am September 04, 2019, 16:20:40 pm

Titel: Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Hamu am September 04, 2019, 16:20:40 pm
Moin zusammen, bei meinen 82ziger 2,3 Liter  Benziner, versuche meine Elektronische Zündung ein zu stellen. Habe einen neuen Nockenwellen Kasten verbaut. Motor läuft unrund im Stand, hat beim beschleunigen Aussetzer.
Ventile und OT passen, Nockenwelle und Verteilerrad stehen genau auf OT. Vergaser ist eingestellt. Verteiler habe ich nicht ausgebaut. Nase vom Verteilerfinger zeigt auf den ersten Zylinder
Mit der Blitzpistole sehe ich vom ersten Zylinder den OT, wenn ich mehr Grad einstelle verschwindet der OT bzw. das Licht. Habe dann den 2 Zylinder abgeblitzt, der steht merkwürdiger weiße auch auf OT…………………
jemand eine Idee.

Beste Grüße
Hamu
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Freddy am September 04, 2019, 20:41:37 pm
1 und 2 OT ohne was zu verstellen das geht nicht.
Sicher das du die Blitzpistole richtig bedienst.
Zündreihenfolge richtig?
Meiner hette mal aussetzter beim beschleunigen weil er zu Mager lief.
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 04, 2019, 20:42:24 pm
ich verstehe die fehlerbescheibung nicht wirklich...

geht es um den unrunden lauf oder eher um eine (mehr oder weniger) akademische frage, wie das ergebnis des abblitzens von z2 ist?
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 05, 2019, 10:47:13 am
fangen wir doch erstmal am anfang an.
was für mängel bestanden, dass man den wellenkasten wechseln mußte?
sind die kerzenstecker in der richtigen reihenfolge aufgesteckt?
stehen die nocken im verhältnis zu den einstellungspunkten an der gleichen stelle wie beim ausgewechselten nockenwellenkasten?
sind die ventile wirklich richtig eingestellt?
wurde der zahnriemen evtl. nicht genau nach den vorgaben aufgelegt? ein versatz von einem zahn kann sich schon so auswirken
wenn dieses überprüft wurde, kontrollieren ob der motor irgendwo falschluft zieht.
und vor allem: berichte wenn du den tatsächlichen fehler gefunden hast. das hilft dem nächsten evtl. enorm.
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Hamu am September 05, 2019, 17:43:55 pm
So, das mit dem Problem mit dem blitzen, lag an der Zündspule, was auch die Aussezter hervorgerufen hat. Neue Zündspule verbaut, zieht gut durch.
Leider habe ich immer noch ein unruhigen Leerlauf, hoffe das ich das morgen mit der genauen Zündeinstellung hin bekomme.
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Hamu am September 10, 2019, 02:20:14 am
Allerdings läuft der Motor unten rum immer noch wie ein Schiffsdiesel. Da ich auch mit dem Nockenwellenkasten eine andere Nockenwelle verbaut habe bin ich mir über zwei Sachen nicht im klaren.
Ist der Stand der Nockenwelle O.T. so in Ordung (s.B.)
Sind 1,8er und 2,3er Nokenwellen baugleich. Hab hier im Forum unterschiedliche Einträge gefunden. Die einen meinen, die 1,8er hat andere Steuerzeiten als die 2,3er, die ander schreiben alles identisch.

Hamu
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 10, 2019, 06:25:18 am
was bedeutet "andere nockenwelle"?
eine baugleiche in besserem zustand?
eine, mit anderen steuerzeiten?
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 10, 2019, 07:51:58 am
da ein-und auslaß vom 1. zylinder absolut geschlossen sind, kann es eigentlich nicht ot sein. es stimmt: beide motorenblöcke sind im großen ganzen identisch. nur die kopfdichtung ist eine andere.
gruß...klaus
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 10, 2019, 12:34:15 pm
klaus, beim "zündungs-ot" (um den es wohl hier geht), sind beide ventile zu. die nocken stehen also wie ein "V" hasenöhrig nach oben.
als nächstes öffnet dann das auslassventil.
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 10, 2019, 15:07:31 pm
fast richtig, das mit dem v ist hier ja wohl aber nicht gegeben oder? somit ist es auch nicht ot.:kaffee:
gruß klaus...wilk
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 10, 2019, 15:41:08 pm
das traue ich mir bei dem foto nicht einzuschätzen.
für die richtige position sind ja die matken suf den Riemenrädern da.
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 10, 2019, 16:54:46 pm
soll "Marken" heißen
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 10, 2019, 21:35:45 pm
genau richtig. :c011: :bier2:
gruß klaus...wilk
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Bedford Blitzi am September 10, 2019, 22:15:32 pm
wieso ist das jetzt nicht ot, kolben oben, ventile beide zu
wichtiger wäre, die räder zu sehen, mit lineal, und zu wissen wie die kompresion auf allen ist
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 11, 2019, 09:07:46 am
 :tumb: dies ist natürlich richtig aber das weiß der hamu bereits. wurde schon telefonisch abgeklärt.. :bier:
gruß klaus...wilk
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Hamu am September 11, 2019, 17:59:36 pm
es war ein Zahn an der Nockenwelle weiter rechts, so das die Einlass Nocke senkrecht nach oben steht. Die Markierung auf dem Rad läst eigentlich beide Einstellungen zu.
Kompresion und alles andere hatte ich vorher schon getestet.
Jetzt kann es in den verdienten Urlaub gehen..................

Hamu
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: Wilk am September 11, 2019, 19:29:23 pm
wie oft habe ich dir gesagt, du sollst das nochmal ganz genau kontrollieren?  :c024:  :c007:
aber nun ist es ja ok. wünsche dir und deinen angehörigen, obwohl das wetter im moment nicht so prickelnt ist, einen schönen urlaub.  :bier2:
übrigens ist dieses wochenende, wie jedes jahr, ein interessantes treffen in wellen edertal.
gruß klaus….wilk
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: pascalts am September 11, 2019, 20:15:42 pm
Die Markierung auf dem Rad läst eigentlich beide Einstellungen zu.

Das ist mir auch aufgefallen. Wenn man eine Gerade exakt über die Mittelpunkte zieht kommt man "zwischen" zwei Zähnen raus... Dumme Frage: Muss der Zahnriemen gespannt sein, um das zu machen, oder reicht "drüber gelegt"?
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 11, 2019, 20:59:01 pm
auflegen, motor per hand einmal komplett durchdrehen (spannt den zahnriemen), ergebnis überprüfen (eventuell riemen neu auflegen)

bei der werksmontage werden die keinen fick-fack gemacht haben. die haben die wellen ausgerichtet, den riemen aufgeschmissen und fertsch
Titel: Antw:Motor, Zündung einstellen.
Beitrag von: halber am September 12, 2019, 09:35:59 am
vielleicht nochmal in diesem zusammenhang:

1.
ich halte die alten plastik-zahnriemenabdeckungen (beschädigt, verzogen, montagelöcher geweitet...) mit ihrer "ot"-markierung für recht ungenau

2.
bei meinem motor ist auf der front des motorblocks, in der nähe des kurbelwellenrades, eine markierung eingeschlagen. diese, im zusammenhang mit der stellung des kurbelwellenrades (position der nut/feder) ist bei mir "ot-zylinder 1". ich vermute, dass das (sollte es diese markierung bei anderen auch geben) eine markierung für die werksmontage gewesen ist.

3.
eine kolbenpositionsbestimmung per messuhr (ot) ist sicherlich hilfreich

(letztendlich, wenn alles nach whb eingestellt ist, entscheidet wohl das gehör)