Autor Thema: Hubbett  (Gelesen 1747 mal)

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2964
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hubbett
« Antwort #15 am: März 11, 2019, 10:27:20 am »
Es sieht so aus, als ob die "Federn" ein Etikett haben. Vielleicht stehen da ja Daten drauf, welche man mit den "Originalen" vergleichen könnte...

wenn auf dem Etikett nichts steht, dann ist irgendwo auf dem Federgehäuse eine Nm Angabe aufgedruckt. Wieviel Nm hat denn die Originalfeder?
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6812
Antw:Hubbett
« Antwort #16 am: März 11, 2019, 11:29:09 am »
federkraft lt. wilfrieds angebot je nach typ 1000-1300n.
gruß klaus….wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2964
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hubbett
« Antwort #17 am: März 11, 2019, 12:27:01 pm »
federkraft lt. wilfrieds angebot je nach typ 1000-1300n.


danke

hier kaufe ich in der Regel meine Gasfedern (für andere Anwendungen). Man kann sich auch stärkere liefern lassen und wenn sie zu stark sind, kann man selbst den Druck ablassen ...Sonderanfertigungen und vieles mehr, preislich super günstig

:link:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Online MichaW

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 35
Antw:Hubbett
« Antwort #18 am: März 11, 2019, 14:14:32 pm »
Warum nicht einfach die vom Schüttemeyer nehmen? Einbau hat bei mir einigermassen problemlos funktioniert,
Bett mit Bettzeug und dickerer Matratze fährt mit 2 Fingern hoch. 1000 Nm.

VG,

Michael

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Hubbett
« Antwort #19 am: März 12, 2019, 16:00:41 pm »
Es sieht so aus, als ob die "Federn" ein Etikett haben. Vielleicht stehen da ja Daten drauf, welche man mit den "Originalen" vergleichen könnte...

Bei mir habe ich damals das Etikett gefunden. Nur drauf stand nix mehr. Ausgeblichen nach 40 Jahren...  :pfeif:
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l