Autor Thema: Aufbau der Hymer  (Gelesen 2427 mal)

egon

  • Gast
Aufbau der Hymer
« am: Oktober 12, 2012, 18:17:40 pm »
ZUfällig habe ich die großartigen Bilder von Jörg plötzlich am BIldschirm gehabt und bin versunken in's Nachdenken geraten; da ist mit als Techniker etwas aufgefallen: warum hat Hymer bei den heiklen Rechtecksverbindungen-ich denke da besonders an die waagrechte Strebe  in ca 70 cm Höhe die rückwärts auf eine stärkere Querstrebe stumpf angeschweißt ist, aber auch bei der Türe usw.keine Knotenbleche verwendet?
Wenn ich mir das filigrane Gebilde über der Hinterachse ansehe, das schreit ja nach mehr Festigkeit, hätte beim Neubau nicht die Welt gekostet, aber sehr viel für die Stabilität der Konstruktion getan.
Aber da ist noch viel mehr: warum ist rechts vorne hinter dem Fenster keine Qerstrebe eingebaut-gerade beim Beifahrersitz müßte man für jede zusätzliche Versteifung dankbar sein, auch unterhalb ist ein großer Freiraum-wozu, da ist -normalerweise-keine Klappe eingebaut.
Das einizig wirklich stabile scheint vorne die A-Säule zu sein, in der Mitte und hinten hätte man ebenfalls stärkere Streben nehmen können brauchen ja nicht breiter zu sein, aber statt 20 x 20 wäre 40x 20 sicher deutlich stabiler ausgefallen: die paar zusätzlichen Kilo hätten sich zB beiden extrem schweren Sitzen leicht wieder einsparen lassen- das ging damals schon viel leichter ohne Komforteinbusse..
Wie gesagt an kommt dabei unwillkürlich in's Nachdenken. :c016:
G