Autor Thema: Batterieladegerät ständig angeschlossen lassen?  (Gelesen 2510 mal)

Offline Steely Dan

  • Momentan Ex-
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1718
Antw:Batterieladegerät ständig angeschlossen lassen?
« Antwort #15 am: November 29, 2017, 11:46:57 am »
..aha...


...so wie Du das hast, Klaus, möchte ich das auch haben...
Gruß, Christian       

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 2938
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:Batterieladegerät ständig angeschlossen lassen?
« Antwort #16 am: November 29, 2017, 18:01:53 pm »
du kannst doch einfach das trennrelais schalten (?)
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Blitzer76

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
Antw:Batterieladegerät ständig angeschlossen lassen?
« Antwort #17 am: November 30, 2017, 11:59:31 am »
In meinem Hymer ist ein 220 Volt Netzteil/Ladegerät, über das auch die Sicherung der 220V Steckdosen im Wohnraum funktioniert.
War so ab Werk im in Fahrtrichtung rechten Sitzbankkasten. Ich hab hier noch was von Promobil gefunden:

Alles was Sie über Ladegeräte im Wohnmobil wissen müssen.

Das Ladegerät ist ein wichtiges Element der 230-Volt-Anlage beim WohnmobilHier geht's zu passenden Produkten auf Amazon.de!. Ein Ladegerät lädt mit Netzstrom 12-Volt-Batterien. Man unterscheidet geregelte und ungeregelte Ladegeräte an ihrer sogenannten Kennlinie (Buchstaben-Code). Preisgünstig sind Geräte mit „W“-Charakteristik. Sie laden konstant in den Gasungsbereich der Batterie und können nur unter ständiger Kontrolle eingesetzt werden. „WAE“-, „WU“- oder „IU“-Geräte haben eine Steuerelektronik. Sie laden bis zum Gasungsbereich und regeln die Ladespannung anschließend herunter. Werden Gel- oder AGM-Akkus verwendet, müssen spezielle Ladegeräte mit einer exakt an den Batterietyp angepassten Kennlinie verwendet werden. Andernfalls werden diese Akkus nie voll geladen und nehmen gegebenenfalls sogar Schaden. Die Leistung des Ladegeräts wird in Ampere angegeben und sollte nach einer Faustregel mindestens ein Zehntel der Batteriekapazität betragen.

Da schau ich doch mal nach, ob noch was da isr. Danke für die Infos! Die geregelten Ladegeräte mit Erhaltungsladung etc. kosten ja auch nicht mehr die Welt heute...