Autor Thema: Verw"E"gene Frage  (Gelesen 3111 mal)

Offline Calvano

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Antw:Verw"E"gene Frage
« Antwort #30 am: Februar 14, 2018, 18:55:49 pm »
Soweit alles im Lack, 2,3L-Motor ist schon mal gekauft und bezahlt. Die Wanderdüne soll leben! Halte Euch auf dem Laufenden

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin.
  • Beiträge: 5808
  • Unsere Werkstatt ist z.Zt. wg. Umzug geschlossen,
Antw:Verw"E"gene Frage
« Antwort #31 am: Februar 15, 2018, 19:21:24 pm »
Hallo Gemeinde,


zum Thema Zollwerkzeug :

Ein 1/2 Zoll Nusskasten mit Größen von 1/4 bis 1 1/4  reicht, ( möglichst Nüsse mit 6-Kant )
das Gleiche als Gabel oder Gabelring Schlüsselsatz ist schon königlich bestückt.
wenn man dann noch  ordentliches, Normales Werkzeug hat, kann nichts anbrennen.....

die Meisten Schrauben lassen sich mit vernünftigen 13er, 14er, 16er usw. 6-Kant nüssen
gut und unbeschadet lösen und anziehen,
Zickig sind hauptsächlich Schrauben der Kardanwelle, des Auspuffkrümmers(Benziner), und solche,
die schon zigmal mit schlechtem Baumarktwerkzeug gelöst wurden.

Thema Zollschrauben :

es hat sich noch niemend die Arbeit gemacht das alles zu listen, denke so alt werde auch ich nicht.

die Schrauben, die verbaut sind  in 3 Klassen einzuteilen:

normales Witworthgewinde ( ahnlich normalen Metrischen Schrauben, große Steigung )  Gewinde UN         (z.B.  5/8 UN  + länge)
feines    Witworthgewinde   ( ähnlich Metrischem Feingewinde mit 1,5er Steigung )         Gewinde UNF       ( z.B.  1/2 UNF + länge )
ganz feines Witworthgewinde ( ähnlich Metrischem Feingewinde mit 1mm Steigung )      Gewinde UNEF      z.B. die Schrauben an der Getriebetraverse
                                                                                                                                                                       oder an den Gurten, Stossdämpfer hinten,
                                                                                                                                                                                Kardanwelle
die ganz feinen sind nur ganz wenige am ganzen Auto.....

es gab da mal  kleine Sortimente für kleine Zollschrauben und Muttern mit verschiedenen Größen und Längen jeweils für UN / UNF /
in Größen von 1/4  //   5/16    //       3/8    ,      andere Größen sind recht uninteressant, weil die kaum verloren gehen oder
vermurkst werden, die größeren verliert man eh nicht....

da findet sich bestimmt was günstiges bei e-Bay.....

Wichtig ist zu wissen, daß es Zollschrauben sind, alle, am ganzen Auto,

nur am Dieselmotor und bei den CF2 am CIH-Motor sind Metrische Schrauben verbaut.

Immer gut merken, welche Schraube woher kam, teilweise sind die nur um 3 - 4 Gänge unterschiedlich lang !!!,
meist wird da viel verwechselt und die Gewinde in den Sacklöchern überfordert,
mit sonem kleinen Sortiment kann man gut die Schrauben, die fast nicht mehr greifen durch die nächste Länge ersetzen
(wenn das Loch tief genug ist ).......


L.G.

Manfred


Offline Calvano

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 13
Antw:Verw"E"gene Frage
« Antwort #32 am: Juni 04, 2018, 11:13:37 am »
Herr Doktor, wir haben Puls!

Der Patient lebt und hat die Transplantation sehr gut überstanden. Hat lang genug gedauert, aber wir hatten Zeit und der neue Motor brauchte ein wenig Zuwendung in Form eines überholten Zylinderkopfes. Natürlich gab es auch die ein oder andere Überraschung bei den Anbauteilen und das ganze hatte natürlich seinen finanziellen Niederschlag, aber er schnurrt nun wieder wie ein 1 und ich weiß, was mich hoffentlich so schnell nicht mehr überraschen wird.

Fehlt noch der TÜV und die Zulassung, aber das wird kein großer Akt, da die Mängel sehr überschaubar sind.

In zwei Wochen kommt dann der erste Streckentest Ostsee und zurück. Drückt mir die Daumen!