Autor Thema: "neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer  (Gelesen 1066 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« am: Mai 14, 2018, 18:33:10 pm »
Moin!

Das hier ist die Fortführung des Threads "Drehmomentschwankungen und Pffffffft".

Ich habe heute den "neuen" Zylinderkopf bekommen und erst mal von den alten Dichtungsesten befreit. Ich habe dann alle Fläschen mal wie empfholen einem 150er Schleifpapier bearbeitet - das Ganze sieht jetzt ganz hübsch aus.

Meine Frage: Wie sieht der Brennraum um die Ventile normalerweise aus? Ist schwarz ok?

Ventile stehen von Knapp 3mm raus, sollte also Ok sein. Ich werde der Werkstatt trotzdem sagen die sollen mit den 0,4mm Ventildeckeldichtung zuerst testen.

MfG  :tumb:

Pascal
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2811
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #1 am: Mai 14, 2018, 19:20:11 pm »
ich sehe jetzt zwar keinen Vorteil darin einen neuen Thread dafür zu eröffnen, denke das macht es unübersichtlich weil man jetzt nicht mehr einfach nachlesen kann was zu dem Thema schon geschrieben wurde ...aber egal

wie wäre es mit ein paar guten Bildern von den Brennräumen und vom Kopf? Denke das sagt uns mehr als viele Worte
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #2 am: Mai 16, 2018, 13:08:11 pm »
Hallo Pascal,

 Farbe vom Brennraum spielt keine Rolle, schwarz heißt - er lief zu fett -
der hatte wohl auch irgendein Problem, oder lief stundenlang im Stand....

Deine werden vermutlich hellbraun bis Weiß sein -
außer die Testfahrten hätten das Bild verfäscht----


viel Erfolg

Manfred

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #3 am: Mai 30, 2018, 15:06:58 pm »
Moin!

Aktueller Zwischenstand: Die Werkstatt ist dran. Aber: Für die unteren Schrauben des Abgaskrümmers haben die keinen Schlüssel / keine Nuss. 1/2 Zoll ist wohl zu klein und 9/16 Zoll zu groß... Weiß jemand Bescheid?

Danke!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online Dr. der Schraubologie

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 43
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #4 am: Mai 30, 2018, 15:55:13 pm »
17/32 vermutlich
alle Kassen

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2811
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #5 am: Mai 30, 2018, 17:22:12 pm »
wenn die Werkstatt nicht fähig ist das korrekte Maß zu ermitteln und für ein geeignetes Werkzeug zu sorgen ...spätestens dann sollte man vielleicht ein Wechsel der Werkstatt ernsthaft in Erwägung ziehen  :a176:
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #6 am: Mai 30, 2018, 18:46:13 pm »
wenn die Werkstatt nicht fähig ist das korrekte Maß zu ermitteln und für ein geeignetes Werkzeug zu sorgen ...spätestens dann sollte man vielleicht ein Wechsel der Werkstatt ernsthaft in Erwägung ziehen  :a176:

Ich hab das nur von hörensagen gehört.  Am Telefon hat man selten den Meister persönlich. Die Werkstatt hat das Teil schon bestellt, alles gut.

Wechsel der Werkstatt? Sehr witzig. 17 Werkstätten habe ich in der Region Hannover angerufen. Nur zwei waren bereit, das mobil überhaupt anzufassen. Die anderen haben mich mit Sätzen wie "Die die das reparieren können sind alle Tod" oder "solche Dinger fasse ich nicht an, das wird eh nix" abgespeist.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #7 am: Mai 31, 2018, 15:24:43 pm »
Gute Neuigkeiten: Der "neue" Kopf ist drauf und das Ventilspiel lässt sich wieder gut einstellen und die Kompression ist auch wieder da (genaueres demnächst). Ich hab jetzt noch die Abgaskrümmerdichtung und -schrauben neu bestellt und bald sollte der Gute wieder auf der Straße sein. Dann steht aber erst mal der TÜV un Gasprüfung an. Der einzige Mangel des letzten TÜV war der nasse Kopf/Nockenwellenkasten, mal sehen was jetzt auf uns zukommt (Kopf ist ja nach der Reparatur hoffentlich dicht).

Nach der aktuellen Reparatur sind dann schon folgende Teile am Bedford erneuert worden (einiges schon eher, nicht chronologisch):
-Kardanwelle inkl Dichtung vorn
-Zündanlage komplett überholt
-Spritzufuhr gereinigt und Schläuche getauscht
-Vergaser gereinigt und neu abgedichtet
-Zündung auf Originalzustand aber mit kontaktlosem Unterbrecher
-Zündung mit neuen Verteilerfinger und Verteilerkappe
-neue Zündkerzen und Zündkabel
-"neuer" Zylinderkopf inkl allen Dichtungen "Motor oben" neu
-neue Abdichtung, Schrauben und Schraubenbleche des Abgaskrümmers
-Neuer Keilriemen und Zahnriemen
-neue Abgasanlage

Ich hoffe ja, dass wir nach dieser Aktion erst mal etwas Ruhe haben  :tumb:

Das wäre alles nicht ohne eure Hilfe gegangen. Danke! Es ist wunderbar, dass es eine solche Gemeinschaft gibt! Und ohne Bedfordteile Schüttemeyer oder Manfred und co wäre ich schon längst am Arsch  :d050:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #8 am: Juni 13, 2018, 13:12:21 pm »
Moin!

Ich wollte mich mal wieder mit einem Status melden. Wir haben wieder Kompression, ein eingestelltes Ventilspiel und Leistung, der Hymer ist schon eine erfolgreiche Runde auf dem Gelände der Werkstatt gefahren. Soweit so gut, jetzt muss nur noch der Ventildeckel dicht werden  :n020:

Das Ganze dauert so lang, weil die Werkstatt chronisch unterbesetzt ist. Die Herrschaften tun mir manchmal wirklich leid. Know How ist da, deswegen massenhaft Aufträge mit Oldtimern aber einfach zu wenig gute Leute, die noch ein Auto reparieren können (und nicht nur per OBD auslesen).  :zuck:

Naja, gut Ding will Weile haben.

Liebe Grüße!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3079
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #9 am: Juni 13, 2018, 13:30:04 pm »
und wenn du das selber machst? (wir reden vom obersten blechdeckel?)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #10 am: Juni 13, 2018, 15:01:28 pm »
Ich möchte diesmal unbedingt eine Garantie drauf haben - bei den "ohne Rechnung halb selber gemacht" Aktionen habe ich bisher nur Probleme gehabt.  :paper:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2811
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #11 am: Juni 13, 2018, 17:32:46 pm »
der "blöde" Ventildeckel kann aber auch nervige Probleme machen  :a136:
Bei mir war das ähnlich, der Deckel war (wie fast alle) leicht verzogen ...gerichtet, penibel die Gummidichtung mit Dichtmasse eingeklebt ...trotzdem gesifft... dann nochmal das gleiche, diesmal mit Korkdichtung ...wieder gesifft ...anderen Deckel genommen, wieder mit Korkdichtung verbaut ...dicht...
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6675
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #12 am: Juni 13, 2018, 18:44:07 pm »
ja,
die deckel waren schon immer ein Problem. die gummidichtungen taugen nichts. ich persönlich kann nur zu kork raten.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 267
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #13 am: Juni 13, 2018, 19:04:18 pm »
Also ich hab denen eigentlich ne KorkDichtung hingegeben... Mal sehen. Ich telefoniere ja immer nur, die sind nicht gerade um die Ecke...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Online halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3079
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:"neuer" Zylinderkopf für unseren Hymer
« Antwort #14 am: Juni 14, 2018, 06:27:00 am »
ich würde empfehlen: sag denen nochmal, dass das ganze gut funktioniert, wenn die korkdichtung vorher im deckel eingeklebt ist und das das ganze nur handfest darf.

ich hab schon ergebnisse gesehen (fachwerkstatt, alter zausel), da wurde versucht, die dichtung uneingeklebt irgendwie drunterzufummeln um sie dann extrem zu zerdrücken
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."