Autor Thema: Auspuffrohr biegen  (Gelesen 2343 mal)

Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Auspuffrohr biegen
« am: Mai 20, 2015, 17:23:21 pm »
wir haben doch hier ein paar Rohrbiege-Spezialisten. Daher hier meine Frage.

Ich habe meinem Ducato einen neuen Auspuff verpasst. Bis auf das Endrohr hat alles gepasst.
Das Endrohr macht gleich nach dem Haupttopfanschluss einen 90° Bogen, geht dann quer unter dem Auto auf die andere Seite und hat hier eine Aufhängung. Nun ist beim neuen Rohr der Bogen zu stark, sodass auf der anderen Seite die Aufhängung um 20cm daneben ist.
Siehe Bild.

Wie kann man ohne Maschinen und ohne Autogenflamme ein 60er Rohr ein wenig zurückbiegen? Butanbrenner werden wohl zu schwach sein.

lg Helmut

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6686
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #1 am: Mai 20, 2015, 18:58:33 pm »
hallo helmut,
kommt drauf an was du für einen butanbrenner hast. ich habe mit meinem sogar den schrumpfring von der hinterachse heiß bekommen und der ist viel dicker als das auspuffrohr. ich würde es ganz einfach mal probieren.
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline Radnor

  • Prototypfahrer
  • Admin
  • Beiträge: 2822
  • Gruß aus der alten Welt, Klaus
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #2 am: Mai 20, 2015, 19:30:26 pm »
Wie kann man ohne Maschinen und ohne Autogenflamme ein 60er Rohr ein wenig zurückbiegen?

wahrscheinlich schlecht bis garnicht  :pfeif:
...einflexen, biegen, zuschweißen, hitzefestes Zink/Aluspray drauf
:hut:                                                                                                                                                                                                        :flitz:

Offline Sauerländer

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 274
  • Dethleffs auf Ducato 280 mit H-Kennzeichen
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #3 am: Mai 20, 2015, 20:05:30 pm »
Den Schrumpfring meiner Hinterachse habe ich damit auch auf 330 Grad Celsius gebracht. Gemessen mit Infrarotthermometer.
Also, Versuch macht kluch. :c007:

Gruß
Jürgen
Die Welt ist nicht voller Arschlöcher...
aber irgendwie sind sie strategisch so platziert, das dir jeden Tag mindestens eins übern´n Weg läuft.

Offline parb

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 45
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #4 am: Mai 22, 2015, 05:58:54 am »
Hallo, das Problem habe ich auch ab und zu.
Da Du einen langen hebel hast dürfte das schon gehen.
Du spannst das kurze Teil mit den Topf einfach in einen massiven Schraubstock.
Und am langen Ende einfach anziehen oder drücken, je nach dem.
Aber du musst aufpassen den wenn du zu viel biegst kann das Rohr einknicken.
Da ist es besser einfach das Rohr um 10 cm weiter hinten einspannen und nochmals das ganze .

Tipp zeichne Deine 20 cm am Boden auf dann musst Du nicht immer unter den Wagen klettern .

LG Markus



Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #5 am: Mai 22, 2015, 09:34:12 am »
Besten Dank für die gut gemeinten Ratschläge.
Das Gewaltbiegen ist halt so ein Problem, wo man den Fixpunkt macht. Mit dem alten Auspuff wird das nix, der hält da nicht dagegen. Ich muss mir ein 60mm Rohr besorgen und es in die Anschlussmuffe vom Endrohr einführen und vorher irgendwo bei einem massiven Eisenteil festschweissen. Wo das Rohr dann nachgibt ist mir eigentlich egal. Hauptsache der Aufhängepunkt ist da wo er hingehört.

lg Helmut


Offline Tschiblahuk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 128
Antw:Auspuffrohr biegen
« Antwort #6 am: Mai 27, 2015, 19:24:21 pm »
Sodale, Rohr nachgebogen.

Wie schon angekündigt ein Adapterrohrstück gefertigt, den Auspuff der Länge nach an einer Säule befestigt und beim Bogen mit Adapter und 1m Verlängerung mit den Minikran angehoben. Ging wie Butter.
Ist schon montiert.

lg Helmut