Autor Thema: Hallo aus Mülheim-Kärlich....  (Gelesen 1552 mal)

Offline Gernot

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 3
Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« am: Januar 13, 2019, 21:03:52 pm »
Hallo,

ich bin seit 1982 Besitzer eines Bedford CF 97100. Es diente mir damals als "Party-Mobil".
Das Fahrzeug befindet sich seit Dezember 1992 im Dornröschenschlaf.
Ich habe mir nun vorgenommen, es wieder zum Leben zu erwecken.
Er ist damals von mir maximal verbastelt worden (H-Kennzeichen gab es zu der Zeit, glaube ich, noch nicht). Verbreiterungen, Spoiler, geändertes Armaturenbrett  waren nur einige Modifikationen. Trotzdem hoffe ich (wenn er denn wieder läuft), dass ich ihm ein solches H-Kennzeichen zuteilen lassen kann. Wäre sonst blöd, da mir sonst der Großraum Köln verwehrt wäre. Mal sehen, was da geht, zuerst muss aber mal die Technik wieder zum Leben erweckt werden.
Das soll´s an dieser Stelle gewesen sein, ich werde euch auf dem Laufenden halten.

L.G.
Gernot

Offline Daddelman20

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 151
    • opel-club-elmshorn.de
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #1 am: Januar 13, 2019, 21:21:21 pm »
Hallo.

Das finde ich ja spannend, willst den so "verbastelt" wieder auf die Straße bringen?
Für mich ist das nämlich kein verbasteln, zumindest nicht wenn es früher gemacht wurde, dann ist es eher ein Zeitzeuge und von denen gibt es inzwischen nur noch recht wenige.

Auf jeden Fall viel Erfolg dabei!
84er Schrauber mit 83er Bedford Blitz CF2 aus Schleswig-Holstein

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #2 am: Januar 13, 2019, 22:52:43 pm »
wann hast du die verbastelungen, wie du sie nennst, denn vorgenommen? ich würde mich an deiner stelle erstmal mit einem dir vertrauten vom tüv unterhalten, ob sich deine mühe in bezug auf h-kennzeichen überhaupt rentieren. diese kennzeichen gibt es übrigens schon über 20 jahre. da das Fahrzeug so lange nicht angemeldet war,wird wohl eine neuabnahme nötig. wenn die teile die du geändert hast nicht eingetragen sind, wird's wohl schwierig mit dem h.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Gernot

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 3
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #3 am: Januar 13, 2019, 23:38:32 pm »
Doch, eingetragen ist das alles.
Habe ich irgendwann Mitte der 80er gemacht, glaube ich. Müsste da mal im Brief nachschauen. Aber klar, ein Gespräch mit den Jungs vom TÜV gehört logischerweise dazu. Zur Not würde ich dann (teileweise) rückbauen, die Verbreiterung gefällt mir sowieso nicht mehr. Nur den Spoiler würde ich gerne behalten ....

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #4 am: Januar 14, 2019, 11:36:03 am »
deswegen ja meine frage: wann umgebaut und eingetragen. evtl. mußt du ja nicht zurückbauen, weil zeitgemäß.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Daddelman20

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 151
    • opel-club-elmshorn.de
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #5 am: Januar 14, 2019, 12:16:26 pm »
Kleiner Tipp: Die Regelung mit der "Vollabnahme nach längerer Stilllegung" gibt es nicht mehr. Da wird jetzt nur noch ganz normaler TÜV fällig und alles ist ok.
84er Schrauber mit 83er Bedford Blitz CF2 aus Schleswig-Holstein

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 524
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #6 am: Januar 14, 2019, 16:51:08 pm »
Sicher? https://www.strassenverkehrsamt.de/artikel/wiederzulassung-eines-fahrzeugs

Zitat
Laut § 21 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung - StVZO - gilt jedoch: War das Fahrzeug länger als 7 Jahre stillgelegt, erlischt die Betriebserlaubnis. Das Kfz gilt als endgültig aus dem Verkehr zurückgezogen. Eine Verlängerung dieser Stilllegungsfrist ist nicht möglich. Zur Wiederzulassung des Kfz ist dann eine Vollabnahme durch den TÜV erforderlich.
Gruß und Dank, Pascal

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Daddelman20

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 151
    • opel-club-elmshorn.de
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #7 am: Januar 14, 2019, 18:49:52 pm »
Ach ich glaub ich hab das verwechselt. 🤦‍♂️

Bauart gab es nicht mehr. Ne Vollabnahme heißt aber auch nur normaler TÜV. Hab ich letztes Jahr erst mit nem Corsa A durch das Thema, der war knappe 10 Jahre abgemeldet.
So zumindest in Schleswig-Holstein. Teilweise gibt's aber Unterschiede in den einzelnen Bundesländern.
84er Schrauber mit 83er Bedford Blitz CF2 aus Schleswig-Holstein

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3012
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #8 am: Januar 14, 2019, 20:31:36 pm »
Wegen H Kennzeichen gibt es doch immer Unklarheiten. Es ist egal ob die Umbauten eingetragen sind oder nicht. Die Richtlinien zur H-Kennzeichen Begutachtung besagen folgendes: alles was 10 Jahre nach Erstzulassung des Fahrzeuges möglich war oder möglich gewesen wäre, kann positiv begutachtet werden da zeitgenössisch.

Also würde ich mir wegen dem H-Kennzeichen nicht so einen Kopf machen das geht dann wahrscheinlich relativ easy über die Bühne. Wichtiger ist der allgemeine Zustand und der Pflegezustand des Fahrzeuges, darauf solltest Du dein Augenmerk richten ... Hast Du auch ein paar Fotos von deinem Fahrzeug?
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Gernot

  • Bedford Fahrer
  • Beiträge: 3
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #9 am: Januar 14, 2019, 21:57:19 pm »
Fotos habe ich im Moment leider keine, der Wagen steht noch in Norddeutschland bei meinen Eltern. Da komme ich zum Fotos machen auch schlecht ran, der Schuppen ist recht eng.
Die Umbauten habe ich auf jeden Fall vor ´85 gemacht, somit würde ich im 10-Jahres-Zeitfenster liegen. Der Zustand - keine Ahnung, aber bevor er zum TÜV geht, wird er auf jeden Fall bearbeitet. Bin da eigentlich recht pingelig ...
Ich will aber erst mal die Technik machen, um überhaupt wieder eine Zulassung zu kriegen, das H wäre dann ein zweiter Schritt (es sei denn, ich finde einen gnädigen Prüfer, der nicht so hohe Ansprüche stellt).
Ich denke, es macht sowieso Sinn, erst mal beim TÜV-Ingenieur des Vertrauens vorbeizuschauen und das ganze Thema durchzusprechen.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 3012
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #10 am: Januar 15, 2019, 07:18:11 am »
Die Umbauten habe ich auf jeden Fall vor ´85 gemacht, somit würde ich im 10-Jahres-Zeitfenster liegen.

wie gesagt, es spielt keine Rolle wann die Veränderungen gemacht wurden. Sie müssen nur 10 Jahre nach Erstzulassung möglich gewesen sein, die Umbauten dürfen in jüngerer Zeit gemacht worden sein
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3297
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #11 am: Januar 15, 2019, 12:17:23 pm »
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline XSFrank

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 73
Antw:Hallo aus Mülheim-Kärlich....
« Antwort #12 am: Januar 15, 2019, 19:19:00 pm »
Ah richtig gut. Ein originaler Blitz Custom aus den 80ern. Wegen diesen bin ich ein Fan vom CF. Habe ich als Bengel immer schoen auf den US Car Treffen gesehen.
Viel Spass beim Wiederbeleben und ich wuerde nicht so viel zurueckbauen. Es sind viele von diesen alten Customvans wieder im Umlauf hier in England. Egal ob Bedford, Dodge, Chevy oder sogar Transits. Inklusive dicke Teppiche und Airbrushbildern.
Gruss Frank