Autor Thema: "neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer  (Gelesen 3051 mal)

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #15 am: Juni 20, 2018, 16:06:39 pm »
So, alles ist dicht. Aber jetzt ist der Bowdenzug vom Choqe gerissen... Naja. Der Neue kommt. Ich mache gerade alles für die Gasprüfung fertig und bereit meine Lebensgefährtin auf die Rechnung vor ...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6686
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #16 am: Juni 20, 2018, 18:45:51 pm »
falls sie der schlag trifft, ich kenne ein preiswertes beerdigungsinstitut.  :d050: :flitz:
gruß klaus.....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline campino

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 281
  • aus einem verzagten Arsch,kommt kein fröhlicher Fu
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #17 am: Juni 20, 2018, 20:23:58 pm »
das ist typisch klaus :knie: :knie:
gruß charly
Gruß aus Hessen Charly jetzt ohne Bedford,dafür jetzt ein Fiat Modell 280 mit ""echter"" grüner Umweltplakette

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #18 am: Juni 22, 2018, 11:47:02 am »
Moin,

die Werkstatt findet keinen Ersatz für den Choqe-Zug. Hat jemand noch einen rumliegen?

Mit freundlichen Grüßen

Pascal
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #19 am: Juni 22, 2018, 13:17:32 pm »
https://bedford-ersatzteile.de/index.php?a=470

keine ahnung, wie lange das dauert...

bis dahin eine zwischenlösung basteln
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #20 am: Juni 22, 2018, 13:33:05 pm »
Ah, das hab ich übersehen. Ich hab erst mal einen universalen bestellt. Damit könne die alles einstellen, den Originalen lass ich dann herrichten oder versuche es selber.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #21 am: Juni 27, 2018, 08:49:44 am »
So, alles drin alles dran, alles geht wieder. Jetzt warten wir darauf, was der TÜV zu unserem Mobil sagt. Hoffentlich nicht zu viel neues...  :paper:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #22 am: Juni 27, 2018, 13:37:58 pm »
super!

viel erfolg!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline FRM

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 57
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #23 am: Juni 27, 2018, 17:32:50 pm »
Schön das er wieder läuft.
Drücke Dir die Daumen für den TÜV.
Ich warte noch auf meine Teile für die Bremsen damit ich den TÜV im zweiten Anlauf nehme.
Das H habe ich ja sofort bekommen.
Frank

Offline Schulle

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 27
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #24 am: Juni 27, 2018, 21:41:13 pm »
Klasse ...
Alles GUTE  :hut:

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #25 am: Juni 28, 2018, 15:10:47 pm »
Wir haben neuen TÜV!

Die Hauptuntersuchung mit einem geringen Mangel (Achsmanschette gerissen) und der "Öllappen-Methode", AU ohne Probleme, Gasprüfung musste ein Abstellhahn getauscht werden (habe mich dafür entschieden den Block gleich ganz neu zu machen).

Wir sind wieder fit für 2 weitere Jahre!  :c011:

Billig war es nicht, aber jetzt haben wir es ja geschafft ;-) Zitat Prüfer: "Wie zur Hölle sind sie auf die Idee gekommen, sich einen Vauxhall zu kaufen?"  :d050: Antwort war ja klar: Erlaubt ist, was gefällt!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline FRM

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 57
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #26 am: Juni 28, 2018, 19:47:27 pm »
Na Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.
Ich warte immer noch auf meine Teile.
Frank

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #27 am: Juni 29, 2018, 18:36:39 pm »
Eine Frage ist bei mir immer noch offen: Wenn man den Weber 34 drauf hat, wie sieht die optimale Bedüsung aus?

Nächste Woche poste ich hier noch mal ein Bild vom Ventil. Böse sage ich euch. Das kleinere (Auslass?) Ventil war ernsthaft auf 2 Seiten eingerissen. Der größere Riss (Keilförmig) war etwa 2,5mm außen und ging bis fast zur Mitte, die andere Seite sah nicht besser aus...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #28 am: Juni 29, 2018, 19:12:22 pm »
am weber müsste ein kleines alu-schildchen mit angeschraubt sein. wenn ich mich recht entsinne, dann steht dort die bedüsung drauf.
sollte der verbaute weber also der originale sein, dann wäre das die originale bedüsung.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Online pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #29 am: Juni 29, 2018, 19:34:41 pm »
Ja, das hab ich gesehen, muss ich mal vom Dreck befreien, dann kann ich auch sicher was lesen. Ich habe einen 34 ICT, allerdings mit der Dämpfung für das Autmatik-Getriebe. Eigentlich wollte ich aber die optimale, nicht die originale Bedüsung. Ich meine einen Beitrag von Manfred (?) gelesen zu haben, in dem er eine etwas angepasste Bedüsung empfiehlt, finde diesen aber nicht mehr.

Ich würde mir testweise gern einen Satz Düsen zum probieren organisieren. Ein Tipp war ja auch, die Leerlaufdüse auf 0,55 mm oder 0,6mm aufzubohren, das will ich natürlich notfalls rückgängig machen können. In der Werkstatt hat man mir den Tipp gegeben, dass der Vergasen recht mager läuft. Ich kann dort zum CO messen vorbeikommen. Sie haben wohl nur 2 bis 2,5 % CO messen können.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l