Autor Thema: "neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer  (Gelesen 3273 mal)

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3104
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #30 am: Juni 29, 2018, 19:48:23 pm »
ich vermute, da bekommst du tausend antworten, wenn du nicht vorher "optimal" definierst
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #31 am: Juni 29, 2018, 21:09:54 pm »
Hm - ich würde sagen optimal ist in dem Fall ein Erfahrungswert, wie die Motoren am besten laufen.

Ich denke ich werde mir eine Colortune-Kerze zulegen, damit kann ich anhand der Flammfarbe das Gemisch beurteilen.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3104
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #32 am: Juni 29, 2018, 21:26:07 pm »
ich meinte eher in richtung:

"ich werde oft autobahn fahren und würde meinen vergaser gern für 100km/h verbrauchsmäßig optimieren"

oder

"ich fahre eher landstrasse im bergigen gelände ..."

für ALLE einsatzzwecke wirst du eher kein optimum finden (?)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #33 am: Juni 29, 2018, 21:45:36 pm »
Achsoooo!

Dann denke ich an: 85 km/h Überlandfahrt mit relativ  hoher Last (= Hymer), eher auf Robustheit und Langlebigkeit statt Leistung.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online Dr. der Schraubologie

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 45
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #34 am: Juni 29, 2018, 22:22:39 pm »
Hm - ich würde sagen optimal ist in dem Fall ein Erfahrungswert, wie die Motoren am besten laufen.

Ich denke ich werde mir eine Colortune-Kerze zulegen, damit kann ich anhand der Flammfarbe das Gemisch beurteilen.

Da siehst du aber nur am stand ohne Last, wie das Gemisch ca ungefähr möglicherweise ist. Wenn du es wirklich optimal haben möchtest, dann besorg dir eine Breitbandlambdasonde.
https://www.ebay.at/itm/INNOVATE-MTX-L-PLUS-Digital-Anzeige-Breitband-Lambda-02-SENSOR-Lambda-Controller/271034506228?hash=item3f1aea5bf4:g:hO4AAOSwjI5avI92
Damit siehst du in jeden Lastzustand dein Gemisch, viel genauer als mit der Glaskerze.
alle Kassen

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3104
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #35 am: Juni 30, 2018, 07:27:26 am »
pascalts: da würde ich auf einen prüfstand gehen und auch den zündzeitpunkt auf die gewünschten 85km/h optimieren
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #36 am: Juli 04, 2018, 13:23:18 pm »
So, um das Ganze jetzt mal zu zeigen... Das war das beschädigte Ventil (unten).

Ich bin mit der Reparatur zufrieden. Er fährt wieder schön und einen solchen Rundlauf hatte ich noch nie. Das Ventil war wohl schon lange defekt. An der ersten Ampel habe ich gedacht, der Motor ist aus, so leise und Vibrationsfrei läuft der Kollege  :d050:

Falls jemand mal eine Werkstatt mit Kompetenz in alten Autos in der Region Hannover sucht: Maurer Carservice http://www.maurer-carservice.de/ an der Vahrenwalder Straße.  :knie:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #37 am: Juli 21, 2018, 08:17:17 am »
So... Wir haben jetzt Mal eine größere Ausfahrt gemacht und das war auch gut so. Der Motor wird Recht schnell heiß, was sicher einerseits an den 30 Grad Außentemperatur lag, aber andererseits auch daran, das der noch zu mager läuft.

Wenn ich so 80 fahre, Recht schwer beladen, komme ich so 2 mm vor den roten Bereich. Ziehe ich aber Mal für 5km den Choke, Geht die Temperatur schnell runter bis fast auf die Mitte. Außerdem wird der Krümmer glaube ich Recht heiß, ich merke dir Hitze schon am rechten Fuß (barfuß).

Ich gehe jetzt Mal davon aus, das der Kühler funktioniert, weil er das bisher auch getan hat und ich kaum Ablagerungen im alten Kopf habe. Also muss das Gemisch zu mager sein. Da aber die Bedüsung sich nicht geändert hat, muss irgendwo Falschluft herkommen, oder?

Ist die Schlussfolgerung richtig?

Ich trink jetzt Mal nen Kaffee und werfe einen Blick auf das Kerzenbild...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online troll

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 533
    • http://www.giacobbo.ch
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #38 am: Juli 21, 2018, 08:41:58 am »
Hast du die Temperatur mal nachgemessen mit einem unabhängigen Gerät ?
Bei mir ist es normal dass der Zeiger auf rot steht, trotzdem ist die Wassertemeratur ok.
Der Vorbesitzer hat mal den Motor gewechselt und da gab es verschiedene Temperatursesoren beim 2.3l Benziner (dicke Version und dünne Version mit Hülse und andere Stecker). Als ich ihn bekam war nichts angeschlossen und ich habe mich nur gewundert weshalb der Stecker nicht passt und habe den Stecker angepasst, mit dem Resultat dass der Fühler nicht zur Anzeige passt. Bei Gelegenheit werde ich das mal in Ordung bringen aber im Moment weiss ich, dass rot Normalzustand ist und weiter als rot eben zu heiss.
Eventuell hat bei Dir auch jemand gebastelt ? Miss mal nach was Sache ist und vertrau der Anzeige nicht.
Gruss
Boris
"Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen"

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #39 am: Juli 21, 2018, 09:07:08 am »
Nein, ein unabhängiges Gerät steht auf dem Campingplatz nicht bereit...

Die kerze ist ziemlich weiß, der Krümmer außen auch und ich glaube der hat geglüht...

Die Luft aus der Heizung war heiß, also ist das Thermostat OK.



Ich hab Grad Mal die Luft überm Vergaser mit der hand abgedeckt und mit Kraft in den Schlauch der Unterdruck Verstellung geblasen. Da geht quasi nix durch... Also ist zumindest keine große Menge Falschluft dabei.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6690
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #40 am: Juli 21, 2018, 11:01:09 am »
leider ist bei verschiedenen monitoren immer ein anderes farbbild vorhanden. es läßt sich für mich also an hand des bildes, bei der kerze nicht einwandfrei feststellen, ob das gemisch zu mager oder zu fett ist.
es sieht allerdings so aus als wenn das gemisch zu mager ist. wenn die kerze real so aussieht, wie ich sie hier sehe, hast du im zylinder nen schweißbrenner drin. gehe mal mit ner cam in die zylinder und schaue dir die kolben an bevor sie dir durchgebrannt sind.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #41 am: Juli 21, 2018, 12:18:57 pm »
Ich bin hier nicht weit von Hannover auf einen Campingplatz... Da gibt es nicht Mal eben eine Cam.

Meint ihr ich kann bei niedriger Last langsam mit gezogenen Choke 20 km nach Hause fahren?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6690
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #42 am: Juli 21, 2018, 13:34:32 pm »
wenn temp. immer gut im auge behalten wird, denke ich, müßte es klappen. sicherheitshalber nen 5l. wasserkanister mitnehmen und auch wenns evtl. sicherlich sehr warm werden wird, heizung mit gebläse anmachen.. um evtl. falschluft auszuschließen, wenn du zu hause bist, den laufenden motor außer durch den luftfilter, mal mit bremsenreiniger einnebeln. wenn er dann schneller dreht bekommt er falschluft.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #43 am: Juli 21, 2018, 17:31:02 pm »
So... wir sid in einem Stück angekommen. Mit Choke halb gezogen und maximal 70 kmh war die Wassertemperatur in Ordnung.

Morgen nehme ich nochmal den Vergaser auseinander. Die Leerlaufschraube ist 7 (!!!) Umdrehungen herausgedreht, damit der Motor genug Sprit bekommt. Das muss im Vergaser was Faul sein. Und Falschluft teste ich lieber mit etwas Druckluft und zugehaltenen Vergaser - Bremsenreiniger brennt mir zu gut.

Ach ja...  :a055:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6690
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #44 am: Juli 22, 2018, 11:30:03 am »
du sollst da keine 10l. reinkippen sondern nur im bereich der kopfdichtung etwas nebeln. am besten wenn der motor noch kalt ist. so habe ich es seit jahren schon gemacht und noch nie nen motor abgefackelt. wenn du den ansaugstutzen zuhälst, wird der motor absterben. wenn er weiterläuft, ist er irgendwo undicht, aber du wirst die stelle der undichtigkeit trotzdem nicht feststellen. kannst du aber natürlich auch so machen wie du es am besten willst..
gruß klaus....wilk 
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.