Autor Thema: meine Bremsen quitschen  (Gelesen 5802 mal)

Offline Steely Dan

  • Momentan Ex-
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 1794
meine Bremsen quitschen
« am: Mai 02, 2011, 12:45:24 pm »
Hallo,

kennt Ihr bestimmt, hab aber bei der Suchfunktion nichts gefunden: meine Bremsen quitschen.

Habe den Eindruck, es wird schlimmer.

Was kann man dagegen tun?

Hab schonmal daran gedacht, etwas Öl auf die Beläge zu tun  (:c007: scherz)
Gruß, Christian       

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #1 am: Mai 02, 2011, 13:08:42 pm »
hallo christian,
liegt sicherlich an den alten belägen..die verharzen mit der zeit..mein rat..wenn noch genügend an masse vorhanden ist, mit schleifpapier drübergehen, oder noch besser ganz neue beläge.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline NOBBY-XJR

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 256
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #2 am: Mai 02, 2011, 13:09:25 pm »
meine vorderen Bremsen quitschen auch, aber tierisch Laut  :tbeiss:

hab mal die Trommeln runter gemacht und bin mit Schmiergelpapier über Beläge und Trommeln gegangen danach war das quitschen weg

steht die Karre ne Woche ist aber alles wieder beim alten.echt nervig   :a055:
MFG

Norbert


Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3297
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #3 am: Mai 02, 2011, 13:54:23 pm »
üblicher weise würde man(n) wohl folgendes machen:

- bremsen auf und erstmal alles reinigen (bremsenreiniger)
- bremsbeläge abschmirgeln, die kanten dabei etwas brechen
- berührungspunkte zwischen backen und rest der bremse und alle bewegungspunkte (also das, was man eigentlich sehr schön einfetten würde) mit keramigspray einsprühen   http://www.werkstatt-produkte.de/product_info.php?products_id=306
- bremstrommeln ausschmirgeln (im idealfall abdrehen)

dann dürfte ruhe sein

lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

egon

  • Gast
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #4 am: Mai 02, 2011, 16:38:39 pm »
Kenn das, das kann ungeahnte Ausmasse annehmen, meine alte Rechte Trommel hat man in Südtirol uber Tal und Berg gehört-das ging wochen lang--bis der Spuk auf einmal wieder von selbst vorbei war.
G

Offline sigi_m

  • CF Pilot
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #5 am: Mai 02, 2011, 20:18:29 pm »
Hätt ich auch so gemacht wie von Jörg beschrieben, kommt es allerdings wieder, wie bei nobby-xjr, werden wahrscheinlich die Beläge glasig sein und abschmirgeln bringt nur kurzzeitig Besserung.
Über neue Beläge wirst du dann nicht herumkommen.
Vielleicht noch zusätzlich das Radlagerspiel kontrollieren.

Grüße Sigi
Going Back To The Roots...- Ride A Bedford !!

egon

  • Gast
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #6 am: Mai 02, 2011, 21:47:14 pm »
Jetzt fällt mir noch was dazu ein:es gab in Wien vor Jahren eine Serie von öffentlichen Bussen, die haben auch erbärmlich gequietscht-die Lösung war damals, eine lange , dünne Spiralfeder (nicht viel dicker als eine Tachowelle) rund um die Trommel zu spannen-
ich weiß nur , irgendwann gab es kein Quietschen der Bremsen mehr d.h. aber im KLartext, heißt das,  die Bremstrommel vibrieren!
Das wurde sich auch mit den Ansicht decken, dass die Trommeln beim Bedford eine zu dünnwandige Fehlkonstruktion sind und daher auch die vielen Probleme mit schiefziehenden Bremsen etc, kommen.
G

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #7 am: Mai 02, 2011, 22:18:13 pm »
was da schon wieder reininterpretiert wird, unfaßbar...
fakt ist, daß die trommelbremsen schon immer dazu geneigt haben unterschiedlich zu greifen..das hörte erst mit den scheibenbremsen auf..die dicke der trommel spielt da absolut keine rolle. das quitschen kommt von den belägen..wenn die bearbeitet oder besser gleich erneuert werden, ist auch das quitschen weg.
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline sigi_m

  • CF Pilot
  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 302
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #8 am: Mai 02, 2011, 22:49:49 pm »
Zu Egon: ... die Bremstrommel vibrieren!

Würde man ein vibrieren der Trommel nicht als erstes an der Lenkung, bzw. am Bremspedal wahrnehmen oder spüren.
Hab auch mal gelesen, daß ein zuwachsender (aufquellen) Bremsschlauch am Quietschen schuld sein kann, hab´s vorher vergessen reinzuschreiben.
Hat das schon wer gehabt?

Gruß
Going Back To The Roots...- Ride A Bedford !!

egon

  • Gast
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #9 am: Mai 02, 2011, 23:38:46 pm »
Mechanik und Schwingungslehre sind  nicht jedermanns Sache, zugegeben, man darf das den braven Leutchen auch nicht übel nehmen;
Ich möchte aber doch meinen, dass die Techniker der Wiener Verkehrsbetriebe punkto Fachwissen vieleicht doch einen winzigen Vorsprung haben.. :a065:
Das Vibrieren(ich rede hier nicht als Theoretiker am Backsteinhaufen oder Schreibtisch ,sondern hatte das Leiden ja auch..) muß man sich nicht als wildes herumgerumpel vorstellen, sondern da beginnt die ganze Trommel fein zu vibrieren-wer sich das nicht vorstellen kann , nehme einmal einen nassen Finger und fahre am oberen Rande eines dünnen Stilglases( so man hat) immer im Kreis-es beginnt irgendwann "zu singen"-bingo!Jetzt ist der Weg -geistig -nicht mehr weit zu den über die Trommel gespannten Spiralfedern, die diese Schwingungen massiv stören.

Was die Problematik mit den ständig schiefziehenden Bremsen und der schlechten Einstellbarkeit betrifft, soll sich doch jeder seine private Meinung bilden-und dann erklären , warum bei Trommelbremsen anderen Marken solche Probleme bei weitem nicht auftreten... :a115:
Ein Hinweis: Maßstab und Schiebelehre sind hier wertvolle HIlfsmittel..

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #10 am: Mai 03, 2011, 06:29:56 am »
du solltest dich mehr mit der materie befassen als dauernd alte karamellen, bei denen ich zur nachahmung nie empfohlen habe, (  backsteine etc. )aufzufrischen..unterhalte dich lieber mal mit deinen so vielen spezialisten und frage sie mal warum die bremsbeläge quitschen, anstatt hier behauptungen von zu dünnen bremstrommeln aufzustellen. immerhin ist das quitschen in der regel bei wechsel der beläge weg..den angeblich zu dünnen trommeln, nachdem sie in einigen fahrzeugen, und nicht nur in den beddys schon über 60 jahre laufen, die schuld zu geben ist doch wirklich absurd. zu deiner sache, mit den spiralen, habe ich mich überhaupt nicht geäußert. ich kenne den vorgang nicht und kann deshalb auch nichts dazu sagen.warum also greifst du mich deshalb an ?..geht die alte leier von dir wieder los? dann können sich ja die mitglieder hier wieder auf einige beleidigungen von dir gefaßt machen..glaube mir, die letzeten sind mir noch gut in erinnerung..
gruß klaus....wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3297
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #11 am: Mai 03, 2011, 06:51:00 am »
entschuldigung, hat jetzt wirklich nichts mit dem thema zu tun:

jungs, ich wollte eigentlich schon wetten anbieten, wann DAS wieder losgeht. ich hätte verloren. ich dachte es würde schneller gehen und hatte mich dann eigentlich über die ruhe gefreut. war aner wohl nur die ruhe vor dem sturm. . .

lg
jörg
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

Offline Wilk

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 6854
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #12 am: Mai 03, 2011, 06:59:07 am »
sorry jörg,
aber das ging an mich persönlich..ich habe es so nicht gewollt..aber verteidigen wird man sich ja wohl in diesem forum noch dürfen.in diesen sinne...
gruß klaus...wilk
Lieber drei richtige Gegner, als einen falschen Freund.

Offline halber

  • Bedford-Fahrer
  • Beiträge: 3297
  • "Ausbau"-Stufe Januar 2009
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #13 am: Mai 03, 2011, 07:24:18 am »
klaus, natürlic
"Wenn du tot bist, dann weißt du nicht, dass du tot bist.
Das ist nur schwer für die Anderen.

Genauso ist es, wenn du blöd bist."

egon

  • Gast
Antw:meine Bremsen quitschen
« Antwort #14 am: Mai 03, 2011, 08:36:13 am »
KLaus: ich habe Dich nicht angegriffen, sondern nur festgestellt , dass Du leider oftmals Dinge, die Fachleuten(dazu zähle ich mich nicht pauschal!)
längst klar sind, eher abwertend bezweifelst.
Mei Bezug zu Oldtimern ist eben ein ganz, ganz Anderer, weil ich nicht nur Old Beddle als reines Zweckfahzeug ansehe-Du siehst, meiner hat sogar einen Namen-sondern noch andere Oldtimer besitze, diese in Schuß halte und mich durch Besuch von Messen, Veranstaltungen und Bezug von Fachliteratur ständig nach Möglichkeit am Laufenden halte-nicht zuletzt gibt es auch viele Kontakte zu Gleichgesinnten, die aber eben auch ständig am Ball sind..habe ich das klar-ohne beleidigen zu wollen rübergebracht?
 :
Gehen wir von den Fakten aus:
1.) Bedfordbremsen sind sehr oft nicht richtig einzustellen,
2.) Bedfordbremsen neigen zum Quietschen

Jetzt fehlen zu beiden Fragen sachlich fiundierte Antworten, kein blah-blah, schließlich wollen wir ja den Betrofffenen helfen und nicht eine Art Laien-Stegreifbühne aufziehen.-Wie alle wissen, versuche ich  nicht als eine Art omnipräsenter Hofnarr aufzutreten, sondern  dort wo ich glaube helfen zu können oder eigene ERfahrungen einzubringen es auch tue-konkret und möglichst sachlich fundiert, auch z.B mit Zeichnungen, Schaltplänen etc.
Dort wo ich Nichts konkretes einbringen kann-z.B Diesel-halte ich mich bedeckt-
Liege ich hier falsch?

Soweit ich weiß gibt es eben kein Patentrezept gegen die dauernden Bremsprobleme -oder?
Im Übrigen: jetzt fällt mir ein, ich hatte ein Auto das diese Feder serienmäßig auf den -vorderen Trommeln hatte-muß mal nachdenken, war es Volvo oder DKW?
G