Autor Thema: Drehmomentschwankungen und Pffffffft  (Gelesen 11892 mal)

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #105 am: April 23, 2018, 14:05:27 pm »
Moin,

ich bin gerade in der Scheune und habe schon mal folgendes gemacht:

-Den einen Benzinschlauch, den ich noch nicht getauscht hatte, getauscht.
-Filter in der Pumpe gereinigt (war etwas Dreck)
-Den Filter im Vergaser gereinigt. Mann war da ein Sumpf drin. Sah für mich aus wie Rost... Kann gut sein, das da nix mehr durch kam

Ich baue gleich mal den Luftfilter wieder drauf und schaue, wie die Lage ist...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #106 am: April 23, 2018, 14:47:22 pm »
Nunja. Jetzt geht er mir im Stand aus, bockt noch immer. Und ich habe jetzt eine Blase im Benzinfilter...Irgendwo zieht der Luft, aber mir gehen die Ideen aus wo.

Fakt akuell: Zündung eingestellt und solange der Vergaser "voll" ist, läuft er. Aber jetzt hab ich irgendwo Luft in der Spritzufuhr... Müsste die Pumpe es nicht schaffen, die Blase weg zu ziehen?

Nebenbei hat sich bei einer Probefahrt noch der Haltegummi vom Auspuff verabschiedet und ratet, der sich beim provisorisch neu befestigen die Finger verbrannt hat...
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #107 am: April 23, 2018, 15:06:33 pm »
Okay, Kommando zurück!

Einer der Steckkontakte der Powerspark war schlecht gequetscht, kaum Kontakt, deshalb ging er im Stand aus. Bleibt das Luft Problem... Ich suche weiter!
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Freddy

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 589
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #108 am: April 23, 2018, 15:39:39 pm »
Hmm mein Benzinfilter war auch nie voll mit Benzin.
Ist immer nur so halb voll mit Sprit.
Hängt aber auch schräg in der Leitung.
Mein Aktueller ist so milchig weiß da kann ich das gar nicht genau erkennen.
Will noch nen transparenten suchen.
"Ich sag ja nicht das wir alle Dummen Menschen loswerden sollen,
aber können wir nicht alle Warnhinweise entfernen und den Dingen ihren Lauf lassen?"

Gruss Freddy

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #109 am: April 23, 2018, 15:43:38 pm »
Ich kann Erfolge berichten: Ich habe gerade 15 km ohne Fehlzündungen zurückgelegt!  :bier2:

Derzeitiger Stand:

- kein Schießen
- keine Fehlzündungen
- runder Leerlauf
- keine Probleme beim Beschleunigen

Soweit bin ich zufrieden. Aber jetzt geht es ans fein-tuning, denn ab 75 bis 80 km/h geht nichts mehr - es fehlt an Leistung.

Ich sehe noch mal, ob der Zündzeitpunkt passt, ansonsten gehe ich der Theorie nach, dass ich den Verteiler verdreht habe.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3157
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #110 am: April 23, 2018, 16:28:24 pm »
wenns an der spritmenge bei "höheren" geschwindigkeiten liegen sollte: wie verhält sich das gute stück denn, wenn du im leistungsloch den choke LEICHT ziehst?
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #111 am: April 23, 2018, 18:23:00 pm »
Das probiere ich demnächst Mal aus.

Was würde denn passieren, wenn ich den Zündzeitpunkt noch etwas vor verstellte? Also er stand vorher auf 15 oder 16 Grad vor OT. Jetzt bei 11 Grad vor OT fehlt etwas die Leistung - vielleicht stelle ich den noch etwas vor, kann da was schief gehen?
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3157
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #112 am: April 23, 2018, 19:02:27 pm »
im idealfall kommt der zündfunke ja zu DEM zeitpunkt, der dann dafür sorgt, dass die volle kraftentfaltung der verbrennung dann anliegt, wenn der kolben einen tick durch den oberen totpunkt durch und auf dem weg nach unten ist.

mit zunehmender drehzahl muss dieser startschuss immer früher erfolgen um es so, wie oben beschrieben, zu haben.

überzieht man die früheinstellung deutlich, dann erfolgt der große knall zu einem zeitpunkt, an dem der kolben noch vor dem oberen totpunkt ist.

einerseits wird leistung verschenkt, anderer seits rüttelt es die maschine heftig durch.

so, die sehr vereinfachte theorie


wenn du nun einen runden motorlauf nur mit deutlich veränderten einstelkungen (größer 12..14° vOT) hinbekommst, würde ich vermuten, dass an der motoreinstelking (kurbelwelle zu nockenwelle) was nicht stimmt.


aber: ich wiederhole mich: schließ den falscheinbau des verteilers aus!
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6703
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #113 am: April 23, 2018, 22:48:04 pm »
aber: ich wiederhole mich: schließ den falscheinbau des verteilers aus!

hi jörg,
woher kommt jetzt so ganz unerwartet diese erkenntnis?  :c020: ich habe bis jetzt in diesen thread, von dir eigentlich immer genau  das gegenteil gelesen. endete das nicht aus diesen grund sogar mit dem rat, die kerzenstecker zu vertauschen? :zuck:

zu den eigentlichen problem..
da die pumpe geöffnet wurde, denke nochmal an den hinweis mit dem o-ring. der spritfilter ist eigentlich nie ganz voll. war er jedenfalls bei mir nicht, wenn ich denn mal unter sprit gefahren bin.
gruß klaus.....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #114 am: April 23, 2018, 23:25:43 pm »
Hy, 

schön daß es etwas voran geht....

wie die Kolegen schon sagen, der Filter ist selten voll....

Zündung um 180 Grad vertauscht, kann nicht sein, das ist nur ein ganz schmaler Bereich
wo er damit überhaupt läuft, 3-4 grad vor und er schpuckt in den Einlass,
4-5 Grad zurück und er Schießt in den Auspuff - aber gestartet kriegst Du ihn in beiden Fällen nicht!

wenn er jetzt nicht mehr ruckelt und schießt, scheint die Spritversorgung OK.

also bitte Kompression prüfen (bei Vollgas) und schauen, was rauskommt -
bringt er nur noch 7 bar oder weniger - wird er kaum mehr als 90 schaffen....

sind die Steuerzeiten verrückt hat er auch im 3. Gang schon keine Leistung mehr,
zum Überprüfen muß leider der Kühler raus - kann man gleich einen neuen Riemen auflegen...

ich tippe eher auf Probleme mit dem Auspuff - wenn sich das Innenleben teilweise
in Rost oder Nichtgefallen aufgelöst hat - passt der Staudruck nicht mehr -
hier also zuviel Staudruck  -  macht auch den Motor ziehmich HEIß,

vielleicht hilft auch ein Blick in den Luftfilter, da die Motorentlüftung ihren Ölnebel
in den Filter pustet, sind die Filter mit zunehmenden Motorverschleiß
immer gut getränkt - und der Gute kriegt keine Luft mehr......

weiterhin viel Erfolg bei Schrauben...

L.G.

Manfred

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #115 am: April 23, 2018, 23:47:54 pm »
Hallo nochmal,

wegen Zündzeitpunkt,
probieren kannst Du alles, kaputt machst Du nur was- wenn es zu weit daneben ist,
probieren mit 15 / 16 Grad ist Ok - auf Strecke auf keinen Fall -erst über das Kerzenbild
die passende Vergaser Bedüsung checken -
je früher der Zündzeitpunkt desto magerer die Verbrennung - Kerzen Weiß-
zu lange damit unterwegs - und deine Kolben meinen da oben sitzt ein Schneidbrenner.....

Zündzeitpunkt Spät bringt bei unteren Drehzahlen etwas mehr Drehmoment -
theoretisch - aber bei dem Scheißsprit heutzutage - eher unmerklich
Spätzündung macht Motor Heiß und fördert Nachschlagen beim Abstellen -
(nachdieseln) also Glühzündungen - gar nicht gut für ein langes Leben--

Erfahrungswert 11 - 14 Grad tut bei Allen,
9 Grad bei GAS (LPG)   weil sonst zu Mager - und Gas Verbrennt heißer,

-aber wie geschrieben - kontrolle des Kerzenbildes - damit er nicht dauerhaft zu mager läuft -

Kerzen sollen zwischen Rehbraun und Aschgrau sein - Weiß ist zu mager-
-ggf. haben alle Kerzen leicht unterschiedliche Färbung..

evtl. mal ein paar neue reindrehen, hilft auch oft - aber die von NGK oder Beru -
Bosch gehen oft kaputt...


L.G.

Manfred

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3157
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #116 am: April 24, 2018, 06:51:48 am »
ICH, also ICH, darf jeder anders! gehe immer wie folgt vor:

aus irgendeinem grund gibt es eine baustelle am guten stück. dann kümmere ich mich so lange um DIESE baustelle, bis dort alles ok ist. als maß der dinge ist hier bei mir oft: läuft er nun besser oder schlechter.

so lange er nicht besser läuft, vermeide ich es tunlichst, irgendeine andere baustelle aufzumachen. dann friemeln an einem anderen problem, versaut mir die o.g. kontrollmöglichkeit.

will sagen: wenn der verteiler umgebaut wurde (und nichts anderes) und das teil dann schlechter läuft, dann würde ich mich erstmal ausschließlich um den verteiler kümmern und hier jedwede fehlerquelle ausschließen. der motor muss mindestens so laufen, wie vor dem umbau. im idealfall ja besser.

und (klaus) zu dieser "verteiler-baustellenkontrolke" zähle ich, zu prüfen, ob er richtig eingebaut ist (also den falscheinbau auszuschließen). meine erfahrung mit falsch eingebauten verteiler: springt schwer an, läuft bis zum mittleren dtehzahlbereich halbwegs, oben raus fehlzündungen.

ich kann nur nochmal betonen: stück für stück, nicht zuviele bauszellen auf einmal, die abarbeitung einer jeden teilbaustelle sollte den motorlauf verbessern (ansonsten ist was schiefgelaufen)

"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline pascalts

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 362
  • Hymer Mobilist
    • Pascal's Blog
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #117 am: April 24, 2018, 08:13:19 am »
meine erfahrung mit falsch eingebauten verteiler: springt schwer an, läuft bis zum mittleren dtehzahlbereich halbwegs, oben raus Fehlzündungen.

Genau das was du beschreibst habe ich nun nicht mehr. Der Motor springt tadellos an (besser als vorher), dreht ohne Last schnell hoch, läuft in der "Stadt" fast schon wie ein Pkw (im Vergleich zu vorher) und ich habe jetzt weder Fehlzündungen noch Zünd Aussetzer, weder bei 30 beim beschleunigen (wie vorher) noch bei 75 kmh. Nur dann ist halt Schluss - wie bei Gegenwind oder angezogener Handbremse.

Da ich das Sprit System bis zum Vergaser-Filter ausgeschlossen habe und die Zündung läuft, muss dieser wohl nun unter die Lupe. Schließlich war da einiges an Dreck am Filter im Verfasser. Ich werde mir Mal die Theorie zum Weber Vergaser zu Gemüte führen. Bisher hatte ich nur einen Simson S51 Vergaser (Ost-Moped) aus einander...

Zuvor möchte ich aber noch etwas diskutieren: Ohne den Widerstandsdraht sollte ich doch die Ladespannung der Lichtmaschine an der Zündspule anliegen haben, oder? Ich bekomme aber nur so 11,5 bis 11,8 V. Da muss noch was faul sein...

Meine Kerzen sind zwar noch nicht alt, aber ich werfe Mal einen Blick drauf. Und Kompression Messe ich auch noch Mal. Zündung deaktivieren, starten und Vollgas geben ja?

Zum Auspuff: der ist nagelneu, den hab ich vielecht vor 1000 km montiert. Vorher war irgendwas von nem Audi drin... Ist jetzt der originale Imasaf mit dem großen und kleinen Topf hintereinander.

Der O-Ring der Pumpe hatte keine Risse und sah gut aus.
Hymermobil 521 Bj '78 (Untergestellt '77), 79 PS Benziner, 2,3 l

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6703
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #118 am: April 24, 2018, 08:13:39 am »
jörg du hast ja recht.
darauf bezog ich mich ja aber nicht. ich habe in keinem deiner beiträge gelesen, daß du einen  falscheinbau vom verteiler ausschließt, sondern in den besagten abschnitten genau das gegenteil. deshalb hatte mich dein sinneswandel doch sehr überrascht.
im übrigen habe ich persönlich aus den thread herausgelesen, das nach dem einbau des verteilers incl. der kontaktlosen Zündung, sehr wohl eine leistungssteigerung erfolgt ist und habe einen falscheinbau, unter der vorausetzung dass der motor nicht gedreht hat, sofort ausgeschlossen.

zu manfred:
ich weiß nicht ob es bei allen motoren von beddys so ist. meiner sprang aber durchaus auch bei um 180° falsch eingesetzten verteiler problemlos an und lief im stand unter sprit recht manierlich. das da etwas nicht stimmte, merkte ich jedoch sofort beim anfahren. da tat er sich verdammt schwer und der auspuff begann rot zu glühen..
gruß klaus.....wilk

nachtrag:
wenn du alle kerzen raus hast, brauchst du nichts weiter machen, er kann ja nicht mehr anspringen. hauptsache gang raus und warum vollgas? gasgeben kommt doch da garnicht zum tragen.bei den kerzen habe ich immer ngk genommen. mit anderen lief meine möhre immer wie mit nen sack nüsse.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3157
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Drehmomentschwankungen und Pffffffft
« Antwort #119 am: April 24, 2018, 08:40:33 am »
klaus
ich meinte "überprüf nochmal den einbau und schließ durch überprüfung/test definitiv aus, dass er falsch eingebaut ist". ich meinte nicht "schließ es gedanklich einfach aus und lass wie es ist"

pascalts
wenn du am s50 geschraubt hast, dann ist bedford keine herausforderung!
miss mal direkter an der lima. wenn da mehr anliegt dann sind die kabelkontakte vielleicht nur gammelig.
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."