Autor Thema: 2.0 ohc aus Omega im Hymer  (Gelesen 1294 mal)

Offline Blitzer76

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
2.0 ohc aus Omega im Hymer
« am: Juli 12, 2017, 15:08:01 pm »
Hallo Gemeinde,
rüdiger war so nett, mir einen Zweiliter aus dem Omega in mein 1979er Hymer zu bauen. Er ist bis dato 8 Jahre abgemeldet und soll jetzt wieder auf die Straße. Dazu brauchts TüV, Gasabnahme und am besten H-Kennzeichen. Letzteres kann warten, denke ich. Aktuelles Problem ist, den Motor eingetragen zu bekommen. Ich habe ein Schreiben vom Opel Technik Center, das in meinen Hymer u.a. der C20NE ohne Umrüstung der Bremsanlage eingebaut werden darf. Eben sprach ich mit dem Tüv-Mann, er teilte mir mit, dass er eine Einzelabnahme mit Geräusch- und Höchstgeschwindigkeitsmessung etc. pp durchführen muss. Dauert ewig und kostet richtig Asche.

Wer hat denn einen ohc-Umbau schon mal eintragen lassen und könnte seine Erfahrungen mit mir teilen?

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin
  • Beiträge: 5686
  • Tel : 0173/9864427
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #1 am: Juli 13, 2017, 07:53:36 am »
Ich habe die auch schon eintragen lassen. Wenn Du soweit bist, rufst Du mich an, dann mach ich einen Termin bei uns beim TÜV. Der Hymer muß aber Tip Top sein. Aber ca. 300.- kostet die eintragung auch.

Rüdiger

Offline Blitzer76

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #2 am: Juli 13, 2017, 08:57:52 am »
Habe eben mal mit einem Tüv-Mann aus Hessen telefoniert, da kommt schon ein ganz anderer Tenor rüber als gestern in RLP. Der Hessen-Tüver sagte, wenn es Unterlagen über solch einen Umbau schon gäbe, wäre das ganz einfach. Opel Umrüstkatalog oder vielleicht hast du, Rüdiger (oder irgendwer sonst hier), ja zufällig die Kopie eines Briefes/Scheines, wo ein solcher Umbau schon mal eingetragen wurde. Ich glaub das macht wenig Sinn, wenn ich den Haufen jetzt wieder zu dir runter karre, denke ich. Der Hessen-Tüver ist uns Altblech-Jüngern zugewandt und bei mir um die Ecke...

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin
  • Beiträge: 5686
  • Tel : 0173/9864427
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #3 am: Juli 13, 2017, 10:17:54 am »
Du sollst in ja nicht runterkarren, sondern fahren, mit dem Hymer.

Rüdiger

Offline Blitzer76

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #4 am: Juli 13, 2017, 11:07:41 am »
Ja klar. Aber einfacher isses, wenn mir jemand Unterlagen zukommen ließe und ich mache das hier um die Ecke. Der Hessen-Tüver hilft mir gerne weiter :)
Hast du nen Schein oder irgendwas dergleichen?

Offline High Speed Traveler

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 221
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #5 am: Juli 13, 2017, 15:45:30 pm »
Hallo,

das eigentliche Problem ist nicht der Tüv sondern die sogenannte Bündelungsbehörde.

http://www.marburg-biedenkopf.de/auto-verkehr
/einzelgenehmigungen-betriebserlaubnisse/

Wenn das Fahrzeug in Hessen angemeldet ist bekommst du die Eintragung nur wenn du nochmal ca. 40€ bezahlst, Unterlagen einschickst und das Glück hast das sie einverstanden sind mit der Tüv Prüfung.
Mit dieser Bestätigung kannst du dann das Fahrzeug zulassen.

Gruß
Bernd

Offline Blitzer76

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 48
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #6 am: Juli 18, 2017, 09:25:32 am »
Es ist nicht angemeldet. Braucht also Motoreintragung, Tüv, Gasabnahme und ein H-Kennzeichen. Sonst nix :D
Ich verstehe nicht so ganz, wann diese 39,90 Euro fällig werden...

Offline Bedford Blitzi

  • Forenbetreiber,Bedfordguru und Cheffarzt kurz gesagt Depp vom Dienst
  • Admin
  • Beiträge: 5686
  • Tel : 0173/9864427
Antw:2.0 ohc aus Omega im Hymer
« Antwort #7 am: Juli 18, 2017, 09:46:59 am »
Das ist nur in Hessen so. Du meldest den Hymer ja in der Pfalz an, oder ? dann wird das kein problem geben.
Die Hessen üernehmen nicht so einfach eintragungen vom TÜV.

Rüdiger