Bedford Blitz Forum

Technik rund um den Bedford Blitz => Fahrwerk, Räder und Reifen => Thema gestartet von: pascalts am Juli 29, 2017, 16:44:33 pm

Titel: Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am Juli 29, 2017, 16:44:33 pm
Moin!

Ich möchte die Bremsflüssigkeit komplett wechseln (weil ich nicht weis, wie alt diese ist). DOT 3, ja? Oder geht auch DOT 4 (hab ich noch da...).

Bisher habe ich immer bei meinen Autos das Gunson Eezibleed - System verwendet (Infos: http://www.gunson.co.uk/product/G4062 ). Angenommen ich finde den passenden Deckel, kann ich das doch sicher nutzen, oder? Wie viel Milliliter Bremsflüssigkeit sind denn beim Bedford im System?

Sehe ich das richtig, dass ich bei der Hinterachse anfange und mich dann (je nach Entfernung zum Hauptbremszylinder) nach vorn durcharbeite?

MfG

Pascal
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Wilk am Juli 29, 2017, 22:23:12 pm
alle deine fragen hier, kannst du dir mit ja beantworten. vermeide um gotteswillen den entlüftungsprozess durch das obligatorische bremspedaltreten. damit richtest du dir zu 90% den hbz hin.
gruß klaus....wilk
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am Juli 30, 2017, 08:51:12 am
Vielen Dank!

Das mit dem Bremspedal hab ich noch nie in meinem (kurzen) Leben gemacht. :zuck: Man hat mir schon früh gesagt, dass das nur schief gehen kann.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Bedford Blitzi am Juli 30, 2017, 09:23:15 am
Ja das kann schief gehen. Es gibt aber Bedfords da geht es nur so. Jede Bremsanlage beim Bedford ist anderst.

Rüdiger
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Dr. der Schraubologie am Juli 31, 2017, 11:40:24 am
Ich entlüfte diverse Bremsen immer mit einer Vakuumpumpe.
Hierbei sollte man aber das Entlüftungsnipperl zuvor rausnehmen und etwas Teflonband um das Gewinde wickeln, damit man keine Luft zieht.

Bisher hatte ich mit dieser Methode noch kein Bremssystem, das sich nicht entlüften lassen wollte.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 20, 2017, 16:13:03 pm
So... Ich hab es mal probiert. Aber:

-hinten finde ich kein Nippel. Kann es sein, dass dieses durch was anderes ersetzt wurde? (Bild kommt nach...)
-Vorn Beifahrerseite kaum bis kein Durchfluss bei 1,5 Bar (mehr traue ich mir nicht)
-Vorn Fahrerseite Ließ sich super entlüften, kam etwas uralte Flüssigkeit, dann Blasen, dann sah es gut aus.

Das Ganze bringt natürlich nichts, wenn ich nicht alles entlüften kann  :zuck:

Jetzt bremst er schon mal "gerade" - zumindest gerader als zuvor. Ich habe mich aber, insbesondere aufrund meiner ersten beiden Stichpunkte entschieden noch mal in die Werkstatt zu gurken (Flüssigkeit wechseln, Schläuche wechseln, entlüften...). Sicherheit geht vor. Vorn die beiden Schläuche habe ich schon da, aber den hinten weiß ich ums verrecken nicht, welchen ich nehmen soll. Mein Blitz sollte Bj 1977 sein, zumindest der Unterbau. Da es ein Hymer ist, sollten hinten die großen Bremsen drauf sein, oder? Wenn ja: Woran erkenne ich die?

Mein Problem: Wenn ich bei meinem Händler einen Schlauch für die große Bremse suche, kommt einer mit 3/8 Zoll 24 auf der einen Seite und 1/2 Zoll / 20 auf der anderen Seite. Ich denke aber, es ist beides 3/8 Zoll, nur eine Seite kürzer...

Könnt ihr mir helfen?
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 20, 2017, 16:23:12 pm
Anbei nochmal die Bilder der beiden Enden des Schlauches...:

Desweiteren möchte ich den Tipp geben, dass der Deckel des Hauptbremszylinder der Mini Cooper auf den HBZ des Bedford passt. LINK (https://www.ebay.de/itm/151295791023)
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Wilk am September 20, 2017, 16:51:15 pm
bremsschlauch große bremse.
https://bedford-ersatzteile.de/index.php?a=22
gruß klaus....wilk
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 20, 2017, 16:59:58 pm
bremsschlauch große bremse.
https://bedford-ersatzteile.de/index.php?a=22
gruß klaus....wilk

Erstmal danke. Aber mein Bremsschlauch passt definitiv optisch nicht zu dem auf dem Bild bei Herrn Schüttemeyer...

Anders als ich oben geschrieben habe, sind bei mir beide Enden gleich lang. Jetzt bin ich total verwirrt.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Wilk am September 20, 2017, 19:06:09 pm
da hättest du aber auch vorher drauf kommen können. da hat man dann wohl einen schlauch von vorne genommen. sollte aber auch passen ist nur ca. 2 cm länger und die anschlüsse sind gleich lang. von vorne habe ich noch 2 stk. neu hier liegen.
gruß klaus....wilk
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Freddy am September 20, 2017, 22:27:16 pm
Bei mir geht der hintete Schlauch direkt in das TStück
Gugst du hier
http://bedfordblitzforum.de/index.php?topic=8254.15
Aber das ist ja vermutlich von Baujahr zu Baujahr anders.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 21, 2017, 07:58:05 am
Nee, bei mir ist das alte, ohne T Stück, wo die hinteren bremsen in Reihe sind...
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 26, 2017, 14:40:14 pm
So. Schläuche sind getauscht, Flüssigkeit auch. Nun bremst er schön gerade (zieht nicht mehr zu einer Seite) und laut Bremstest sind die Werte auch im grünen Bereich.

Das einzige, was mich noch etwas irritiert ist, das die Bremse etwas spät kommt. Ich kann jetzt viel feiner dosieren, aber die wirkliche Bremsleistung kommt erst, wenn Bremspedal und Gaspedal auf einer Höhe sind.

Ist das zu tief? Nicht, dass ich mir den HBZ zerlege bei ner straffen Bremsung...
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Wilk am September 26, 2017, 17:07:44 pm
kommst du denn durch pumpen etwas höher? wenn ja, mangelhaft entlüftet.
gruß klaus... wilk
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 26, 2017, 17:32:41 pm
kommst du denn durch pumpen etwas höher? wenn ja, mangelhaft entlüftet.
gruß klaus... wilk

Ja, tatsächlich. Hm... Muss ich wohl reklamieren.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: ducati900 am September 28, 2017, 16:25:46 pm
Vielleicht die Bremsbacken näher an die Trommel anlegen?

Ben.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: pascalts am September 28, 2017, 16:38:38 pm
Grundsätzlich stimme ich zu, aber da durch (einmaliges) Pumpen das Pedal weiter oben anhält... Ist das dann nicht eher wieder Luft im System?
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: halber am September 28, 2017, 19:26:24 pm
ich würde auch sagen: da ist noch luft im system
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: ducati900 am September 29, 2017, 13:30:37 pm
Ich denke das ein oder mehrere Bremsbacken strammer an die Trommel mussen.

Ben.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: FRM am April 03, 2018, 14:33:03 pm
Hallo,
auch wenn das Thema schon älter ist hast Du DOT 3 oder 4 genommen. Ich finde hier keine eindeutige Antwort in verschiedenen Themen.
Ich habe lange an Landrovern Serien geschraubt und immer Problemlos von DOT3 auf 4 umgestellt beim kompl. wechseln der Flüssigkeit.
Viele Grüße
Frank 
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: ducati900 am April 03, 2018, 17:01:10 pm
Ich habe schon ewig DOT 4 drin.

Ben.
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: Radnor am April 04, 2018, 14:31:14 pm
DOT4 ist für den Bedford nicht geeignet, DOT3 ist die richtige Wahl
Titel: Antw:Bremsen entlüften, Flüssigkeit wechseln
Beitrag von: OpelBettyfan am April 04, 2018, 16:01:32 pm
Ich habe schon über 8 Jahre immer dot 4 drin bisher keine Probleme gehabt