Bedford Blitz Forum

Technik rund um den Bedford Blitz => Motortechnische Probleme oder Fragen? => Thema gestartet von: pascalts am Oktober 10, 2018, 08:55:53 am

Titel: Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 10, 2018, 08:55:53 am
Moin!

Ich schon wieder :pfeif: Da der Motor jetzt erstmal tut was er soll, möchte ich mich dem Anlasser zuwenden. Bei dem ein oder anderen Start dreht er den (Benzin)Motor nicht durch und quittiert mt einem lauten Kratzen (wahrscheinlich das Zahnrad nicht auf dem Schwungrad eingerastet) und dem Hochdrehen des Anlassers. Meist klappt der Start dann im nächsten Versuch. Das kann ja so nicht bleiben.

Meine Frage(n) daher: Ist der Ausbau des Anlassers unproblematisch? Klar, da liegen immer 12V an, also vorher Batterie trennen, dann Kontakte ab (und merken wo diese wieder ran müssen) und die zwei dicken Schrauben lösen, ja (das sind auch Schrauben mit Gewinde im Getriebe oder?)?

Oder vielleicht vorher mit einem Voltmeter mal durchmessen?

Wenn ich den Anlasser ausbaue, würde ich erstmal das Zahnrad auf Verschleißt prüfen und den Magnetschalter reinigen und Schmieren...

Gibt es Bedford-typische Dinge, auf die ich achten muss?

Danke!

PS: Nebenfrage: Die viereckige Gummikappe am Getriebe... gibts die noch? Die ist bei mir kurz vorm Exitus  :zuck:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 10, 2018, 09:26:07 am
anlasserausbau ist unproblematisch. ich mache das von oben.
batterieabklemmen ist da sicherlich sinnvoll.

laut deinem schadensbild würde ich auch sagen, der spurt nicht ein. das kann an den zähnen liegen. sollte er mal garnicht einspuren wollen: gang rein, das fahrzeug kurz bewegen. die schwungscheibe wird ein wenig bewegt und das ritzel sollte dann einspuren.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 10, 2018, 09:30:01 am
sollte er mal garnicht einspuren wollen: gang rein, das fahrzeug kurz bewegen. die schwungscheibe wird ein wenig bewegt und das ritzel sollte dann einspuren.

So mache ich das immer wenn er garnicht will  :tumb:

Ich warte mit der Aktion bis wir von unserem Kurztrip wieder da sind. Nicht das ich vorher was zerlege :pfeif: - irgendwie sind da mehr Leitungen am anlasser, als da sein sollten...

Danke!
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 10, 2018, 09:41:04 am
die anschlussstellen am anlaser werden gern als ausgangspunkt für weitere verkabelung verwendet
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: bedfordfreak am Oktober 10, 2018, 21:05:31 pm

Ich hatte das selbe Problem mit dem Anlasser.

Der Zahnkranz auf der Schwungscheibe hatte abgenutzte Zähne an einer stelle. Darum hilft auch das schieben mit eingelegtem Gang.

Gruß
Bernhard

Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 11, 2018, 08:07:54 am
OK, danke.

Ich weiß das ist jetzt die Glaskugel, aber mal angenommen das Zahnrad ist hin. Gibt es für eben dieses Ersatz, oder sollte ich mich dann nach einem neuen Anlasser umsehen? Wenn ich mich bei meinem Teile-Händler so umschaue sind ja noch genügent neue Teile vorhanden...

Grüße!

PS: Warum ich Frage: Klar, ein Anlasser kostet nicht sie Welt, aber warum austauschen, wenn man reparieren kann?
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Steely Dan am Oktober 11, 2018, 09:23:08 am
...also, wenn ich (so wie Du) mehrere, nicht unerhebliche Baustellen hätte, dann würde ich irgendwann mal auf Nummer Sicher gehen, und komplett tauschen, auch wenn man es reparieren "könnte".

Man sucht sich wahrscheinlich erstmal einen Wolf nach dem Zahnrad, kostet wahrscheinlich mit Porto so viel wie ein guter gebrauchter Anlasser. Was ist, wenn Du das Zahnrad getauscht hast? Dann werden die Kohlen versagen oder was auch immer.

Tausch doch einfach den Anlasser und gut ist.  :a136:



Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 11, 2018, 09:38:53 am
meine vermutung: das zahnrad am anlasser ist nicht hin. auch nicht die verzahnung am schwungrad.

es wird sich über die zeit an den zähnen ein grad gebildet haben, der das einspuren behindert. den grad bekommst du mit üblichem werkzeug ab.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 11, 2018, 13:10:28 pm
Hm ok... bis nächste Woche Freitag brauch das WoMo nicht... vielleicht bau ich den doch jetzt noch aus. Auf alle Fälle kommen hier Fotos rein ;-)
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 11, 2018, 13:34:30 pm
jo! nimm das ding erstmal raus.

vielleicht ist es auch nur dreck (altes fett), welcher dazu führt, dass das ritzel (nicht immer) ordentlich rausfährt
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 11, 2018, 13:40:35 pm
hier ist noch ein weig lektüre:

https://www.1a-anlasser.de/Wissenswertes-und-Hilfestellung:_:12.html
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Steely Dan am Oktober 11, 2018, 13:54:34 pm
pascalts:  :tumb:

halber:  :tumb:  :tumb:

 :bier2:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 15, 2018, 15:45:16 pm
Moin!

Also ich hatte jetzt den Anlasser mal unten. Alles auseinander und wieder zusammengebaut. Das Zahnrad sieht (für mich) unauffällig auf. Das Zahnrad wird auch sauber bis vorn durchgedrückt, wenn ich die Spule an eine Batterie hänge.

Ich hab jetzt mal alles geschmiert, aber leider ändert das am Resultat nix. Ich hab das Gefühl, dass der Anlasser zu früh losdreht. Kann es sein, dass die Brücke für den Anlassermotor, oben in der Spule, schon zu früh Kontakt gibt, weil sie irgendwer mal nachgebogen hat? Dann müsste man diese ja nur etwas zurückbiegen, um den Anlasser später losdrehen zu lassen.

Naja wenns gar nix wird kommt ein neuer.

PS: Ganz schön Öl-Impregniert alles da unten... Und ich bin jetzt auch schwarz  :pfeif:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 15, 2018, 16:03:26 pm
hattest du den anlasser offen?
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Freddy am Oktober 15, 2018, 16:08:32 pm
Ich würde jetzt einen Gabelschlüssel reinklemmen.
Wenn das Zahnrad nicht genz ausfahren kann weil es der Schlüssel verhindert darf er auch nicht drehen.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Der Römer am Oktober 15, 2018, 16:44:11 pm
Moin Moin . Nach dem Bild der Schwungmasse hat der Anlasser immer nur ganz wenig Auflage ( spurt nicht ganz ein ) und hat schon so ein wenig Material abgebaut !!! Würde keine Spiele mehr machen und dem alten Anlasser seine Freiheit geben ... Zum einschmelzen ....  Nicht böse gemeint ! Aber wenn da noch mehr abgearbeitet wird wirst du zum stolzen besitzer einer neuen Schwungmasse / und Anlasser.,. Gruß Jürgen
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 15, 2018, 18:29:48 pm
Na dann weiß ich ja bescheid! Auf zum Händler :flitz:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 15, 2018, 18:43:42 pm
hattest du den anlasser offen?

Ich hatte nu oben den kleinen Zylinder außeinander. Den Motor unten nicht.

Zitat
Ich würde jetzt einen Gabelschlüssel reinklemmen.
Wenn das Zahnrad nicht genz ausfahren kann weil es der Schlüssel verhindert darf er auch nicht drehen.

Was ist denn ein Gabelschlüssel ?
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 15, 2018, 19:09:42 pm
maulschlüssel
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 15, 2018, 19:39:57 pm
Ah jetzt hab ich verstanden was ihr wolt  :d050: Ja kann ich machen, aber nächste Woche. Am Wochenende geht es erst mal nach Hamburg (nur 2 mal anlassen :kiff: ).

Ich hab heute erst mal ein neues Heizungsventil verbaut (vom Reecord). Jetzt kann ich wieder von inne die Hitze regulieren!

Beim neuen Anlasser bin ich noch nicht ganz schlüssig, welchen ich da nehme. Ich hab ungünstigerweise mehrere Teilenummern entdeckt. OPEL 120203 120218 120242 120248 sehen alle gleich aus und sollen laut Aussage unseres Teilehändlers hier auf den 2.3er Motor passen. Aber einige haben nur 0,85 kW andere 1,1 kW, 1,3 oder 2,2 kW - und zwar nicht den Teilenummern fest zuordenbar. Alle haben aber das 9-Zahn-Ritzel. Wisst ihr da was?

Komisch finde ich auch, das überall 2278ccm 79HP 58KW steht, ich aber 2254ccm eingetragen habe...
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 15, 2018, 20:16:46 pm
gibts bei dir inder nähe keine firma, die anlasser aufarbeitet?
das kommt billiger und der mögliche fehlgriff bei online-kauf fällt weg.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 15, 2018, 20:23:18 pm
Puh keine Ahnung... aber mein Teilehändler will für einen neuen Anlasser mit 2 kW gerade mal 104€ inkl. Märchensteur und der nimmt den auch notfalls zurück. Na mal sehen. Am besten wander ich mal mit ausgebautem Starter zu dem und er bstellt einen und wir vergleichen mal Maße.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 15, 2018, 20:32:58 pm
104€ netto ist unschlagbar
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: ducati900 am Oktober 16, 2018, 11:03:59 am
Fur € 104 kannst nicht falsch gehen.

Ben.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 16, 2018, 11:18:22 am
Ok hab jetzt mal einen Auftrag erteilt. Nächste Woche sehen wir uns das Ding dann mal mit einem Messchieber an (um es evtl vor Einbau ausschließen zu können).
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Der Römer am Oktober 16, 2018, 16:59:02 pm
 :c011:  :c007:. Das beste was du machen kannst :tumb:und dann noch für den Preis. LG Jürgen
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 16, 2018, 20:30:04 pm
Na ich werde den Tag nicht vor dem Abend loben, das Ding kann auch einfach nicht passen  :pfeif:

Neben Info: Wir haben langsam etwas Schiss, das uns jemand den Hymer klaut. Ich mein da kann jeder mit einem Schraubendreher rein und mit einem Stück Metall anlassen. Deswegen habe ich einen GPS Tracker verbaut, mit dem ich jederzeit innerhalb Europas den kurzen lokalisieren kann. Kostenpunkt 15€ + Sim Karte.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: halber am Oktober 17, 2018, 08:23:51 am
klauen und wegfahren eher nicht. eher: ausräumen (campinggestühl etc.).

im fahrradzubehör gibt es einen anbieter für ein rücklicht mit gps-tracking und diebstahlwarnung. die verbauen das auch in andere gehäuse.

lenkrad abbauen hilft aber auch ;-))
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 17, 2018, 08:33:01 am
Da hast du wohl Recht. Bei uns hat dann die Versicherung noch eine Rolle gespielt, wir bekommen so einen zusätzlichen Rabatt.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 22, 2018, 17:28:59 pm
Moin!

Hab den anlasser heute soweit mal angesehen. Mechanisch wird er nach meiner Messung passen. Aber! Er geht nur mit 12V Zündung, denn der Anschluss für das überbrücken des Widerstandsdrahtes fehlt.

Da ich aber eh auf 12V fahre, ist mir das egal. Ich orakle mal: Bei CF2 wurde irgendwann eine 12V Zündung verbaut?

Abgesehen davon ist der Hymer dieses Wochenende nach Hamburg und zurück gut gefahren. Mit 13 bis 14 Liter bei 80 bis 90 km/h scheint er auch gut eingestellt zu sein, vielleicht einen Tacken zu mager. Beim Anfahren ruckt er manchmal ganz kurz...

(Voraussichtlich) morgen bau ich den Startermotor dann mal ein und dann sehen wir, ob alles passt und klappt.  :bier:

Grüße!
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 24, 2018, 15:13:57 pm
Moin,

der Anlasser passt NICHT. Das Maß zwischen den Schraubenbohrungen ist 2mm (!) kleiner und somit gehen die Schrauben nicht rein  :finger:. Ich hab die Schnauze voll ich kaufe bei Schüttemeyer, da weiß ich wenigstens das es passt...

Wer billig kauft kauft doppelt...

PS: Teilenummern stimmen überein. Und laut Hersteller passt auch der Motor...  :a055:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: ducati900 am Oktober 24, 2018, 16:17:44 pm
2 MM ist nix, das kannst ausbohren oder feillen.

Ben.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 24, 2018, 17:26:34 pm
2 MM ist nix, das kannst ausbohren oder feillen.

Ben.

...und verliere damit die Garantie und habe eine neue Bastel-Baustelle. Nene, lieber nicht. Wer weiß, ab das kleine Zahnrad vielleicht weniger tief eindringt oder ob villeicht etwas schleift? Ich geh da lieber kein Risiko ein  :no:
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am Oktober 28, 2018, 14:36:06 pm
So, der Anlasser von Schüttemeyer ist da. Naja fast, wie üblich im Paket-Shop gelandet. Also wird das Einbauen doch wieder erst nächste Woche.

Unseren letzten Urlaub über das vergangene Wochenende hat der Hymer übrigens brav mitgemacht. Etwas weniger Glück hatte ein VW T3-Camper, der nahe Hildesheim mit einer gerissenen Diesel-Leitung zur Einspritzdüse liegen geblieben ist. Wir haben angehalten, schließlich hilft man sich unter Oldtimer-Fahrern. Zum Glück hatte er noch eine (beinahe) dichte alte Leitung dabei, die wir dann zusammen mit einem Unterdruckschlauch ummantelt und mit Schlauchschellen dicht gemacht haben. Bastellösung, aber für seine Reise bis zur Werkstatt hat es gehalten.

Echt interessant mal einen Blick in einen anderen Oldie zu werfen. Mann ist da viel Platz im Motorraum!
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: pascalts am November 04, 2018, 10:49:08 am
Rückmeldung: Der Anlasser von Schüttemeyer ist jeden Cent Wert. Einbau lief (nach meinem mehrfachen Training  :a055: ) reibungslos in 20 Minuten. Kein Kratzen, dreht sauber und kräftig durch und auch mit höherer Drehzahl möchte ich behaupten.

Einzige (neutral/negative) Anmerkung: Der originale Anlasser hatte Anschlüsse für Kabelschuhe, der von Schüttemeyer hat Verschraubungen für Ösen. Ungünstigerweise ist das Magnetrelais auch noch kürzer. Deswegen musste ich ein 5cm Adapter-Kabel crimpen, die alten Kabel wären einfach zu kurz gewesen.

Mein nächster Schritt: Den gerissenen Abgaskrümmer tauschen. Der Riss geht ernsthaft durch die Bohrung für die Schraube... Also nich mir Schweißen / Kleben.
Titel: Antw:Anlasser revidieren
Beitrag von: Steely Dan am November 05, 2018, 06:45:30 am
...gratuliere... :c011:

Ein Anlasser, der nicht (oder wie bei mir nur manchmal) funktioniert, ist extrem frustrierend.

 :tumb: