Autor Thema: Stahlfelgen aufarbeiten  (Gelesen 4803 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #45 am: März 06, 2019, 07:35:54 am »
dick einmümmelm...
 :bier2:

Bier und unter die dicke Decke machen wir soundso.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2964
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #46 am: März 06, 2019, 19:20:54 pm »
...aus machen und dick einmümmelm...

 :a136: ...und für was hat man dann überhaupt eine Heizung  :zuck:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Steely Dan

  • Momentan Ex-
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1785
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #47 am: März 07, 2019, 08:41:13 am »
...aus machen und dick einmümmelm...

 :a136: ...und für was hat man dann überhaupt eine Heizung  :zuck:

...das frag ich mich auch... :grins:

(vielleicht zum "nasse Socken trocknen") :flitz:
Gruß, Christian       

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #48 am: März 07, 2019, 17:41:53 pm »
So. Endlich alle 4 einsatzbereit. In ein paar Tagen gibt es dann Allwetterreifen.

Die letzte Felge habe ich mit einer Schruppscheibe komplett entrostet. Beinahe das beste Ergebnis. Aber einige stellen sind wirklich schwer zu erreichen...
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2964
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #49 am: März 07, 2019, 18:23:58 pm »
In ein paar Tagen gibt es dann Allwetterreifen.

Allwetterreifen sind in jeder Situation "nur" ein Kompromiss. Richtig gut können die eigentlich nichts  :pfeif:

Reine Winterreifen hätten den Vorteil auch auf Feldwegen und so etwas mehr Negativprofil zu bieten ...ist aber nur mal so zum Überdenken gedacht  :bier2:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #50 am: März 07, 2019, 18:52:59 pm »
Ist grundsätzlich richtig. Habe mit dem Reifenmensch meines Vertrauens gesprochen und der sagt bei der Bremsleistung und der niedrigen Geschwindigkeit des Bedford macht das keinen wesentlichen Unterschied.

Die modernen Allwetterreifen sind auf LLKW ausgelegt die gern mal 180 fahren. Dann sind die schlecher als "Spezial"-Reifen.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1251
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #51 am: März 08, 2019, 15:03:21 pm »
Wenn du Owatrol oder Leinsaatöl nimmst dan brauchst nur grob den Rost zu entfernen, dann den Öl drauf und nach einge Tage 2 x lackieren.

Ben
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #52 am: März 08, 2019, 15:35:34 pm »
Etwas spät Ben  :wink: Das ist alles schon lange fertig!
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online ducati900

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1251
  • Hymermobil 581 BA mit CIH 2.2 E '79
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #53 am: März 09, 2019, 19:52:57 pm »
Nichts zu spät schau dir das 1e Antwort in diese Topic an.

Ben.
Jetzt bin Ich Garelli KL 50

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #54 am: März 10, 2019, 07:34:16 am »
Okay, dann verstehe ich nicht was du mir sagen möchtest.  :zuck:
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 650
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #55 am: März 10, 2019, 13:25:55 pm »
Na ja... Ich sach mal Beratungsresistenz
Er und Halber hat dir den besten Tipp ganz am Anfang gegeben.
Ovatrol gibts im Korrosionsschutzdepot da kannst du nachlesen wie es wirkt.
Es kriecht unter anderem zwischen Falze und umschliesst zuverlässig den vorhandenen Rost und kann auch nur auf Rost angewant werden.
Du hättest die Felgen nur grob mit der Drahtbürste reinigen müssen.
Es wäre vermutlich viel wehniger Arbeit gewesen als du sie hattest.
Wer danach noch mit Brantho Korrux ein paar mal grundiert kann die groben unebenheiten sauber glattschleifen und eine gute Oberfläche erreichen.
Diese Grundierung ist übrigens Wasserundurchlässig und schön dick aufzutragen.
Nach dem Schleifen kann sauber Grundiert und Lackiert werden oder wenn nicht durchgeschliffen auch direkt Lackiert werden.
Du hättest danach googeln sollen dir alles dort durchlesen dann hättest du dir viel Arbeit erspart und eine perfekte Oberfläche auf die Felgen gezaubert.
Ach und nochwas
Es steht da auch dass Brantho direkt auf grob entrostetes Material gestichen werden kann.
Ich hab ausprobiert und Tatsächlich jeder Steinschlag der im Winter rostete hab ich nen Punkt drauf gemacht und siehe da nach diesem Winter nichts mehr gekommen.
Ich hab sogar ein kleines Rostloch in meinem Schiebedach zugepinselt.... Nichts mehr passiert. Mega geiles Zeug ich nehm nichts anderes mehr.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 508
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Stahlfelgen aufarbeiten
« Antwort #56 am: März 10, 2019, 15:54:17 pm »
Moin Freddy danke für die Erklärung, aber genauso habe ich es doch gemacht, nur mit einem anderen Produkt  :zuck:

Notwendig war das Abschleifen nur bei einer Felge. Ist halt so. Die Anderen sehen auch ohne optisch ansprechend aus.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l