Autor Thema: Drehmomentschwankungen und Pffffffft  (Gelesen 10995 mal)

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #45 am: April 13, 2018, 15:09:16 pm »
das versterbensrisiko ist nicht höher als bei streichwurst vom discounter
nur mut !!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #46 am: April 13, 2018, 15:23:17 pm »
das versterbensrisiko ist nicht höher als bei streichwurst vom discounter
nur mut !!

Nicht bei dem Öl Gehalt meines Motors   :lach:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #47 am: April 13, 2018, 15:51:49 pm »
du kannst den schlauch auch vorher auswaschen. aber, sooo schlimm ist das nicht.
du kannst dir ja als gegengift eine geöffnete bulle bier in reichweite stellen.
 :bier2:
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #48 am: April 15, 2018, 00:19:35 am »
Hy,

Handelsübliche Unterdruckschläuche, Meterware - Fachhandel -  haben ca. 4 mm innen,

und die passen auch beim Bedford ( Bett Frordt ).....


L.G.

Manfred

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #49 am: April 15, 2018, 10:21:28 am »
Ich danke. Heute nach dem Mittag versuche ich mein Glück mit der Zündung. Ich habe das WHB gelesen und ausgedruckt, alle Verschleißteile dabei und meine Lebensgefährtin als Motivation. Was kann schiefgehen? :lach:

Heute Abend werde ich berichten. Noch ein paar letzte Tipps an mich? :paper:
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6686
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #50 am: April 15, 2018, 12:40:43 pm »
will jetzt nicht den ganzen thread durchlesen.
haste nun ne kontaktlose zündung oder nicht? wenn ja, kondensator raus und peinlichst auf genauen anschluß achten. wenn ja oder nein, egal: auf richtiges einsetzen des verteilers achten. bedenke: verteilerfinger macht bei einer kurbelwellenumdrehung nur eine halbe umdrehung. ungeheuer wichtig!!!
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #51 am: April 15, 2018, 12:55:24 pm »
Also kontaktlose ist da. Ich habe jetzt soweit alles demontiert, aber scheitere an der Fliehkraftverstwllung. Die muss doch auch runter, damit ich den Magnetring drauf machen kann, oder? Muss ich dafür den ganzen Verteiler rausnehmen?

Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 586
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #52 am: April 15, 2018, 13:35:05 pm »
Verteiler muss komplett raus.
Denn die Welle muss nach oben ausgebaut werden.
Dazu muss das Zahnrad unten abgebaut werden.
Der Rest ergibt sich dann.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #53 am: April 15, 2018, 13:43:32 pm »
Hy,

 JO der Verteiler muss raus und wie schon geschrieben komplett zerlegt werden !!

unten ist ein Zahnrad dran, das wird mit einem ca. 3,5 mm Stift gehalten,
den raus - dann geht alles zu zerlegen.

1. Motor auf OT
2 Verteilerfinger zeigt (Kontaktteil) in Richtung Schraube  Ansaugkrümmer hinter Thermostat
3. drei Schrauben SW 11 raus
4. Zerlegen, püfen, schmieren, zusammenbauen.
- Magnetring prüfen - Sitz und Magnete !! (siehe alter Beitrag)
5 Verteiler wieder in dieser Stellung einsetzen -
-Achtung welle dreht sich weg - wegen Schrägverzahnung-
-Achtung Verteiler lässt sich nicht ganz runterdrücken - Mitnehmer unten für Ölpumpe
nicht in richtiger Stellung - dito verdrehen - (ca. 20 Versuche)

Tipp : Ölpumpe auch ausbauen (muss Benzinpumpe auch weg für) und O-ringe(speziell Maß)
an Pumpe sowie Dichtungen TAUSCHEN (fast immer verhärtet bzw. im Arsch)
Dichtung unter Verteiler selber machen ( Ring aus Dichtungspapier D= 114 X 145 ) und einbauen -
originale kann nur bei ausgebautem Motor heil montiert werden.....

Achtung, nicht Verpolen - sonst Powerspark im Arsch !!!
anschmeißen
Abblitzen (ca. 8 - 10 mm vor Markierungen ) = ca. 12 Grad ....
Have FUN


L.G.

Manfred

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #54 am: April 15, 2018, 13:58:14 pm »
Hy,

Nachschlag zum Einbauen

wg. Stellung - Achtung, der Verteiler dreht links also gegen Uhrzeiger....

L.G.

Manfred

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #55 am: April 15, 2018, 15:00:12 pm »
Ich danke meine Herren. :bier2: Der Verteiler ist draußen (ich habe, um alles wieder zusammen zu bekommen, von jedem  Arbeitsschritt ein Foto gemacht), ich muss mir jetzt erst mal das Werkzeug besorgen, um den Stift heraus zu schlagen.

Der Fehler an sich war im Übrigen schon schnell gefunden: Die beiden runden Kontakte am Unterbrecher hatten sich verklebt, die Außenseite war abgegangen und nun trennten nicht die vorgesehenen Kontakte sondern die verklebten Kontakte und das Metall (Foto folgt). Sicher ist der Grund hierfür, dass meine Zündung auf 12V arbeitet.

Ich hätte zwar noch einen Unterbrecher gehabt, aber ich möchte eigentlich Kontaktlos zünden.

Desweiteren:
  • Fliekraftgewichte leichtgängig, Federn vorhanden und in gutem Zustand
  • Unterduckdosen funktioniert Einwandfrei
  • Eine Dichtung zwischen Verteiler und Motorblock konnte ich nicht finden...

Morgen sehe ich nach, ob der Werkzeughandel in der Innenstadt was für mich hat.

Nochmal vielen Dank!

PS: Das ich manchmal nciht weiterkomme liegt daran, dass ich das wirklich zum allerersten mal mache und noch viel zu lernen habe  :wink:

EDIT: Noch ein Fehler gefunden: Das Kabel, das unter der Platte für den Unterbecher lang geht, ist zerrissen, muss also auch neu.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #56 am: April 15, 2018, 17:59:26 pm »
HY,

schon mal sehr gut -
ja das Kabel muß auch bei Kontaktlos rein.....   ( Silikonkabel hält 50 Jahre, normales 10 bis 20 )

prüfe bitte wie weit die Fliehgewichte nach außen können -
falls die weiter raus können als der Durchmesser vom Verteilerfinger - sind die Gewichte Schrott....
zerlege alles und prüfe ob Spiel in der Welle der Verstelleinheit ist -- wenn ja ---Schrott --- wenn nein Langzeitfett
(am liebsten Lithiumverseiftes...)
Die Verstellplatte an den Auflagepunkten und Hals schmieren !
Unterdruckdose prüfen, hebel schmieren.

die rote Box von Powerspark kommt an die Stelle des Kondensators und da soll die Weiße
Wärmeleitpaste (mitgeliefert) drunter-

schaue unbedingt, dass der Magnetring stramm auf den Nocken sitzt


Schwammhalter abschleifen und als Sicherung fürs Kabel verwenden...

Dichtung unter Verteiler fehlt fast immer - wie geschrieben - nahezu unmöglich die Originaldichtung einzubauen....
aber wenn schon so weit zerlegt, kann das Tauschen der ÖLpumpendichtungen ja auch noch.....




L.G.

Manfred


Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 298
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #57 am: April 15, 2018, 18:10:48 pm »
Danke für die Tipps. Das neue Kabel habe ich schon aus einer hochflexiblen, ölfesten Silikongummileitung gefertig (Endlich was, dass ich als Elektriker kann :-D). Zwei Bögen Dichtpapier sind auch geordert, dann hab ich zwei Versuche.  :grins:

Zitat
prüfe bitte wie weit die Fliehgewichte nach außen können -

Die Fliehkraftgewichte hab ich grad getestet, geht nicht mal annährend in die Richtung des Durchmessers des Verteilerfingers. Also noch in Ordnung.

Zitat
und prüfe ob Spiel in der Welle der Verstelleinheit ist

Spiel in längsrichtung ("hoch / runter") oder quer ("kippeln")? Also ich kann gerade kein Spiel festfstellen, aber ich kann auch zu blöd sein. Geschmiert wird natürlich alles.

Zitat
die rote Box von Powerspark kommt an die Stelle des Kondensators und da soll die Weiße
Wärmeleitpaste (mitgeliefert) drunter-

jopp, hab ich gemacht, sitzt schon. Kann ich die zweite alte Schraube für den Unterbrecher wieder rein schrauben? Rotiert ja nicht, also eigentlich egal...

Zitat
schaue unbedingt, dass der Magnetring stramm auf den Nocken sitzt

ja, Chef  :wink:

Eine ganz dumme Frage: Wie heißt das Werkzeug, mit dem den Spannstift in der Welle austreibe? Ist das ein Dorn? Nicht das ich mich morgen im Werkzeughandel blamiere...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 586
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #58 am: April 15, 2018, 18:57:22 pm »
Das Werkzeug nennt sich bei mir ganz Ordinär Durchschlag
Oder eben Offiziell Splinttreiber.
Gibts als Satz in verschiedenen Durchmessern.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3102
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #59 am: April 15, 2018, 19:08:59 pm »
die nächste kleine hinterhofwerkstatt hilft da bestimmt gern (5€ für die kaffeekasse)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."